Kurznachrichten 2009

Dezember 2009

31. Dezember:

In manus Domini
Wir wünschen unseren Freunden und Bekannten,
dass sie das ausgehende Jahr "abgeben" können
und dass sie das neue Jahr gut beginnen. 

P. Oliver beginnt Einkehrtage zum Jahreswechsel "Mit Gott in ein neues Jahr".

29. Dezember: Namenstag von Frater David.

28. Dezember: Update der Website: "SEIN ist die Zeit. Gedanken zwischen den Jahren"

27. Dezember: Update der Website: "in terra pax hominibus bonae voluntatis"

26. Dezember: 2. Weihnachtstag



DSC03161 See - hp.jpg (243896 Byte)   DSC03164 Brunnen - hp.jpg (275787 Byte)   DSC03174 Eule - hp.jpg (126899 Byte)   DSC03171 Eichhoernchen Wurzel - hp.jpg (303658 Byte)   DSC03170 Bauernhof - hp.jpg (347877 Byte)
DSC03159 Dachse Baeren - hp.jpg (707887 Byte)   DSC03156 - hp.jpg (235252 Byte)   DSC03163 - hp.jpg (252480 Byte)   DSC03150 Erdmaennchen Lama - hp.jpg (252205 Byte)   DSC03169 Leopard - hp.jpg (191441 Byte)
"Hingucker"

Frater Egilhard fährt am Nachmittag für einige Ferientage nach Köln.

25. Dezember: Weihnachten

Was man nicht wissen muss, aber vielleicht doch interessant:
Weihnachten im Kloster
Die Krippe in der Abtei Kornelimünster (neu)

24. Dezember: Update der Website mit dem Rundbrief der Abtei zum Weihnachtsfest. Das Kursprogramm 2010 ist ebenfalls auf die Website gesetzt worden.

20. Dezember: Update der Website "Christmas Boarding Time oder die leere Krippe"

19. Dezember

Vierter Advent

Wie eine offene Schale
steht die Sichel
des jungen Mondes
am Abendhimmel.

Über ihm leuchtet
der Abendstern,
als ob er
hineinfallen möchte.
                          fr.a.

17. Dezember: Die letzten Tage des Advents - vom 17.-23.12 - sind im Stundengebet der Kirche stark durch die sog. O-Antiphonen (Text > Link) zum Canticum der Vesper geprägt. In immer derselben Melodie singen sie sich meditativ dem Weihnachtsfest entgegen.

Für zwei Tage werden Bischof Joachim Vobbe von der Alt-Katholischen Kirche in Deutschland und zwei Mitarbeiter zu einer Einkehr bei uns Gast sein.

16. Dezember: Ein Seniorenausflug aus Essen-Kettwig macht bei einem Ausflug nach Aachen morgens eine erste Station in Kornelimünster. Die gut 90 Damen und Herren (2 Busse) haben in zwei Gruppen eine Führung im Ort und bei uns geplant, so dass wir de facto zweimal parat stehen müssen. P. Albert steht den Gruppen für je eine Stunde zur Verfügung. 

15. Dezember: Für 1 1/2 Tage wird das Pastoralteam einer Hildener Gemeinde bei uns Einkehr halten.

Am Abend hat der Rotary-Club des Aachener Nordkreises zu einem Gespräch über "Kloster" zu uns eingeladen. Abt Friedhelm ist der Gesprächspartner der Gruppe.

14. Dezember: Update der Website (zum Tagesbild des Adventskalenders): "Australische Weihnacht".

13. Dezember: Am Abend beginnt der Konvent einen "geistlichen Tag". Dr. Perrar, Kornelimünster, wird uns - wie schon im September - als Referent an diesem Tag begleiten.

DSC03066 Kurs-Mitte 091211-13 - hp.jpg (219316 Byte)11. Dezember: Zusammen mit Frau M. Godde beginnt Fr. Matthias ein geistliches Wochenende: "Gottes Sohn, geboren von einer Frau und in die Zeit gestellt".

8. Dezember: Mariä Empfängnis, Hochfest
DSC03041aa Kelch 1906 - hp.jpg (250530 Byte)Das Foto zeigt einen Ausschnitt der Marien-Gravur auf dem "Gründungskelch" der Abtei von 1906.
Bei meinem USA-Besuch im August entdeckte ich in der Chicagoer Kirche unserer Mitbrüder zwei große neugotische Glasfenster, die dem Festgeheimnis und der Verkündigung des Dogmas 1854 gewidmet sind. Als Zeugnis der marianischen Glaubensfreude und der Papstverbundenheit in den 50-er Jahren des 19. Jhd. sind diese Fenster durchaus betrachtenswert!

7. Dezember: Gedenktag des hl. Ambrosius, Bischofs von Mailand. Die Generalkurie (= Zentrale) DSC02369 Piazza Mattei S Ambrogio - hp.jpg (343597 Byte)unserer Benediktinerkongregation ist im Kloster S. Ambrogio in Rom untergebracht. Die Mitbrüder dort feiern also heute das Patrozinium des Hauses. Die Tradition will, dass das Kloster im römischen Stadthaus der Familie des Ambrosius eingerichtet wurde. Hier soll die Schwester des Heiligen, Makrina, als gottgeweihte Jungfrau gelebt haben. S. Ambrogio wäre damit das älteste Frauenkloster Roms. In den 60-er Jahren des 19. Jhd. wurde das Kloster unserer Kongregation anvertraut. Das Kloster liegt mitten im Zentrum Roms, am Rand des römischen Ghettos. - Das Foto zeigt die Piazza Mattei mit dem Schildkrötenbrunnen. Rechts neben den beiden Verkehrsschildern ist der Eingang zum Kloster S. Ambrogio zu erkennen.

Update der Website: Der "leichte Glaube". Zu einem Kirchenfenster von Janet Brooks Gerloff

Am Nachmittag trifft sich das Priesterkonveniat der GdG Kornelimünster-Roetgen bei uns im Kloster.

6. Dezember, 2. Advent -- Nikolaus

4. Dezember: Abt Friedhelm besucht unsere Mitbrüder in Siegburg, die das Fest ihres Gründerbischofs, des hl. Anno (+ 1075), feiern. Die Abtei Siegburg wurde im Jahr 1064 gegründet. Die Gebeine des hl. Anno werden in der Abteikirche im Annoschrein (1183) aufbewahrt.

Studenten der Kath. Fachhochschule Köln verbringen mit einem ihrer Dozenten ein geistliches Wochenende bei uns.

3. Dezember: Eine Personaltrainerin aus Köln und ihr Team verbringen einen Klausurtag in unserem Haus.

November 2009

30. November: Frater Antonius ist am Nachmittag in St. Augustin, um der Professorenkonferenz (seiner ersten!) der Theologischen Hochschule teilzunehmen.

Frater Matthias nimmt am Abend an der Sitzung des "GdG-Rates" teil. Es ist das Abschlussgespräch zur Visitation der GdG, die Weihbischof Bündgens in den vergangenen Wochen durchgeführt hat.

29. November: Die evangelische Kirchengemeinde hat im heutigen Sonntagsgottesdienst ein Kirchenfenster von Janet Brooks Gerloff (+ 2008), die die Bilder in unserer Kirche gemalt hat, eingeweiht. P. Albert hat unser Kloster bei diesem Anlass vertreten. Das Fenster ist das letzte Werk der Künstlerin. Der Entwurf und seine Umsetzung in Glas waren schon so weit gediehen, dass das Fenster auch nach dem Tod der Künstlerin fertiggestellt werden konnte. In herzlicher Mitfreude gratulieren wir der evangelischem Kirchengemeinde zu diesem Fenster. - Die Gemeinde hat auf ihrer Website eine Hinführung zu dem neuen Fenster veröffentlicht.

 

DSC03011 Janet Brooks Gerloff, ev_Gem_Zweifall-Kornelimuenster 1 - hp.jpg (344448 Byte)    DSC03010 Janet Brooks Gerloff, ev_Gem_Zweifall-Kornelimuenster 2 - hp.jpg (361945 Byte)    DSC03012 Janet Brooks Gerloff, ev_Gem_Zweifall-Kornelimuenster 3 - hp.jpg (273799 Byte)    DSC03013 Janet Brooks Gerloff, ev_Gem_Zweifall-Kornelimuenster 4 - hp.jpg (317430 Byte)

28. November: Mit dem heutigen Samstag endet das Kirchenjahr. Mit der ersten Vesper des Sonntags treten wir in das neue Kirchenjahr ein.

Frater Matthias nimmt an einer Vorstandssitzung des Kreuzbundes in Rheidt teil.

27. November: Abt Friedhelm beginnt Einkehrtage: "Das Gottesbild im russischen Märchen - Schritte auf Weihnachten zu."

Frater Egilhard holt noch eine Ferienwoche nach, die er im Spätsommer ausfallen lassen musste.

26. November: Update der Website: noch einmal New Norcia: Abtei New Norcia (Westaustralien). Kurzer geschichtlicher Abriss

25. November: P. Oliver kann sich bis Samstag einige Austage gönnen.

Update der Website: New Norcia - Ein Klosterbesuch "Down Under".

