Kurznachrichten

22. Januar 2016

Gerade aus Amerika zurückgekehrt, beginnt Abt Friedhelm am Abend in einer Aachener Schwesterngemeinschaft ein Einkehrwochenende zum Jesusgebet.

Bei uns tagt über das Wochenende der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft der Benediktineroblaten. P. Oliver ist stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft. Der Vorstand bereitet u.a. die diesjährige Konferenz der Oblatenrektoren vor. Sie findet in der Pfingstwoche in der Benediktinerinnenabtei Engelthal statt.

2016 01 22 Vorstandssitzung ARGE

Gerade erschienen ist die Broschüre eines "Oblaten-ABC", in dem anhand von Stichworten der Gedanke des Oblatentums erläutert wird. Erschienen ist die Broschüre beim Vier-Türme-Verlag, Münsterschwarzach. Die "erste Kaufadresse" sind die einzelnen Oblatengemeinschaften der Klöster und die Klosterläden.2016 01 22 Oblaten ABC a

19. Januar 2016

Frater Egilhard beginnt einen Kuraufenthalt in Bad Driburg. Er erhofft sich, insgesamt wieder "fitter" zu werden. Wir unterstüzen seine Hoffnung mit allen guten Wünschen.

15. Januar 2016

Frater Daniel ist bis zum Ende des Monats wieder in Löwen. Die Uni dort hat in diese zwei Wochen die Prüfungstermine ihrer Studenten organisiert. Frater Daniel viel Glück!

14. Januar 2016

Abt Friedhelm fliegt für acht Tage nach Chicago, um dort Abt Anselm von Pluscarden bei der kanonischen Visitation des Klosters Holy Cross zu assistieren. 2009 war P. Albert in gleicher Aufgabe dort. Das Kloster ist eine ehemalige Pfarrkirche (mit Pfarrhaus) einer deutschsprachigen Gemeinde. Die Kirche selbst ist ein neugotischer Bau aus der Mitte des 19. Jhd. Ihre Glasfenster - in Innsbruck hergestellt - kreisen um die Lehre von der Unbefleckten Empägnis Mariens, die 1854 dogmatisiert wurde. Vor etwa 25 Jahren etablierte sich dort die heutige benediktinische Gemeinschaft.

2016 01 14 Holy Cross Chicago 840 x 630Verkündigung des Dogmas von der Unbefleckten Empfängnis Mariens durch Pius IX.
Glasfenster, Holy Cross Monastery, Chicago

11. Januar 2016

P. Oliver ist für drei Tage in Maria Laach. Seit etlichen Jahren besteht eine engere Verbindung zwischen unseren Bibliotheken, in die P. Oliver seine Fachkenntnisse in Fragen der computer-gestützen Erfassung der Bestände einbringt. Größere Update-Aufgaben sind jetzt der Anlass für seinen Besuch in Maria Laach.

10. Januar 2016

Die Weihnachtszeit 2016 beschlossen wir mit einem Konzert des Mädchenchores des Aachener Doms. Unter der Leitung von Domkantor Marco Fühner -- Orgel: Peter Schulz, Harfe: Agnieszka Gralak – brachte der Chor „A Ceremony of Carols“ von Benjamin Britten zur Aufführung.
Die klaren, hellen Stimmen der Mädchen, die hoch-präzise Ausführung der Gesänge, verbunden mit großer Konzentration, ließen eine Dichte entstehen, die nicht nur über eine wie auch immer geartete weihnachtliche Stimmung hinausging, sondern auch eine normale Konzertatmosphäre überstieg.
Ein einzelnes Foto will versuchen, ein wenig von dieser inneren Stimmigkeit als Echo und Dank zu spiegeln. Den Mädchen und allen „im Hintergrund“ ein herzliches „Danke!“ für dieses Konzert-Geschenk.

