Die Sanierung der Marienrosette

Der aktuelle Erkenntnisstand

 

2015 04 25 Marienrosette Verkündigung Detail verzerrtVerkündigung

 

Die Fensterelemente der Marienrosette sind in der oberen Hälfte ausgebaut und in der Glasmalerei Oidtmann, Linnich, in der Sanierungsarbeit.

Je weiter der Ausbau der Fenster fortschritt, desto deutlicher wurde es, dass eine nur ergänzende Verfugung der tragenden Steinfassung nicht ausreichen würde. Der Verbund ist so angegriffen, dass er insgesamt nicht mehr hinreichend sicher ist. Ein Ausbau der Steine und ein neuer Aufbau ist nicht nur aktuell sinnvoll (weil jetzt gerade ein Gerüst steht), sondern zwingend notwendig, um dem Fenster eine neue langfristige Stabilität zu geben.

Diese unangenehme Überraschung wirft unseren vorgesehenen Zeitplan und die finanzielle Kalkulation über den Haufen.

Bis Pfingsten werden voraussichtlich keine weiteren Fensterelemente ausgebaut werden. Bis dahin hoffen wir, Klarheit über die Vergabe der Steinmetzarbeiten gefunden zu haben. Eine erste Beurteilung der Situation lässt uns eine Verdreifachung der bisherigen Kostenkalkulation ahnen. Eine aktualisierte Zeitplanung ist in Arbeit.

Wir bitten unsere Gottesdienstbesucher um den langen Atem der Geduld, alle unsere Freunde um ihr Gebet und – so es denn möglich ist – um Unterstützung.

 

aktuelle Fotos von Fugenschäden:

2015 04 25 Fugenzustand Marienrosette 01

2015 04 25 Fugenzustand Marienrosette 02

2015 04 25 Fugenzustand Marienrosette 03

2015 04 25 Fugenzustand Marienrosette 04

2015 04 25 Fugenzustand Marienrosette 05

BAUPLÄNE