24. November: Das Pastoralteam einer Stolberger Pfarrei hat sich zu einem Klausurtag bei uns zurückgezogen.

23. November: Die Betriebsleitung des Aachener Alexianerkrankenhauses verbringt drei Exerzitientage bei uns. Abt Friedhelm begleitet die Gruppe.

22. November, Christkönigsfest

Im Hochamt war heute Erzbischof Isidore Bathika, melkitischer Metropolit von Zentralsyrien, unser Gast. 2003 war er mit seinem Patriarchen Gregorios III. bereits einmal zur Feier der göttlichen Liturgie bei uns gewesen.

Im Hochamt haben auch unsere beiden neuen Messdiener, Markus Hirsch und Felix Cramer, ihre "Primiz" gefeiert - zu unser aller Freude und begleitet vom Stolz (und der Nervösität) der Eltern. Sie haben den neuen Dienst "spitze" gemacht, was einfach auch den "Großen" zu verdanken ist, die die beiden intensiv in alle Aufgaben eingeführt haben.

Am Nachmittag ist Frater David von seinem Nach-Krankenhaus-Erholungs-Besuch bei einem seiner Söhne wieder nach Kornelimünster zurückgekehrt. Am Donnerstag wird sein Arm noch einmal geröntgt werden, wobei sich dann entscheidet, ob er weiter einen Gips tragen muss bzw. wie es dann weitergeht.

Am Abend hat unser Cantor, Fr. Antonius, alle unsere Freunde, die uns in der Liturgie mit ihrem Orgelspiel oder beim Gesang helfen, zu einem "Caecilien-Abendessen" eingeladen.  Wegen des Christkönigsfestes entfällt in diesem Jahr zwar der Festtag der hl. Cäcilia, der Patronin der Kirchenmusik, aber das gilt ja nur liturgisch. Wir sind gerade für die musikalische Assistenz der Freunde von Herzen dankbar!

 

21. November: Der heutige Gedenktag an die Weihe einer Marienkirche in Jerusalem wurde mit einer Legende aus dem Leben Mariens verbunden. Es heißt, ihre Eltern hätten Maria mit drei Jahren in den Tempel gebracht, wo sie bis zu ihrer Verlobung mit Josef im Alter von zwölf Jahren geblieben sei. Diese Erzählung mal bildhaft aus, dass Maria ganz in der Nähe Gottes gelebt hat. In der Tradition wird der heutige Gedenktag unter anderem als Oblatio Mariae – Mariä Opferung – bezeichnet. Dieser Tag wurde zum Hauptfest der Oblatinnen und Oblaten der benediktinischen Klöster.

Unser Oblatenkreis trifft sich heute zum regelmäßigen Oblatentag. Der Austausch untereinander wird bestimmt von Psalm 84, der von der Sehnsucht nach der Nähe Gottes im Tempel spricht, und von Kapitel 52 der Regel über das Oratorium des Klosters.

20. November: Bis Sonntag ist eine Gruppe des Freundeskreises orthodoxer, katholischer und evangelischer Christen – Philoxenia – bei uns zu Gast. Neben der Gelegenheit zur Teilnahme an unseren Gottesdiensten werden sie einen evangelischen Vespergottesdienst feiern. Der Samstag steht im Zeichen der orthodoxen Liturgie. Eine Besichtigung des Aachener Doms und des historischen Ortskerns von Kornelimünster runden das Programm ab.

19. November: Fr. Matthias ist bis morgen bei seiner Familie in Mönchengladbach.

Abt Friedhelm und Fr. Egilhard fahren heute Nachmittag zur Beerdigung von Fr. Franziskus nach Siegburg.

18. November: Heute ist Pfr. Unterberger am Nachmittag mit seinem Weihekurs bei uns im Hause, um Kirche und Kloster zu besichtigen.

16. November: Weihbischof Johannes Bündgens besucht unsere Gemeinschaft im Rahmen der Visitation in der Gemeinschaft der Gemeinden Kornelimünster/Roetgen.
 

Fr. Antonius fährt bis Samstag zur Werkwoche der Verantwortlichen für die Noviziate in  den benediktinischen Klöstern des deutschsprachigen Raums nach Frauenchiemsee.
 

Bis Mittwoch sind vier Schüler des Instituts Maria Goretti in St. Vith bei uns zu Gast.

15. November: Namenstag von P. Albert.

Fr. Matthias
begleitet heute Nachmittag das Sonntagscafé für trauernde Menschen in der Gemeinschaft der Gemeinden Kornelimünster/Roetgen.

13.November: Fr. Antonius beginnt ein Einkehrwochenende „Lobe den Herrn meine Seele!“ (Ps 103,1) - neue Annäherungen an die Psalmen, den alten Gebetsschatz Israels und der Kirche.

Fr. David konnte heute Nachmittag aus dem Krankenhaus wieder zu uns zurückkehren.

12. November: Für den Nachmittag bietet die Region Aachen Stadt des Bistums für ihre hauptamtlichen Mitarbeiter in der Pastoral zum letzten Mal in unserem Haus eine Einkehrzeit "Atem holen" an. Abt Friedhelm gibt den Teilnehmern einen geistlichen Impuls zum Thema Mitleid. Weihbischof Johannes Bündgens, der in diesen Tagen die Visitation in der Gemeinschaft der Gemeinden Kornelünster/Roetgen hält, nimmt an dieser Einkehrzeit teil.

9. November: Die Werktagsmesse und -vesper soll vom heutigen Tag an wieder im Oratorium des Klosters gefeiert werden.

Heute beginnt die Visitation in der Gemeinschaft der Gemeinden Kornelimünster/Roetgen. Fr. Matthias vertritt uns heute Abend bei der eröffnenden Sitzung des GdG-Rates mit Weihbischof Johannes Bündgens.

Für zwei Tage kommt eine Gruppe von Kriminalbeamten (SAP) mit dem ev. Polizeiseelsorger ins Haus. Diese Einkehr- und Gesprächstage bei uns haben eine inzwischen mehrjährige Tradition.

Diakonanden aus dem Bistum Essen bereiten sich bis Freitag in Exerzitien auf ihre Weihe am kommenden Samstag vor.

P. Albert fliegt zur turnusmäßigen Visitatorenkonferenz in die westaustralische Abtei New Norcia. Er kommt am 21. November wieder zurück. (Website der Abtei; Wikipedia [engl.])

6. November: Für den "Newsletter" unserer Benediktinerkongregation hatte ich von der Abtei Manila einige Fotos erbeten, die einen Eindruck von den Überflutungsschäden vermitteln, die der Taifun "Ketsana" am 26.9. angerichtet hat. Der Taifun hat große Teile der Philippinen stark verwüstet, u.a. den Großraum Manila. In der Abtei Manila wird der angerichtete Sachschaden auf mehr als 200.000 Euro geschätzt. Abt Tarcisio schickte mir gestern eine Reihe von Fotos, von denen ich einige auch auf unserer Website veröffentlichen möchte.

Abtei Manila - Taifun Ketsana - beda7.jpg (282095 Byte) Abtei Manila - Taifun Ketsana - beda4.jpg (216087 Byte) Abtei Manila - Taifun Ketsana 6.jpg (333211 Byte) Abtei Manila - Taifun Ketsana 3 .jpg (203720 Byte) Abtei Manila - Taifun Ketsana 7.jpg (224254 Byte)
Straße vor dem Kloster / Kreuzgarten mit Blick auf den Kapitelsaal / Kircheninneres /
Speisesaal der Mönche / ein weiterer Blick im Kreuzgarten

4. November: Am Nachmittag besuchen uns Damen aus einem Rotary-Club in Jülich, um sich die Bilder von Janet Brooks Gerloff in unserem Kloster und in der Kirche anzuschauen. P. Albert hat die Gruppe in die Bilder eingeführt.

3. November: Abt Friedhelm hält am Nachmittag einen Vortrag beim Katholischen Frauenbund in Stolberg und wird dann zu einigen Austagen weiterfahren.

Aus der amerikanischen Erzabtei St. Vincent, Pennsylvania, erreicht uns die Nachricht vom Tod ihres Mitbruders Br. Lambert Berens (29.10.2009). Br. Lambert, geb. 1913 in Heinsberg-Lieck, hatte am 11.2.1932 in Ilbenstadt, Hessen, die Gelübde abgelegt. Nach der Auflösung Ilbenstadts durch die Nazis kam er im Mai 1939 nach Kornelimünster, wurde aber noch im selben Jahr zur Wehrmacht einberufen. Als Soldat kämpfte er in Frankreich (1940) und Russland (1941/42; Leningrad), bis seine Einheit 1943 wieder nach Frankreich verlegt wurde. In den ersten Tagen der alliierte Invasion (Juni 1944) kam er in Kriegsgefangenschaft, die er in England und in den USA verbrachte. 1946 aus der Gefangenschaft entlassen kehrte er nach Kornelimünster zurück, konnte dort aber nicht wirklich heimisch werden. Seine guten Erfahrungen in der amerikanischen Gefangenschaft ließen ihn nach einem Kloster in den USA suchen. 1952 fand er Aufnahme in St. Vincent. Dort lagen seine Aufgaben im Gartenbereich (1952-64), in der KFZ-Werkstatt (1965-69), in der Mitarbeit auf einem Missionsposten der Abtei in Brasilien (1964-65)  und schließlich von 1969-2001 in der Bibliothek. Da er dort ca. alle 5 Jahre eine Inventur machte, halten ihn dortigen Mitbrüdern als den Mitbruder im Gedächtnis, der als einziger von ihnen wirklich jedes Buch der Bibliothek in der Hand gehabt hat. Wir Kornelimünsteraner durften bis in die letzten Jahre zu Weihnachten einen langen handgeschriebenen Brief  (mit vielen Druckbeilagen) erhalten. Diese Briefe ließen ihn über die mehr als 50 Jahre, die er nicht mehr zu uns gehörte, auch bei uns immer lebendig präsent sein.