2016 01 10 Konzert Britten Ceremony of Carols 840 x 630

8. Januar 2016

P. Oliver beginnt ein geistliches Wochenende mit unseren Oblaten. Im Rahmen dieser Tage legen zwei Herren ihr Oblatiosversprechen ab, ein dritter beginnt sein offizielles Probejahr. Wir wünschen allen Dreien einen guten Start und Gottes Segen für ihren weiteren Weg des Glaubens.

6. Januar 2016 - Heilige Drei Könige

Subiaco Sacro Speco Anbetung der Koenige hpSubiaco, Sacro Speco, Anbetung der Weisen

3. Januar 2016

2016 01 03 Sternsinger

Zum ersten "Frühschoppen-Sonntag" im Jahr geben wir den "Sternsingern" der Pfarrgemeinde immer den Tipp, bei uns vorbeizuschauen und die Gottesdienst- und Frühschoppenbesucher zu überraschen und zu erfreuen. So nahm heute eine kleine Gruppe in "großer Staatskleidung" am Hochamt teil, sang am Schluss der Messe ein Dreikönigslied und "sauste" dann zu einer Türkollekte an die Kirchenausgänge.
Vom morgigen Tag werden die Sternsinger dann in der Gemeinde unterwegs sein.

2016 01 03 20CMB16Christus Mansionem Benedicat

Er zeige dir Bleiben am Weg,

in denen du aufatmen kannst.

Er schenke dir ein Zuhause,

in dem du Frieden findest.

Er schenkt dir sein Herz,

dem du trauen kannst.

 

2. Januar 2016

Das neue Jahr ist mit einigen Gästewechseln schneller in den Alltag eingestiegen, als das lange Wochenende vielleicht vermuten lässt. Eine besondere Freude ist es, wieder P. Christian (früher Siegburg), den aktuellen Pfarrer der deutschsprachigen Gemeinde in London, für eine Woche bei uns zu haben. P. Christian ist "benediktinisch" an unser Kloster rückgebunden, und von beiden Seiten wird ein recht lebendiger Kontakt gepflegt. Die Gemeinde und ihr Gästehaus sind übrigens eine empfehlenswerte Adresse, wenn Sie einen Besuch in London planen und ein Quartier suchen.

31. Dezember 2015 - Silvester

2015 12 31 DSC01077 a 840 x 627

Gott

hat uns in diesem Jahr geführt und begleitet.

 

Viele Freunde

haben uns ihr Gebet und Unterstützung geschenkt.

 

Danke!

 

28. Dezember 2015

Flucht nach Ägypten Marienrosette B Akademie AC Weinachtsgruß2015 840 x 325Weihnachtskarte der Bischöflichen Akademie / August-Pieper-Haus, Aachen.
Foto: Flucht nach Ägypten, Detail aus der Marienrosette - Aufnahme: fr.a.

Die Kirche feiert an diesem Tag das Fest der "Unschuldigen Kinder". Sie gedenkt des Kindermordes in Betlehem, von dem in der Heiligen Schrift berichtet wird und der zur Flucht der hl. Familie nach Ägypten führte.
Das Fest hat heute eine erschreckende Aktualität. Es geißelt den Machtmissbrauch eines Despoten, der vor keinem Opfer zurückscheut. Es fragt darüber hinaus nach "despotischen Lebensansprüchen", die auf Kosten anderer gehen. Das Fest leuchtet die Nöte einer jeden Flucht aus, wenn es ums nackte Überleben geht. Es fragt danach, wie die Fremde gerufen ist, Flüchtlingen wieder Boden unter den Füßen zu schenken. Das Neugeborene von Betlehem stellt die Würde von Flüchtlinge ins Bewusstsein: es ist selbst einer.

Frater Daniel fährt am Nachmittag für einige Exerzitientage nach Essen Wir wünschen ihm einen guten Jahresabschluss (und uns selbst natürlich auch :-) )

26. Dezember 2015

In der Abtei Plankstetten, Diözese Eichstätt, wird heute Frater Josef Böge durch Bischof Gregor Hanke OSB, Eichstätt, zum Priester geweiht. Br. Josef ist Mönch der 2011 geschlossenen Abtei Siegburg. Er ging zunächst nach Sacro Speco, Subiaco, um dort Fuß zu fassen. Zur Zeit ist er in Rom in der Kurie unserer Kongregation tätig. Im kommenden Jahr wird Frater Josef nach Plankstetten gehen. Unser Frater Daniel, der ebenfalls Mönch von Siegburg war, nimmt an der Priesterweihe in Plankstetten teil. Wir wünschen Frater Josef Gottes Segen für diesen Tag und sein künftiges priesterliches Leben und Wirken.

