Feierliche Profess von Frater Daniel Tibi

11. Januar 2015

 

Frater Daniel hat am heutigen Festsonntag der Taufe des Herrn „Anker geworfen“. Er hat sich in der Feier der Feierlichen Profess auf Dauer mit unserer Gemeinschaft verbunden.

 

2015 01 11 Feierliche Profess Fr Daniel 01

2015 01 11 Feierliche Profess Fr Daniel 02
in der Sakristei: Kukulle, Ritus der Feier, Mottokerze für den Altar "Leben aus der Mitte"

 

Zur Feier waren neben seiner sehr kleinen Familie und persönlichen Freunden ganz viele Freunde der Abtei gekommen. Unsere Kirche war wieder einmal wirklich „voll“. Diese Verbundenheit der Freunde ist gerade für eine kleine Gemeinschaft eine starke Ermutigung. Abt Friedhelm begrüßte namentlich unseren langjährigen Generalvikar – vorgestern erst war die Amtsübergabe an seinen Nachfolger --, Dompropst Manfred von Holtum, und den Pfarrer der evangelischen Gemeinde, Pfr. Schopen.

In seiner Predigt griff Abt Friedhelm den Wunsch von Frater Daniel auf, „nichts“ geschenkt zu bekommen. Vor dem spirituellen Hintergrund Frater Davids, dem Jesus-Gebet und der Pflege Zen-meditativer Übungen, müsste man „nichts“ wohl mit einem Großbuchstaben schreiben, also „Nichts“. Ein sehr anspruchvolles Geschenk!

Die Predigt schaute in die Regel Benedikts und auf die verschiedenen Stellen, wo ein „nichts“ auftaucht. Akzentuiert hob sie das Wort hervor: „Nihil amori Christi praeponere = Nichts der Liebe Christi vorziehen“. Das ist zum einen die Liebe, die Christus uns schenkt. Zum anderen ist es unsere Antwort darauf, d.h. die Liebe, die auf Christus hinzielt.

 

2015 01 11 Feierliche Profess Fr Daniel 03   2015 01 11 Feierliche Profess Fr Daniel 04
Allerheiligenlitanei - Verlesen der Professurkunde

2015 01 11 Feierliche Profess Fr Daniel 04 a   2015 01 11 Feierliche Profess Fr Daniel 05
Unterschreiben de Urkunde - die Urkunde wird auf den Altar gelegt

2015 01 11 Feierliche Profess Fr Daniel 06
Der Gesang des Professliedes: "Suscipe ..."

 

Der in langer Tradition gewachsene Ritus der Profess mit der Allerheiligenlitanei, dem Verlesen und Unterschreiben der Professurkunde, ihr Vorzeigen jedem Mitbruder, dem Darbringen der Urkunde auf dem Altar, dem Professlied des „Suscipe – Nimm mich auf, o Herr“ und der Übergabe des großen Mönchsgewandes, der Kukulle, hat etwas archaisch Würdevolles. Für uns „alte Mönche“ ist es etwas emotional sehr Bewegendes. Zum Abschluss des Ritus geht der „Neue“ zu jedem einzelnen Mitbruder des Klosters und bittet so um die Aufnahme in die Gemeinschaft. Sie wird ihm mit dem Zeichen des Friedensgrußes gewährt.

 

2015 01 11 Feierliche Profess Fr Daniel 08   2015 01 11 Feierliche Profess Fr Daniel 09
Ein Sohn und zwei Väter

2015 01 11 Feierliche Profess Fr Daniel 10   2015 01 11 Feierliche Profess Fr Daniel 11
Es gratulieren und freuen sich Nachbarn und Freunde.

 

Nach der Feier gab es natürlich die Möglichkeit einer ausführlichen Gratulation und der Begegnung bei einer stärkenden Erbsensuppe. Das „offizielle Programm“ schloss mit einer späten Mittagshore. Eine „kleine“ Kaffeerunde mit etwa 20 Gästen (+ Konvent) füllte den weiteren Nachmittag bis zur Vesper um 17:30.

 

2015 01 11 Feierliche Profess Fr Daniel 12
Begegnung und leibliche Stärkung

2015 01 11 Feierliche Profess Fr Daniel 13   2015 01 11 Feierliche Profess Fr Daniel 14
Dompropst von Holtum und Pfr. Schopen im Gespräch

 

Ein großer Tag für Frater Daniel, für unsere Gemeinschaft und für alle, die sich uns verbunden fühlen. Danke allen und vor allem dem Herrn, dem „Gott der Huld und Treue“

 

2015 01 11 Feierliche Profess Fr Daniel 15
Ein Geschenk "Nichts"

fr.a.

cpr certification online
cpr certification onlinecpr certification online