Oktober 2009 

31. Oktober: Frater Matthias und Frau M. Godde bieten einen "Tanztag" an.

Unsere englischen und amerikanischen Gäste haben sich heute Morgen wieder auf den Heimweg in ihre Klöster gemacht. Priorin M. Elizabeth, Petersham, Massachusetts, wird erst morgen in die USA zurückfliegen. Die Schwestern und Brüder beurteilen ihre Tagung als sehr fruchtbar. Die Begegnung zwischen ihnen und uns war wirklich bereichernd. Dafür sind sie als Gäste und wir als Gastgeber gegenseitig dankbar.

Nach den äußerst arbeitsintensiven letzten zwei Wochen werden wir uns, um ein wenig zu verschnaufen, in der kommenden Woche "gästefrei" gönnen.

30. Oktober: P Albert beginnt Einkehrtage mit dem Thema: "Von Benedikt lernen: Der Mut loszulassen."

29. Oktober: Update der Website: "An grauen Nebelmorgen".

Am gestrigen Abend hat sich unser Frater David auf dem Weg zur Komplet bei einem unglücklichen Sturz den linken Arm gebrochen. Heute wird er operiert. Wir bitten um Ihr Gebet und wünschen ihm gute Besserung.

Frater Antonius ist von der Professorenkonferenz der Philosophisch-Theologischen Hochschule Sankt Augustin als "Lektor" vorgeschlagen worden und unter dem Datum des 26.10. vom Großkanzler der Hochschule zum "Lektor in den Fächern Einleitung AT und Exegese AT" ernannt worden. Als Lektor gehört Frater Antonius zur Professorenkonferenz der Hochschule. Die Studienordnung der Hochschule beschreibt den Arbeitsauftrag: dass die Studierenden befähigt werden, "unterschiedliche Texte des Alten Testamentes wissenschaftlich auszulegen und ihre geschichtliche und theologische Bedeutung zu verstehen und darzustellen." - Wir gratulieren Frater Antonius und freuen uns mit ihm!

25. Oktober: Update der Website: "Jeremia Evangelista" (zur alttestamentlichen Lesung des heutigen Sonntags).

In der kommenden Woche tagen die Oberen der Klöster der Englischen Provinz unserer Benediktinerkongregation und der Provinzrat in unserem Haus. Es sind insgesamt zehn Äbte, Patres und Schwestern, die wir erwarten (6 aus Großbritannien und 4 aus den U.S.A.). Die beiden ersten Mitbrüder reisen bereits heute an. - Am Donnerstag stoßen die fünf Oberen der Flämisch-Niederländischen Provinz -  und wir Deutschen - dazu. In diesen Tagen sollen Möglichkeiten einer Neugliederung unserer Provinzen, eines intensiveren Austausches und eines eventuellen Zusammenschlusses vor allem im nordeuropäischen Bereich ausgelotet werden.

DSC02501 Superiors Meeting English Province 0910 05 - hp.jpg (216357 Byte)  DSC02496 Superiors Meeting English Province 0910 02 - hp.jpg (193214 Byte)  DSC02499 Superiors Meeting English Province 0910 04 - hp.jpg (177094 Byte)  DSC02498 Superiors Meeting English Province 0910 03 - hp.jpg (172797 Byte)  DSC02484 Superiors Meeting English Province 0910 06 - hp.jpg (234533 Byte)

DSC02524 Superiors N-European Group 091029 02 - hp.jpg (184456 Byte)  DSC02529 Superiors N-European Group 091029 03 - hp.jpg (200320 Byte)  DSC02534 Superiors N-European Group 091029 04 - hp.jpg (176852 Byte)  DSC02532 Superiors N-European Group 091029 02 - hp.jpg (218984 Byte)

24. Oktober: In der Abtei Gerleve wird heute P. Laurentius Schlieker zum Abt des Klosters geweiht. Abt Friedhelm nimmt von Münster aus, wo er einen Exerzitienkurs gibt, an der Feier teil. Alle Kornelimünsteraner gratulieren Abt Laurentius von Herzen.

Zeichnungen fr a 022a Choral.jpg (61152 Byte) 23. Oktober: Cantor Marco Fühner, Aachen, und Frater Antonius gestalten ein Choralwochenende. Das Haus ist voll belegt.

21. Oktober: Abt Friedhelm beginnt in Münster einen Schwestern-Exerzitienkurs.

Für Frater Antonius beginnt das Semester an der Theologischen Hochschule St. Augustin. Er hält dort zwei Vorlesungen zur Einführung in das Alte Testament.

19. Oktober: Am Nachmittag machen wir einen kleinen "Konventausflug". Als Ziel haben wir uns die alte Reichsabtei Kornelimünster und ihre barocken Räume ausgeschaut. Weil man das ja kennt, geht man praktisch nie dahin. Und wenn man dann gezielt hingeht, merkt man erst, wie wenig man es wirklich kennt, - bzw. wieviel man nur oberflächlich in die Erinnerung hinein abgespeichert hat. 
Nur beispielhaft können hier Kurzeindrücke von der barocken Ausgestaltung wiedergegeben werden. Das Selbstbewusstsein des Erbauers, Abt Hyazinth Alphons Graf von Suys, soll aber wenigstens deutlich werden. Heute ist in dem alten Ambiente die Kunstsammlung des Landes NRW untergebracht.

DSC02357 Reichsabtei Kornelimuenster 01 - hp.jpg (378882 Byte)   DSC02379 Reichsabtei Kornelimuenster 03 - hp.jpg (352970 Byte)   DSC02395 Reichsabtei Kornelimuenster 04 - hp.jpg (171140 Byte)   DSC02415 Reichsabtei Kornelimuenster 05 - hp.jpg (275362 Byte)   DSC02370 Reichsabtei Kornelimuenster 02 - hp.jpg (184113 Byte)
2. Bild: Göttersturz durch den Erzengel Michael; 3. u. 4. Bild: der Bauherr und sein Wappen

DSC02384aa  Reichsabtei Kornelimuenster - Moses - hp.jjpg.jpg (194100 Byte) DSC02387a Reichsabtei Kornelimuenster - Jesaja - hp.jpg (170488 Byte) DSC02390 Reichsabtei Kornelimuenster - Christus Weltenherrscher - hp.jpg (890900 Byte) DSC02386a Reichsabtei Kornelimuenster - Jeremias- hp.jpg (148004 Byte) DSC02383 Reichsabtei Kornelimuenster - David - hp.jpg (194592 Byte)
Christus als kindlicher Weltenherrscher zwischen Mose, Jesaja, Jeremia und David

18. Oktober: Frater Matthias nimmt als Diözesanpräses am 40-jährigen Jubiläum des Kreuzbundes in Aachen teil.

DSC02284a Eichenblaetter 091014 - hp.jpg (161946 Byte)  DSC02232 wilder Wein 091013 - hp.jpg (292366 Byte)  DSC02295a  Abteikirche 091015 - hp.jpg (331882 Byte)  DSC02296  Pilze 091015 - hp.jpg (367361 Byte)  DSC02301a Eicheln 091015 - hp.jpg (212481 Byte)

14. Oktober: Außentemperatur um 07:50 ... 1° Celsius

Update der Website: 1) "100 Jahre Chorgebet"   -   2) "Chorgebet und Choralgesang".

1909    14. Oktober    2009
100 Jahre Chorgebet in der Abtei Kornelimünster
Am 12. Februar 1906 kamen die ersten drei Mönche der Abtei Merkelbeek (bei Brunssum; 1925 nach Vaals übergesiedelt) als Voraustrupp für eine neue Klostergründung nach Kornelimünster und wurden durch Kardinal Fischer, Köln, feierlich in die Gemeinde eingeführt.
Am 4. Juli 1907 wurde der Grundstein für das Kloster am Weg nach Oberforstbach gelegt.
Am 21. November 1908 zog die inzwischen auf Mitbrüder gewachsene Gemeinschaft in das neue Gebäude ein. Als erster Gebetsraum diente das Zimmer hinter den beiden Fenster rechts von der Klosterpforte. Die Kapelle war noch nicht fertig gebaut.

Am 10. Juli 1909 wurde die Kapelle durch Abt Hermann Renzel feierlich benediziert.
Am 14. Oktober 1909 wurde die Gründung offiziell als abhängiges Priorat von Merkelbeek errichtet und das feierliche Chorgebet aufgenommen.