Am Nachmittag haben wir unsere Verwandten und die Freunde, die sich im Pfortendienst oder beim Sonntagskaffee nach der Messe engagieren, zum Weihnachtskaffee eingeladen. Die Einladung ist seit vielen Jahren ein fester Termin im Jahreskalender. Nicht alle können – verständlicherweise - an diesem Tag kommen, so dass es jedes Jahr eine etwas andere „Mischung“ ist. In diesem Jahr werden wir gut 30 Personen sein.

24. Dezember 2015, Heilig Abend

2015 12 24 Gloria in excelsis Deo

Wir wünschen allen Freunden unseres Klosters
und den Besuchern unserer Website
ein gesegnetes Weihnachtsfest

Ihre Mönche der Abtei Kornelimünster

20. Dezember 2015

2015 12 20 Adventskonzert CHORnelimünster

Der CHORnelimünster hatte heute zusammen mit einem KlarinettenEnsemble der Inde-Musik zu seinem Adventkonzert 2015 in die Abtei eingeladen. Die übervolle Kirche und der lang anhaltende Schlussapplaus dürften für den Chor und die Musiker ein hohes Stimulans sein, ihre Chormusik intensiv weiterzupflegen. Für Kornelimünster ist der CHORnelimünster ein Schatz, den man nicht missen möchte. Ein großer Dank, dass es ihn gibt!

19. Dezember 2015

2015 12 19 Als der Meister den Eifer a 840x440

Der Organist und Komponist Wolfgang Kleber hat vor einigen Monaten das Gedicht von P. Albert „Als der Meister …“ (in: Der tanzende Mönch, S. 73) für Orgel, Fagott und Solo-Sopran vertont und in einem Konzert Ende November erstmals aufgeführt. Die anspruchsvolle moderne Musik ist dem auf „Klassik“ gestimmten Ohr sicher nicht schnell oder gar leicht zugänglich. Darin trifft sie jedoch einen Grundzug der kurzen Gedichte von P. Albert, der zum Fragen und Weiterdenken anregen will. Beim wiederholten Hineinhören erschließen sich mehr und mehr der gekonnte Witz und die Pointen der musikalischen Übersetzung des Gedichtes. Die Komposition ist so in einem guten Sinn hörens- und gewöhnungswert! –

Ein Mitschnitt der Uraufführung ist jetzt auf Youtube zu finden.

 

13. Dezember 2015

Nach dem Konventamt hat sich der Vorstand unseres Vereins der Freunde getroffen. Die nächste Jahreshauptversammlung findet am Montag, den 7. März um 20:00 Uhr statt.
Wir freuen uns immer über Menschen, die ihre Verbundenheit zu uns mit einer Vereinsmitgliedschaft verbinden und uns so dauerhaft unterstützen. Einige Informationen zu unserem Verein der Freunde und ein Anmeldeformular findet sich hier auf unserer Homepage.

Am Nachmittag ist Abt Friedhelm zu einigen stillen Tagen aufgebrochen, um sich in Ruhe auf Weihnachten vorzubereiten.

11. Dezember 2015

Fr. Matthias und Maria Godde beginnen das Einkehrwochenende mit meditativem Tanz. Das Wochenende zum 3. Adventssonntag, dem Sonntag "Gaudete", ist als "Meditatives Tanz-Wochenende" eine Tradition.

