1200 Jahre Kornelimünster.

14. September: Am heutigen Fest „Kreuzerhöhung“ beginnt Kornelimünster den zweiten Teil der Heiligtumsfahrt 2014 Jubiläums.

2014-09-14 Heiligtumsfahrt Messe 01

Am Morgen zelebrierte Bischof Hugh Gilbert OSB, Aberdeen, mit Propst Vienken, dem griechisch-melkitischen Erzbischof Joseph Jules Zerey, Patriarchalvikar von Jerusalem,und Abt Friedhelm die Festmesse. Eine größere Gruppe von Rittern und Damen des Patriarchalischen Ordens vom Heiligen Kreuz zu Jerusalem nahm im Ordensgewand an der Eucharistie teil.

Bischof Hugh deutete die menschliche Existenz als Weg vom Baum der Erkenntnis des Paradieses zum Baum des Kreuzes von Golgotha. Er verglich das Kloster und den Mönch mit einem Baum der Treue, der gepflanzt ist an den Wassern des Herrn (Ps 1). Die Predigt umspielte diesen Gedanken mit Rückgriffen auf Rilkes Gedicht „Da stieg ein Baum. O reine Übersteigung!“ (aus: Sonette an Orpheus). (Der Text der Predigt wird in den nächsten Tagen auf der Homepage veröffentlicht).

2014-09-14 Heiligtumsfahrt Messe 03Ritter und Damen des Patriarchalischen Ordens vom Heiligen Kreuz zu Jerusalem

2014-09-14 Heiligtumsfahrt Messe 02 am Altar: Frater Matthias, Propst Vienken, Erzbischof Zerey, Bischof Hugh, Abt Friedhelm

Am Nachmittag fand eine Zeigung der Kornelimünsteraner Heiligtümer in der überlieferten Form einer „großen Zeigung“ von den Galerien der Propsteikirche statt. Diese traditionelle Form hat etwas. Andererseits darf gefragt werden, ob sie der Würde der jahrhundertetiefen Frömmigkeit heute noch gerecht wird. Die Frage ist allerdings leichter gestellt als beantwortet.

2014-09-14 Heiligtumsfahrt Zeigung SudariumBischof Hugh und Abt Friedhelm weisen das Schweißtuch Jesu

2014-09-14 Heiligtumsfahrt Pilger

 

cpr certification online
cpr certification onlinecpr certification online