Die Gemeinschaft wurde mit der Erhebung zum abhängigen Priorat von der Gründungsabtei Merkelbeek auf acht Patres, vier Kleriker und drei Brüder aufgestockt.
In der Haustradition hat der Tag der Einführung der ersten Mönche, der 12. Februar 1906, größere Bedeutung gewonnen als der offizielle Gründungstag, der 14. Oktober 1909.

11. Oktober: P. Georg feiert im Altenheim "Lourdesheim" eine Messe im Aachener Platt. Aus anderen Altenheimen der Stadt ist dazu ein Fahrdienst eingerichtet. Bewohner der Einrichtungen hatten darüber geklagt, dass es ihnen aufgrund ihrer Alterseinschränkungen nicht möglich ist, an den entsprechenden Messangeboten in den Stadtkirchen teilzunehmen. Das führte zu der Initiative, eine Messe in einem der Altenheime anzubieten.

P. Oliver fährt zur Jahrestagung der Cellerare in Reute (Württemberg).

Nacht der offenen Kirchen
Freitag, 9. Oktober, 20:00-22:30 ca.

"Te lucis ante terminum - Bevor des Tages Licht vergeht.
Einübung in den Choralgesang

Beginn mit der Feier der Komplet, 20:00
Ende mit der Feier der Vigil und dem Segen zur Nacht

7. Oktober: Vom 2.-10. Oktober findet in Rom der zweite Weltkongress der Benediktineroblaten statt. Die Internetseite unseres Ordens zu diesem Kongress hat bereits den Vortrag von Äbtissin emerita Máire Hickey (Dinklage/Kylemore),  "The Religious Challenges of today - The Benedictine Answer. Personal Relations and Community" veröffentlicht. In den Fotogalerien des Kongresses sind u.a. Fotos von der Eucharistiefeier am Samstag, 3.10., zu betrachten. Der Eucharistiefeier stand der Abtpräses unserer Kongregation von Subiaco als Hauptzelebrant vor.

6. Oktober: Update der Website: Rekonstruktion der Sonntagspredigt vom 4.10: "Darf ein Mann seine Frau ... - Was Gott verbunden hat ..." (Mk 10,2-12).

Bis zum Freitag sind 20 Schülerinnen der Ursulinenschule Bornheim unsere Gäste. Sie wollen sich am Mittwoch und Donnerstag bei den Zentralen von Misereor und Missio über deren Aufgaben informieren.

Als Tagesgäste sind 17 Damen und Herren des Caritasverbandes zu einem Einkehrtag bei uns.

5. Oktober: Abt Friedhelm nimmt am Nachmittag am Konveniat der Priester der GdG Kornelimünster-Roetgen teil. Am Abend fährt er zur Sitzung des GdG-Rates.

4. Oktober: Erntedankfest

Im Konventamt singt der Romchor Düren-Jülich. Alte Freundschaften und Beziehungen von Frater David haben zu dem Angebot und der Einladung geführt. Wir danken für dieses Engagement der Sänger und Sängerinnen.

3. Oktober: Frater Matthias bricht mit seinem Diakonatsweihegang zu Exerzitien in St. Ottilien auf (bis incl. Donnerstag, 8.10.).

Abt Friedhelm feiert in Alpen, Niederrhein, das Sechswochenamt für seine Mutter.

1. Oktober: P. Oliver nimmt an der Vollversammlung der diözesan-Aachener Ordens-AG teil.

Update der Website: Ein Ulrichs- und Benediktuskreuz  im Kirchenschatz der Propsteigemeinde Kornelimünster

September 2009

30. September: Frater Egilhard kehrt nach fast fünf Wochen aus seiner Reha-Kur zurück. Er selbst und wir alle freuen uns!

Untertags ist das Kindermissionswerk mit seinen Mitarbeitern zu einem Einkehrtag unser Gast.

29. September: Abt Friedhelm nimmt an der Feier des 100-Jahr-Jubiläums der Trappistenabtei Mariawald teil. Die Abtei liegt im Bistum Aachen - ca. 50 Autominuten von Kornelimünster entfernt - und ist das einzige Trappistenkloster in Deutschland.

27. September:



Herbstspaziergang

DSC02091 Ahornblatt 090927 - hp.jpg (309356 Byte) DSC02093 Bucheckern 090927 - hp.jpg (380768 Byte) DSC02094 Kastanie 090927 - hp.jpg (221341 Byte) DSC02096 Esskastanie 090927 - hp.jpg (424091 Byte)

Nach dem Hochamt fahren P. Georg für eine Woche in den Urlaub und Frater Matthias zur Jahrestagung der geistlichen Beiräte des Kreuzbundes nach Würzburg (bis Dienstag).

26. September: Der Pfarrgemeinderat Kornelimünster hält bei uns einen Tag der Reflexion über die auslaufende Wahlperiode der Pfarrgemeinderäte ab.

Frater Matthias nimmt am Nachmittag in Aachen an der Vollversammlung der Diakone im Bistum. Es soll u.a. ein neuer Sprecher der Diakone gewählt werden.

25. September: Abt Friedhelm und Martin Scholz beginnen ein Wochenende "Bogenschießen".

P. Albert nimmt in Rheine am 350-Jahr-Jubiläum seines Gymnasiums teil. Für die Festschrift hat er einen Beitrag "Discretio – mater virtutum.Zur Tugendlehre Benedikts von Nursia" geschrieben.

24. September: Abt Friedhelm nimmt an der Äbtissinnenweihe in der niederländischen Abtei Oosterhout, bei Breda, teil. Im November 2004 hatten wir einen Konventausflug dorthin gemacht.

23. September: Update der Website: Kirchenzeitungsreportage "Benediktiner haben eine Regel zur Rangordnung. Wer höher ist, war früher da".

Am Sonntag, 20. September, nimmt der Konvent an den Schlussfeiern zur Kornelioktav in der Propsteigemeinde Kornelimünster teil.
Das Hochamt (10:30) und die Vesper (17:30) in der Abteikirche entfallen
.

18. September: Die aktuelle Kirchenzeitung des Bistums Aachen berichtet in einem langen Beitrag unter der Überschrift "Die Reihenfolge der Mönche. Wie der Benediktinerorden Fragen der Hierarchie im christlichen Sinne zu regeln versucht" über ein Gespräch mit Abt Friedhelm. (Noch finde ich den Artikel nicht auf der Website der Kirchenzeitung. ... ein Link wird gegebenenfalls nachgeliefert.)

P. Oliver beginnt am Abend Einkehrtage für unsere Oblaten (Fotos unten). Als Thema steht über diesen Tagen: "'Wir schreiben dies, damit unsere Freude vollkommen ist' (1 Joh 1,4). Biblische Zeugnisse unserer Erlösung".

 
DSC01972 Oblateneinkehrtage 090918-20 - hp.jpg (186829 Byte)   DSC01986 Oblateneinkehrtage 090918-20 - hp.jpg (241486 Byte)   DSC01979 Oblateneinkehrtage 090918-20 - hp.jpg (224345 Byte)

17. September: Update der Website: "Die Berufung der Maria von Magdala".

16. September:

Hochfest des hl. Kornelius, Namensfest des Klosters und des Ortes Kornelimünster. (Der verlinkte Text wurde neu bebildert.)

Autobahnkreuz Aachen Baustelle bis 2014 - hp.jpg (160964 Byte)Das Autobahnkreuz Aachen wird ausgebaut. Der offizielle Baustart ist der 18.9., Fahrspurverengungen gibt es aber bereits jetzt zwischen dem AK Aachen und Aachen-Brand. Die Arbeiten sollen "unter Verkehr" erfolgen und in fünf Jahren abgeschlossen sein. - Da es auf der Trierer Straße in Aachen-Brand weiterhin eine große Baustelle gibt, empfehlen wir die Abfahrt Lichtenbusch zu nehmen, dort links Richtung Eifel und dann an der ersten Ampel links in die Oberforstbacher Str. einzubiegen. Nach etwa 3 km erreichen Sie die Abtei.

14. September: Update der Website: "Von der Lust an den Psalmen. Gedanken zu Psalm 1"

Am 14. und 15. September führt die Stadt Aachen bei uns ein Fortbildungsseminar für ihre Mitarbeiter durch.

13. September: Update der Website: "Das Grab des hl. Kornelius in der Callixtus-Katakombe zu Rom"

In der Propsteigemeinde Kornelimünster beginnt die Kornelioktav.

Frater David fährt für eine Woche zu seinem Sohn nach Jülich. - Frater Antonius wird bis zum 1.10. zu Ferien und Exerzitien unterwegs sein.

11. September: Abt Friedhelm und Frater Antonius beginnen Einkehrtage zum Jesus-Gebet.

10. September: Für den Nachmittag bietet die Region Aachen Stadt des Bistums für ihre hauptamtlichen Mitarbeiter in der Pastoral wieder eine Einkehrzeit "Atem holen" an. Abt Friedhelm gibt den Teilnehmern den geistlichen Impuls.