8. Dezember

Am heutigen Dienstag hat der Papst das Rücktrittsgesuch unseres Bischofs Dr. Heinrich Mussinghoff angenommen. Wir danken Bischof Heinrich für seinen Dienst und die Gewogenheit, die er den Ordensleuten und unserer Gemeinschaft erwiesen hat.
Als Administrator hat das Domkapitel Weihbischof Karl Borsch gewählt, der bis zur Wahl eines neuen Bischofs das Bistum Aachen leiten wird.
Schließen wir in unsere Gebete den Altbischof sowie unseren Diözesanadministrator ein.

7. Dezember

Frater Antonius nimmt an den nächsten drei Tagen an Studientagen der Hochschule Sankt Augustin teil. Thema ist: "Missionsland Deutschland - (Von) den Orden aufgegeben!?"

P. Albert fliegt für 10 Tage nach Schottland in die Abtei Pluscarden. Bei der kanonischen Visitation dort im Januar war er um diesen Nach-Besuch gebeten worden, um vielleicht das eine oder andere Gespräch "danach" zu führen und die Bearbeitung der Visitationsanregungen zu reflektieren. Er wird die Gelegenheit nutzen, in Aberdeen auch Bischof Hugh Gilbert zu besuchen.

6. Dezember – 2. Advent – Nikolaus

Nikolaus ist einer der populärsten Heiligen der Kirche. Die Legenden um ihn haben seine historische Gestalt so sehr überlagert, dass sie kaum mehr fassbar ist. Wahrscheinlich gab es einen Bischof dieses Namens in Myra in Kleinasien. Kultisch wird er in der Ostkirche fassbar durch Legenden seit dem 4./5. Jahrhundert. Die älteste ihm geweihte Kirche im Abendland war die vom hl. Ludger vor 800 Kirche in Billerbeck, Westfalen. Zur Gemeinde Billerbeck gehört die Abtei Gerleve. Mit Kaiserin Theophanu (ca. 960-991) erhielt die Verehrung des im Osten populären Heiligen Ende des 10. Jahrhunderts im Westen einen starken Anstoß.

Nikolaus Ikone BurtscheidNikolaus-Ikone, St. Johann, Aachen-Burtscheid


Der Gründer der Abtei Burtscheid bei Aachen, Gregor von Kalabrien, soll die älteste Ikone des Heiligen nördlich der Alpen in seine Gründung (997) mitgebracht haben. Die Mosaik-Ikone (!) wird heute auf die Zeit um 1180 datiert. Der Rahmen der Ikone ist für einen Benediktiner insofern besonders interessant, als er eine Darstellung des hl. Benedikt enthält. Das wiederum gilt als Beleg, dass dieser Rahmen vor 1220 um die Ikone gelegt wurde. In diesem Jahr wurde die Benediktinerabtei Burtscheid Zisterzienserinnen übergeben.

St. Johann Nikolaus Ikone Burtscheid hl. Benedikthl. Benedikt, Rahmen der Nikolaus-Ikone


Für Nikolaus ist sicher noch interessant, dass Martin Luther seine hohe Verehrung zurückzudrängen bzw. abzuschaffen suchte, indem er das Christkind „erfand“, das anstelle des Heiligen für das Bringen von Geschenken zuständig sein sollte. Die Reformatoren der Niederlande hielten dagegen in diesem Punkt am tradierten Brauch fest, Nikolaus dafür zuständig sein zu lassen. Heute ist man da sicher ökumenisch toleranter ... und schüttelt gemeinsam über „Santa“ und „Rudolph, das rotnasige Rentier“ den Kopf.

4. Dezember

P. Oliver beginnt ein Einkehrwochenende "Wenn du etwas Gutes beginnst, bestürme den Herrn beharrlich im Gebet, er möge es vollenden (RB Prol. 4). Gutes Gelingen!