P. Albert hält im Rahmen der "Ida-Woche" in Lippetal-Herzfeld einen Vortrag und feiert ein Festhochamt. Die hl. Ida (+ 4.9.825. Ida ist eine Zeitgefährtin Benedikts von Aniane, + 821) baute in Herzfeld am Lippeufer die erste Kirche in Westfalen. Ida ist die erste Heilige Westfalens.

DSC01865 090910 Herzfeld Grabkrypta - hp.jpg (363643 Byte) DSC01869a 090910 Herzfeld Ida-Reliqiuar - hp.jpg (320494 Byte) DSC01866 090910 Herzfeld Ida Kopfreliquiar um 1500 - hp.jpg (343057 Byte) DSC01868 090910 Herzfeld Ida - hp.jpg (246037 Byte)
Grabkrypta, Ida-Schrein (Dachplatten um 1510), Kopfreliquiar (Werden, 1500),
"Idenrast" (Darstellung des Traums der Heiligen, der zum Bau der ersten Kirche führte.)

Die heutige Herzfelder Kirche ist ein neugotischer Bau von 1900. Ihre damalige Ausstattung ist vollständig erhalten. Eine hervorragende Restaurierung der Kirche und seiner neugotischen Altäre in den vergangenen Jahren und die gelungene Präsentation alter Schätze und der Ausgrabungsergebnisse lassen die Herzfelder Kirche ein "Juwel" der Neugotik und ihrer erzählenden Frömmigkeit sein.

DSC01877  090910 Herzfeld Vermaehlung Josefs mit Maria - hp.jpg (267465 Byte) DSC01876  090910 Herzfeld Heilige Familie - hp.jpg (267895 Byte) DSC01875  090910 Herzfeld Tod Josefs - hpjpg.jpg (256570 Byte)
Josefsaltar in der Pfarr- und Wallfahrtskirche Herzfeld

7. September:

Von Sonntag Abend bis zum Morgen des Dienstags hält der Konvent einen "stillen Tag". Wir haben keine Gäste im Haus und halten uns nach Möglichkeit von äußeren Verpflichtungen frei. Dr. Hermann-Josef Perrar, Kornelimünster,  - als "gelernter Alttestamentler" langjähriger Dozent für "Biblische Theologie und ihre Didaktik" am Institut für Lehrerfortbildung in Essen - hält uns Impulse zum Thema "Versöhnung / Barmherzigkeit" in der Heiligen Schrift.

6. September: Frater Matthias nimmt an der Familienwallfahrt der Gemeinschaft der Gemeinden Kornelimünster-Roetgen teil. Frater Matthias hat diese recht neue Initiative einer lokalen Wallfahrt, die das Zusammen innerhalb der GdG fördern will, mitorganisiert.

5. September: Abt Friedhelm begleitet am Nachmittag unsere jungen Gottesdienstfamilien bei einem Ausflug in das nahe Limbourg/ Dolhain zwischen Eupen und Verviers. Limbourg/Dolhain war der Sitz des mittelalterlichen Herzogtums Limburg. Auseinandersetzungen um die Erbfolge des Herzogtums führten 1288 zur Schlacht von Worringen, die das Machtgefüge im Rheinland nachhaltig veränderte.

DSCN7295a.jpg (306679 Byte)   DSCN7306a.jpg (237898 Byte)

4. September: P. Albert bietet über das Wochenende Einkehrtage "Von Benedikt lernen: Die Geduld des Weges" an.

2. September: Leiter von KOT (=Kleine Offene Tür)-Einrichtungen aus Düren verbringen Einkehrtage bei uns (2.-4.9.).

August 2009

31. August: Frater Antonius vertritt unsere Gemeinschaft beim Requiem für die Mutter von Abt Friedhelm, Frau Änne Tissen, in Alpen, Niederrhein.

Update der Website mit einem Reisebericht bei vier US-amerikanischen Benediktinerklöstern (Thien Tam [Texas], Christ in the Desert, Our Lady of the Desert [beide New Mexico]; Holy Cross Monastery, Chicago)

30. August: Der Patriarchalische Orden vom Hl. Kreuz zu Jerusalem feierte im Rahmen der Investitur  neuer Mitglieder heute bei uns einen Dankgottesdiest. In Vertretung des kurzfristig verhinderten Patriarchen Gregorios III. zelebrierte der Patriarchalvikar von Jerusalem, Erzbischof Joseph Jules Zerey im melkitischen Ritus die Göttliche Liturgie des hl. Johannes Chrysostomus.


Abt Friedhelm, Erzbischof J.J. Zerey, Statthalter Dr. Dautzenberg

DSC01747 Orden hl Kreuz z. Jerusalem - hp.jpg (182230 Byte) DSC01750 Orden hl Kreuz z. Jerusalem - hp.jpg (209894 Byte) DSC01756 Orden hl Kreuz z. Jerusalem - hp.jpg (243529 Byte) DSC01767a Orden hl Kreuz z. Jerusalem - hp.jpg (232913 Byte) DSC01762 Orden hl Kreuz z. Jerusalem - hp.jpg (244843 Byte)

29. August: Fr. Matthias und Frau M. Godde bieten einen Tag meditativen Tanzes an.

DSC01734 090829 Aussiedlertreffen Frau Kreiten.jpg (337808 Byte)Am Nachmittag feiert eine Polen-stämmige Gruppe bei uns ein Erinnerungstreffen. Die Familien waren nach ihrer Übersiedlung zunächst im damaligen Aussiedlerwohnheim gegenüber der Kirche untergebracht gewesen. Die Familien hatten sich für den Beginn ihres Treffens eine Messe gewünscht, die P. Albert zelebrierte. Anschließend traf man sich im Gartengelände des ehemaligen Wohnheims bei Kaffee und Kuchen. Es war schön zu hören und zu sehen, dass die Familien sich damals bei uns wohl gefühlt haben, wie sehr sie im Laufe der Jahre "angekommen" und sich doch gleichzeitig ihrer polnischen Heimat bewusst geblieben sind. Aus dem Ort hatten sie Frau Kreiten (Foto: 2.v.r.), die sich damals sehr für die Aussiedler engagiert hat, zu dem Treffen eingeladen.

28. August: Fr. Egilhard tritt eine 14-tägige Rehakur in Eckenhagen (bei Gummersbach) an.

Herr Martin Scholz führt bei uns wieder einen Wochenend-Kurs "Bogenschießen" durch.

26. August: In der Nacht zum Dienstag verstarb die Mutter von Abt Friedhelm. Das Requiem für Frau Änne Tissen wird am Montag, dem 31. August, um 9:00 Uhr in der Pfarrkirche von Alpen, Niederrhein, gefeiert werden. Die Beisetzung erfolgt zu einem späteren Zeitpunkt. Wir bitten darum, mit uns der Verstorbenen im Gebet zu gedenken. - R.I.P.

25. August: Eine Gruppe junger Studentinnen will sich bis zum Freitag in die Selbstverteidigung einführen und und in ihr schulen lassen.

DSC01725 0908 Kurs Mikliss - hp.jpg (356578 Byte)   DSC01726 o9o8 Kus Mikliss - hp.jpg (277600 Byte)

P. Oliver kann sich für eine Woche Ferientage gönnen.

Am Nachmittag besuchen uns P. Christian, Siegburg, und P. Emmanuel, Fleury (Frankreich). P. Christian ist im vergangenen Monat zum Priester geweiht worden. Wir hatten ihn zu einer Primizmesse bei uns eingeladen. -
In der Einführung der Messe zitierte er den Wunsch, mit dem Bischof Nowack, emeritierter Bischof von Magdeburg, die Predigt der Weihemesse beendet hat: "Ich denke, das reicht, um als Priester und Ordensmann zu starten: Bleibe ein Suchender, - glaube fest daran, dass du von Gott geliebt bist - und lenke dein Herz auf die Fülle des Lebens. Ich kenne keinen, der deshalb zu kurz gekommen ist! Du wirst ganz im Gegenteil immer wieder erfahren, dass du bei aller Schwachheit den Menschen verkünden kannst: Der Herr ist bei uns alle Tage unseres Lebens."

24. August: Heute und am Mittwoch nutzen zwei kleine Arbeitsgruppe aus dem Generalvikariat unsere Möglichkeiten zu einer Arbeitsklausur.

23. August: Der "Tag der Freunde" führte auch in diesem Jahr wieder viele Gäste in die Abtei. -
Abt Friedhelm stellte in der Predigt des Pontifikalamtes als zentrales Thema des Christseins das Dienen in die Mitte seiner Gedanken. Sechs mal taucht das Dienen in der alttestamentlichen Lesung der Tagesliturgie auf, in der Josua Israel auf seinen Gott einschwört. Das Fehlen einer siebten Nennung, die eine heilige Zahl ergeben hätte, deutete Abt Friedhelm als Hinweis, dass jeder einzelne von uns eingeladen ist, die persönliche Dienstbereitschaft zu formulieren. - 
In einem geistlichen Impuls sprach am Nachmittag Msgr. W. Pilz über die Berufung. Das lebendige vorgetragene, sehr persönliche Zeugnis sprach von den vielen kleinen Erlebnissen, die im Zusammen - und wohl auch erst im Nachhinein - zu dem führen, was man gemeinhin Berufung nennt. Einprägsam war das Wort von Mutter Theresa vom "call in the calls - dem Ruf in den Rufen". Dass Berufung sehr wohl ein langes, - ja, nie endendes Ringen mit vielen Widerständen ist, wie es bei den meisten Propheten des Alten Testamentes erscheint, entmystifiziert die Berufung aus der Traumwelt heraus und in pulsierendes Weltleben hinein. -
Vielen helfenden Händen sind wir dankbar für das Gelingen dieses "Familientages" unseres Klosters. Ihr verlässliches Zupacken macht den "Tag der Freunde" immer wieder zu einem "Tag der Freude". Ein Grillabend des Konventes mit den Helfern, die noch nicht aufbrechen mussten, schloss den gelungenen Tag ab

DSC01702 Tag der Freunde 090823 - hp.jpg (218325 Byte) DSC01683 Tag der Freunde 090823 - hp.jpg (1285401 Byte) DSC01693 Tag der Freunde 090823 - hp.jpg (240450 Byte) DSC01691 Tag der Freunde 090823 - hp.jpg (2185341 Byte) DSC01689 Tag der Freunde 090823 - hp.jpg (1634503 Byte) DSC01701a.jpg (282875 Byte)  DSC01706 Tag der Freunde 090823 - hp.jpg (310761 Byte) DSC01709 Tag der Freunde 090823 - hp.jpg (313688 Byte) DSC01696 Tag der Freunde 090823 - hp.jpg (377181 Byte) DSC01711 Tag der Freunde 090823 - hp.jpg (302102 Byte) DSC01719 Tag der Freunde 090823 - hp.jpg (316088 Byte)

23. August
Tag der Freunde

10.30 Pontifikalamt

Es singt der Kirchenchor St. Paul aus Recklinghausen unter der Leitung von Cantor Josef P. Eich

anschließend Platzkonzert, Erbsensuppe und Frühschoppen

 

14.00 Uhr Mittagshore und Geistlicher Vortrag

von Monsignore Winfried Pilz, Leiter des Kindermissionswerkes "Die Sternsinger": 

"Du hast mich verführt!" (Jes 20,7)

Was passiert, wenn Gott ruft?

Anschließend Gelegenheit zum Austausch

Spiele für die Kinder; Schminken

Kaffee und Kuchen. Zeit zur Begegnung und zum Austausch.

 

16.00 Uhr Vesper mit sakramentalem Segen

15. August - Mariä Himmelfahrt: Patronatsfest userer Abteikirche

14. August: P. Oliver beginnt Einkehrtage zum Thema Gottes Wort – Richtschnur meines Lebens
Abt Friedhelm nimmt an der Beisetzung von Dompropst em. Hans Müllejans im Aachener Dom teil.

11. August: 25 Personen aus Friedrichsdorf unter Leitung von Diakon D. Fries sahen sich die Bilder von Frau Gerloff in unserer Kirche an, besonders das Emmaus Bild im Kreuzgang. Schön war es, dass die Gruppe am Mittagsgebet teilnahm.

10. August: Heute und morgen ist die Stadt Aachen für eine Fortbildung mit 14 Personen im Hause.

9. August: Fr. Matthias
fährt bis Dienstag zu einem Kurs Meditativer Tanz.

DSC01129 Abtei im Autorueckspiegel - hp .jpg (168404 Byte)1. August: P. Albert fliegt für drei Wochen in die U.S.A. Als Co-Visitator begleitet er P. Anselm Atkinson, Petersham (Massachusetts), bei der kanonischen Visitation der Abtei Christ in the Desert (Neu Mexiko), des Priorates Chicago (Illinois) und der Neugründung Thien Tam (Texas). Thien Tam ist eine Gründung von Christ in the Desert, die mit vietnamesischen Brüdern der Abtei verwirklicht wird. Das Kloster soll in Sprache und Kultur eine vietnamesische Prägung erhalten und will für die vietnamesischen Emigranten in den U.S.A. ein geistlicher Kristallisationspunkt werden.

Update der Website: "Die Stimme des Herrn, der uns einlädt - ein Psalmzitat in der Benediktsregel"

Juli 2009

31. Juli: Fr. Egilhard nimmt an der Beerdigung eines ehemaligen Mitarbeiters teil, der in unserer Landwirtschaft tätig war.

30. Juli: Dass wir gleich sechs Pilger auf dem "Camino" zu Gast haben, ist selten. Zwei Ehepaare (Fußpilger) hatten sich vorab um Quartier bemüht, ein Ehepaar (Radpilger) klingelte müde gegen 20:00 an der Klosterpforte.

27. Juli: Am Abend kommen die Mitbrüder des Aachener Oratoriums zu uns, um in den nächsten drei Tagen Fragen ihrer Gemeinschaft miteinander zu besprechen.

DSC04214.jpg (148974 Byte)25. Juli: Fest des Apostels Jakobus, des Patrons der Pilger. Die Ferien lassen in diesen Wochen immer wieder Pilger auf dem rheinischen Jakobusweg zu uns kommen. Grüße von Bekannten, die in Spanien nach Santiago oder in anderen Gegenden unterwegs sind, laden ein, die Freunde in Gedanken und im Gebet ein wenig zu begleiten. (Foto: Jakobusstatue in der Kathedrale von Santiago de Compostela)

24. Juli: Update der Website: "Christi Liebe nichts vorziehen. Grundakkord der Benediktsregel"

DSC01132 - hp.jpg (268230 Byte)Vier Ehepaare aus Tirol haben mit einem Ehepaar aus unserer Gegend (Oblaten unserer Abtei) für eine Woche bei uns Quartier genommen, um die nahe Eifel und das angrenzende Rheinland zu erkunden. Die Freundschaft fußt auf der Tiroler Herkunft unserer Oblatin.

21. Juli: Für die nächsten Tage sind wir Standquartier für eine holländische Gruppe "De Wandelmaat", die wandernd die Umgebung des Klosters Steinfeld und unserer Abtei erkundet. Unser Chorgebet gehört dabei fest zu ihrem Programm. Seit mehreren Jahren gehört "Benedictijnen in de Noord-Eifel" zum Angebot des "Wandelmaat". - Und dann kam da noch ein niederländisches Ehepaar, das in drei Jahren zu Fuß nach Rom kommen will. Ihre erste Etappe ist die Strecke von Gouda nach Frankfurt.
>> Link: "Pilgerherberge Kloster"

19. Juli: Abt Friedhelm, Fr. Egilhard und Fr. Matthias brechen in unterschiedlich lange Ferienzeiten auf.

18. Juli: Unsere Oblaten treffen sich mit P. Oliver zu ihrem zweimonatlichen Einkehrtag.

17. Juli: Eine Gruppe miteinander befreundeter Ärzte vom Niederrhein hat bei uns das Wochenende gebucht. Die Damen und Herren wollen sich über den ganzheitlichen Ansatz ihrer medizinischen Arbeit austauschen.

14. Juli: Eine Gruppe des Deutschen Beamtenbundes aus Mönchengladbach hat Kornelimünster als Ziel eines Tagesausflugs gewählt. Frater Matthias steht ihnen zu einem ausführlichen "Klostergespräch" zurVerfügung.

11. Juli: Hochfest des hl. Benedikt, Patron Europas

Update der Website: "San Benedetto in Piscinula. Eine Benedikts-Oase in Trastevere"

10. Juli: Herr Martin Scholz bietet in unserer Abtei wieder ein Wochenende "Bogenschießen im Kloster" an.

5. Juli: P. Oliver verbindet die Teilnahme an der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft katholisch-theologischer Bibliotheken und die an der Liturgischen Kommission der Salzburger Äbtekonferenz mit einigen Urlaubstagen (5.-17.7.).

Sonntag,5. Juli 2009
11:00 Festmesse
der Gemeinschaft der Gemeinden Kornelimünster-Roetgen
zum 1. Jahrestag der Gründung der GdG
in unserer Abteikirche

2. Juli Studenten der Ludwig-Maximilians-Universität, München, kommen zu einem Gespräch über das heutige Klosterleben und feiern die Mittagshore mit ums. Es sind Teilnehmer von zwei Proseminaren der mittelalterlichen Geschichte, die eine Exkursion nach Köln und Aachen unternehmen.

1. Juli: Namenstag von P. Oliver.

Juni

30. Juni: Abt Friedhelm ist eingeladen, am Treffen der englischen Äbte unserer Kongregation in Ramsgate, Kent, teilzunehmen (30.6.-3.7.). Unter anderem wird es darum gehen, wie die Klöster der Kongregation in Nordwesteuropa stärker zusammengehen können. Im Oktober wird das Provinzkapitel der Engländer bei uns in Kornelimünster stattfinden.

P. Albert fliegt nach Rom (30.6.-7.7.). Dort wird am Abend in der Casa di Goethe eine Ausstellung von Janet Brooks Gerloff eröffnet. In der Zentrale unserer Kongregation wird er Gespräche zum Solidaritätsfond der Kongregation für die Klöster in den armen Regionen der Welt und über die Website der Kongregation führen. Außerdem wird er erste Fixierungen für eine Reise unserer Oblaten in die heilige Stadt im Oktober 2010 zu überprüfen versuchen.