3. Dezember

Aachener Hände

Am kommenden Sonntag, 6.12.2015, wollen wir die Messkollekte für die Initiative „Aachener Hände“ halten. „Aachener Hände – Patenprojekt für junge Flüchtlinge“ ist eine Initiative des „Sozialdienstes katholischer Männer“ (SKM). In der Abtei bietet seit dem Frühjahr das Kornelimünsteraner Nachbarschaftsnetzwerk „Indella“ jeden Donnerstag Morgen einen sehr personalisierten Sprechkurs für Flüchtlinge an, der auch vom SKM unterstützt wird. Interessant ist in diesem Zusammenhang auch die Initiative „Aachener SprachPaten“.
Wir haben die Kollekte bewusst für den kommenden Sonntag angesetzt, weil die Messe am ersten Sonntag des Monats wegen des anschließenden Frühschoppens und Eintopfessens immer sehr gut besucht ist. Wir würden uns freuen, wenn unsere Gottesdienstbesucher die „Aachener Hände“ mit ihrem Kollektenbeitrag großzügig unterstützen würden.

29. November / 1. Advent

Am Nachmittag fährt Abt Friedhelm nach Köln, um die Mitschwestern dort in den Jahresexerzitien zu begleiten. Wir wünschen ihm und den Schwestern gute Tage.

28. November

2015 11 28 1 Advent 840 x 616

Mit der Vesper am Vorabend des Sonntags beginnt das neue Kirchenjahr. Liturgisch gesehen haben wir also am Samstag Abend bereits den ersten Advent. Gott sei Dank für das jetzt beendete Jahr; er lasse sein Antlitz leuchten auch über das neue.
Das Eingangswort unserer Stundengebete sei auch das Gebet über diesen Jahresanfang: O Gott, komm mir zu Hilfe; Herr, eile mir zu helfen.

Im Garten haben die diesjährigen "Laubarbeiten" eine neue Qualität erhalten. Wir haben unsere Baumpflege-Firma gebeten, die angefallene Laufülle abzubauen und in eine Grün-Deponie zu bringen. Der Laubberg war uns buchstäblich "über den Kopf gewachsen".

29. Mai: Abt Friedhelm fährt zur Trauung einer Nichte und fliegt anschließend nach London. Dort besucht er P. Christian, früher Siegburg, der dort als Pfarrer der deutschen Gemeinde St. Bonifatius tätig ist. Mit der Gemeinde feiert Abt Friedhelm in der kommenden Woche (5.6.) das Patrozinium der Pfarrgemeinde.

Frater Matthias und Frau M. Godde beginnen ein meditatives Tanz-Wochenende.

28. Mai: In Aachen findet das jährliche Gespräch des Bischofs mit den Oberen der im Bistum vertretenen Männerorden statt. Abt Friedhelm vertritt unsere Gemeinschaft bei diesem Treffen.

27. Mai: Das Vinzenzheim, Aachen, verbringt mit einer Gruppe Behinderter einen Einkehrtag in der Abtei. Frater Matthias begleitet die Gruppe mit Impulsen.

26. Mai: Am Pfingstdienstag lädt das luxemburgische Echternach zur sog. Springprozession ein. Seit vielen Jahren begleitet Abt Friedhelm einen Pilgerbus der Abtei zu dieser Wallfahrt. In diesem Jahr fährt auch Frater Egilhard mit nach Echternach

P. Oliver fährt nach St. Ottilien, um an der jedes zweite Jahr stattfindenden Tagung der ARGE Benediktineroblaten teilzunehmen. Von unseren Oblaten nehmen drei Damen ebenfalls an dem Treffen teil.

cpr certification online
cpr certification onlinecpr certification online

Termine

So, 30.07.2017 - 17. Sonntag im Jahreskreis

08:00 Frühmesse
10:30 Hochamt, anschließend Sonntagskaffee im Egilhardussaal

August 2017

Mi, 02.08.2017

20:00 Komplet, anschließend Einübung ins Jesusgebet und Eutonie

Fr, 04.08.2017 - Herz-Jesu-Freitag

10:30-11.50 Stille sakramentale Anbetung im Oratorium

So, 06.08.2017 - 19. Sonntag im Jahreskreis

08:00 Frühmesse
10:30 Hochamt
Frühschoppen und Eintopfessen entfällt wegen der Sommerferien!

Mi, 09.08.2017

20:00 Komplet, anschließend Bibelgespräch.

weitere Termine und Übersicht