28. Juni: Am Abend beginnen wir wieder einen Konvent-Einkehrtag. Zum Abschluss des Paulusjahres begleitet Pfr. Kurt Josef Wecker den Tag mit Impulsen zum Apostel Paulus.

27. Juni: Update der Website: "Paulus und Plautilla. Eine Legende zur Enthauptung des Paulus auf dem Filarete-Portal des Petersdoms in Rom" - Am Fest Peter und Paul, also am Montag endet das von Papst Benedikt angeregte sog. "Paulusjahr".

26. Juni: Heute und morgen ist Prof. Krockauer mit 28 Studenten der Katholischen Fachhochschule Aachen unser Gast. 16 der Damen und Herren übernachten auch bei uns. Das Thema ihrer Tagung: "Exerzitien im Alltag. Sammlung religionspädagogischer Methoden für eine spirituelle Alltagsgestaltung". Nach dem "Fototermin" arbeiteten sie zum "Rosenkranz".

DSC00502 KFH AC 090626 - hp.jpg (351031 Byte)   DSC00503 KFH AC 090626 - hp.jpg (270168 Byte)   DSC00506 KFH AC 090626 - hp.jpg (318545 Byte)   DSC00500 KFH AC 090626 - hp.jpg (213123 Byte)

25. Juni: Es ist immer ermutigend und auch hilfreich, - auf jeden Fall ein positives Signal, wenn wir von Gästen eine Reaktion auf ihren Aufenthalt bekommen, z.B.:

ankommen
sich einrichten
äußerlich und innerlich
mit bettzeug und betzeug
klostergast
                                M. Hüsch


23. Juni 2009
Der Kirchturm wurde heute "entrüstet" und präsentiert sich "wie aus dem Ei gepellt".
Ein Grund zur Freude und Mitfreude!

060500 03a - hp.jpg (221344 Byte)
vor der Sanierung

23. Juni: Das Vinzenzheim Aachen gestaltet mit einer Gruppe seiner behinderten Bewohner einen Einkehrtag in der Abtei. Von unserer Seite begleitet Frater Matthias den Tag. Als Thema hat man sich das Bild des Wassers (Rotes Meer, See Genesareth, Jordan, Regen, Taufe, ...) gewählt.

22. Juni: Die "Lokalzeit Aachen" des WDR brachte heute Abend eine Rückschau auf den "Tag der offenen Klöster" mit einem Besuch in den Klöstern der Steyler Missionsschwestern in Wahlwiller, bei den Schwestern der Helferinnen und bei den Alexianern in Aachen. Die Reportage ist für eine Woche abrufbar.

21. Juni: Frater Matthias ist zur Einführung eines der neuen Diakone in dessen Heimatpfarrei eingeladen.

Abt Friedhelm fährt nach der Vesper zur Jahrestagung der Deutschen Ordensoberen Konferenz nach Vallendar bei Koblenz. Er wird am Mittwochabend zurückkommen.

Update der Website "Vertrauen, dieses schwerste ABC", Gedanken zu einem Gedicht von Hilde Domin.



Abtei Kornelimünster
vom Hochamt 10:30 bis zur Vesper 17:30
(einladender Bericht
der Aachener Kirchenzeitung vom 14. Juni über unsere Abtei)
Unsere Angebote an diesem Tag:
Die Vita Benedikts in den Fenstern der Abteikirche -/- Gesprächsrunden über das Leben im Geist der Regel Benedikts -/- Klosterführungen mit dem Medium der Powerpoint-Präsentation und "in echt" -/-
und natürlich "Was-ich-immer-schon-mal-fragen-wollte--Gespräche"
bei Erbsensuppe, Kaffee und Gebäck

P1000263 - Tag der offenen Kloester 090621 - hp.jpg (238621 Byte) P1000266 - Tag der offenen Kloester 090621 - hp.jpg (186795 Byte) P1000280 - Tag der offenen Kloester 090621 - hp.jpg (171698 Byte) P1000277 - Tag der offenen Kloester 090621 - hp.jpg (189276 Byte) P1000271 - Tag der offenen Kloester 090621 - hp.jpg (159175 Byte)

Der "Tag der offenen Klöster" wird von den Mitbrüdern und im Echo der Besucher als "Erfolg" gewertet. In den verschiedenen Angeboten wurden zum Teil intensive und auch sehr konkrete Fragen gestellt. Am frühen Abend ist aus dem Kreis der Besucher bereits eine erste Anfrage nach einem Klosteraufenthalt eingegangen.-

Eine Gesamtzahl der Besucher lässt sich kaum benennen. Beim Mittagsgebet der Mönche zählten wir gut 80 Beter, beim Mittagessen waren es mehr als 100, bei den drei angebotenen Bilder- bzw. Klosterführungen insgesamt etwa jeweils 70 Teilnehmer. Zu den Gesprächsrunden über das Leben im Geist Benedikts fanden sich 15 Interessierte ein. Die durchgängig laufende Powerpoint-Präsentation zum Kloster sah den ganzen Tag hindurch neugierige Betrachter. An der abschließenden Vesper (17:30) nahmen immerhin noch 30 Beter teil.

Es fiel uns auf, dass unsere Gäste - zumal am Nachmittag - durchwegs "unbekannte Gesichter" waren. Insofern wurde mit dem angebot durchaus die Zielgruppe erreicht, die angesprochen werden sollte. Die Freunde des Klosters fehlten nicht, aber sie waren eher "Einsprengsel" im bunten Kreis der Besucher. Dass eine Familie aus Wegberg und ein Ehepaar aus Gummersbach, die von dem Angebot gehört hatten, sich auf den Weg zu uns machten, darf zwar kaum zu verallgemeinernden Schlussfolgerungen verleiten, aber es sagt doch auch wenigstens "etwas".

Dankbar sind für die logistische Hilfe, die uns von Bekannten und Freunden geschenkt wurde. Mit ihnen ließen wir Mönche den Tag beim gemeinsamen Abendessen ausklingen.

20. Juni: Frater Matthias nimmt an der Diakonatsweihe im Aachener Dom teil. Die neuen Diakone haben in dieser Woche ihre Weiheexerzitien bei uns in der Abtei gemacht.
 

Abt Friedhelm 090618   AZ_A1_4sp_mja.abt1.jpg (22034 Byte)19. Juni: Die Aachener Zeitung bringt in ihrem Stadt-Aachener Lokalteil einen werbend hinweisenden Beitrag zum "Tag der offenen Klöster" am kommenden Sonntag. Eine recht große Passage geht dabei auf unser Kloster ein. Das begleitende Foto (M. Jaspers) zeigt Abt Friedhelm, dessen Blick nach oben eigentlich spontan zu einem Rate- und Phantasiewettbewerb einlädt: "Was denkt der Abt in diesem Moment?" oder "Welchen Gedanken möchte ich ihm 'in die Augen' legen?" - Unser Programm für den Tag: siehe oben. Seien auch Sie herzlich willkommen!

Am Vormittag sind wir das Ziel eines "Schnupperbesuchs 'Kloster'" für Schüler der Jahrgangsstufe 11 der Aachener Waldorf-Schule. Verschiedene persönliche Beziehungen zu Eltern und Lehrern bringen uns immer wieder einmal in Kontakt mit dieser Schule. Abt Friedhelm steht den Jungen und Mädchen Rede und Antwort.

Frater Matthias nimmt am Nachmittag/Abend in Mönchengladbach an einer Veranstaltung "meditatives Tanzen" teil.

Außensanierung der Kirche: Die Arbeiten der Dachdecker am Kirchturm sind fertig gestellt. Gestern war für diesen Teil der Außensanierung die Bauabnahme. Das Turmgerüst wird in den nächsten Tagen abgebaut werden.

DSC09410  - hp.jpg (239302 Byte) P1000207 090619 - hp.jpg (112316 Byte)      P1000219  090619 - hp.jpg (318938 Byte)      DSC09435  - .jpg (267201 Byte) P1000209 090619 - hp.jpg (118359 Byte)
Zwei Details von den Schallfenstern des Turms vor Beginn und nach Abschluss der Arbeiten.
Die Platten der alten Turmverkleidung (Foto 4) bzw. die neuen Platten sind ebenfalls gut zu erkennen.

18. Juni: Die Powerpoint-Präsentation "Klosterführung" wurde auf Anregungen von Website-Besuchern überarbeitet. Der Folienhintergrund wurde geändert, einige Bilder ausgetauscht und weitere hinzugefügt. Vielleicht schauen Sie noch einmal rein, ... freuen sich an dem Gelungenen und geben weitere Anregungen für Nicht-so-Gelungenes.

15. Juni: Die Woche über kommen die Aachener Diakonanden, die am Samstag die Weihe zum ständigen Diakonat empfangen, zu den Weihe-Exerzitien zu uns. Morgen früh stößt Bischof Mussinghoff zu der Gruppe, um den Herren das Treueversprechen abzunehmen und einige Zeit in Begegnung und Gespräch mit ihnen zusammen zu sein.

14. Juni: Im Hochamt erfreut uns und die Gottesdienstbesucher der Chor der VHS Stolberg unter der Leitung von Herrn Weiß mit seinem gepflegten Gesang.

12. Juni: ein grundlegenderes Update: Während in den vergangenen Jahren nach der Einrichtung der Website einige Sparten in ihr intensiv weiterentwickelt wurden, wurde der mit "Über uns" überschriebene Bereich nicht vertieft. Die Seite enthält jetzt als Eingang die Texte unseres gedruckten Flyers und in der Leiste links Textverlinkungen. Als neuer Text wurde aufgenommen: "Unser Selbstverständnis als Mönche von Kornelimünster". Dieser Text wurde vor einigen Jahren von der Gemeinschaft erarbeitet und zwischenzeitlich auch überarbeitet.

Die Reportage der Kirchenzeitung "Mensch und Mönch im Leben" (s. 10. Juni) wurde ebenfalls in die Website aufgenommen.

11. Juni: Fronleichnam. - Der Konvent nimmt traditionsgemäß an der Eucharistiefeier und der Fronleichnamsprozession der Pfarrgemeinde Kornelimünster teil. Das Konventamt in der Abteikirche entfällt aus diesem Grund. Des schlechten Wetters wegen begnügte man sich in diesem Jahr mit einer kleinen Prozession innerhalb der Propsteikirche.

10. Juni: Die Kirchenzeitung Aachen bringt zum "Tag der offenen Klöster" (21.6.) in der aktuellen Ausgabe eine Reportage: "Mensch und Mönch im Leben. Die Benediktiner führen Kornelimünster vital und selbstbewusst ins 21. Jahrhundert." Da die Online-Ausgabe der Kirchenzeitung keine Fotos bringt, seien sie hier nachgeliefert.

Abtei_Gesamtansicht (aussen)_verkl - hp.jpg (248287 Byte) Mittagsgebet_Abteikirche (I)_verkl - hp.jpg (185047 Byte) Abt Friedhelm_Kreuzgang (I)_verkl - hp.jpg (101158 Byte) Refektorium_Buecher_QF_verkl - hp.jpg (149291 Byte) Abt Friedhelm_Kueche (III)_verkl a.jpg (205866 Byte) Fensterrosette_verkl - hp.jpg (334169 Byte)
Fotos: Markus Vahle

9. Juni: Abt Friedhelm nimmt am jährlichen Gespräch des Bischofs mit den Höheren Ordensoberen teil.

8. Juni: Update der Website: "Die Seele baumeln lassen - einfach so".

6. Juni: Der Verein unserer Freunde besucht am Nachmittag die alte Reichsabtei. (Foto: Gregor Lützenburg)


"Ihr Männer (... und Frauen) von Galiläa, was steht ihr da und schaut zum Himmel empor?"
Apostelgeschichte 1,11

P. Albert ist in der Bischöflichen Akademie und begleitet dort - für eine ausgefallene Referentin - eine Tagesveranstaltung über den Heiligen Geist.

5. Juni: Frater Matthias und Frau Godde beginnen heute ein pfingstlich-meditatives Tanzwochenende: "Ihr seid getauft mit Heiligen Geist (Apg 1,5)"

... Eilmeldung ... >> Der WDR sendet heute in der "Lokalzeit",19:30-20:00, den Beitrag der vorgestern bei uns gedreht wurde. Falls Sie diese regionale Sendung nicht empfangen können: Die Sendung ist eine Woche lang in der WDR-Mediathek abrufbar.

3. Juni: Am Morgen und frühen Nachmittag dreht das Aachener Studio des WDR mit einem Kinder-Reporterteam Aufnahmen für seine Reihe „KINDERLEICHT – Die Reporter“, die innerhalb der „Lokalzeit / Aachener Fenster“ im Vorabendprogramm gesendet wird. Als Arbeitsthema hat der WDR "Wie geht Mönchsein?" gewählt. Die Aussendung wird wahrscheinlich am Freitag sein.

DSC00302 WDR KINDERLEICHT 090603.jpg (319574 Byte) DSC00305 WDR KINDERLEICHT 090603.jpg (191393 Byte)

Kirchensanierung: Während sich die „Fisselsarbeiten“ der Dachdecker an der Kirchturmverkleidung noch hinziehen, haben die Anstreicher ihre Arbeiten am Chorbereich der Kirche beendet. So kann das Gerüst teilweise versetzt werden. Es wird als nächstes der Anstrich auf der Binnenhofseite des Querhauses und des Kirchenschiffs in Angriff genommen.

2. Juni, Pfingstdienstag: Abt Friedhelm fährt mit einer Gruppe Buspilger zur Echternacher Springprozession.

090602 - hp - Region Eifel in Echternach.jpg (269115 Byte)  090602 - hp - Die Sonne strahlt wie jedes Jahr zum Fest des Hl. Willibrord.jpg (281202 Byte)  090602 - hp - Messdiener geniessen eine schattige Minigolfrunde.jpg (345769 Byte)  090602 - hp - Abschluss des Tages mit einer Hl. Messe in der Krypta der Basilika.jpg (258834 Byte)
Fotos: Benedict Lützenburg

P. Oliver bricht zur Zweijahres-Tagung der Arbeitsgemeinschaft Benediktineroblaten nach St. Ottilien auf und schließt einige freie Tag an.

1. Juni: Pfingstmontag


"Selig,
deren Augen sehen,
was ihr seht."

Selig,
deren Augen sehen,
was ER sieht.
 

DSC00244 Heckenrosen 090601 - hp.jpg (212193 Byte) DSC00265 Biene auf Heckenrose 090601 - hp.jpg (185451 Byte)DSC00268 Jungamsel im Nest 090601 - hp.jpg (255070 Byte) DSC00249 Spinnennetz 090601 - hp.jpg (294162 Byte)
zu Lukas 10,23 - fr.a.

Die Sonne
strahlt den Morgen,
Strauch und Baum
lachen  Blüten.

Selig,
deren Augen leuchten,
wenn sie sehen,
wo SEIN Atem weht.

Mai 2009

31. Mai: Pfingsten. >> Pfingstgedanken 2004

30. Mai: Der Beitrag über die Außensanierung unserer Kirche ist mit einigen Fotos zum aktuellen Stand der Arbeiten erweitert worden.

DSC00183 Oberforstbach - hp.jpg (259163 Byte)      DSC00186 Kornelimuenster West - Walheim - hp.jpg (209536 Byte)
Fotos vom Kirchturm-Gerüst:
Oberforstbach & Kornelimünster-West / Walheim

28. Mai: Namenstag von Abt Friedhelm

27. Mai: Update der Website: "Papst Kornelius und die Apostel Petrus und Paulus. Ein Deckenrelief im Petersdom".

26. Mai: Eine kleine Arbeitsgruppe des Kindermissionswerkes bereitet bei uns die nächstjährige Aktion der Sternsinger vor.

25.Mai: Namenstag von Frater Egilhard

Am gestrigen Sonntag besuchte Papst Benedikt XVI. den Ort Cassino und feierte am Nachmittag in der Abtei Monte Cassino die Vesper. Anlass des Besuches waren die Bombardierung der Abtei am 15 Februar 1944 (>> Bild 1 und  2 ) und die sich bis zum 18. Mai 1944 hinziehenden weiteren Kämpfe.

Die Predigt in der Messe war in ihrem ersten Teil ganz dem Fest Christi Himmelfahrt gewidmet – in Italien am Sonntag gefeiert, da Christi Himmelfahrt dort kein staatlicher Feiertag ist. In einem zweiten Teil nahm Benedikt XVI. zu allgemeinen Fragen – z.T. durchaus des regionalen Hintergrunds - Stellung. Ausgangspunkt für seine Antworten waren in diesem Teil Zitate und Gedanken der Benediktregel. (Predigt im Wortlaut > Website Radio Vatikan; benediktinische Ausgangspunkte des 2. Teils > unsere Website).

Die Vesper feierte Papst Benedikt nach einem Besuch des polnischen Soldatenfriedhofs (Foto) mit den Mönchen der Abtei. Das Thema seiner Ansprache war der Friede. Auch für diese Ansprache suchte und fand Benedikt Ausgangspunkte in der Regel Benedikts (italienischer Text > Osservatore Romano 25./26.5.2009; mit zwei Fotos). Papst Benedikt zitierte den Prolog der Regel, Vers 17: "inquire pacem et sequere eam - Suche den Frieden und jage ihm nach", aus RB 58 das "quaerere Deum - Gott suchen", und RB 4,21: "nihil amori Christi praeponere - Nichts der Liebe Christi vorziehen."

21. Mai: Christi Himmelfahrt.   ~~>>  Impuls aus dem Jahr 2006. --
Die beiden Fotos unten zeigen die Himmelfahrtskapelle auf dem Ölberg und in deren Inneren den Felsen mit den "Fußspuren Jesu". "Die Kreuzfahrer errichteten die Kapelle um das Jahr 1152 über dem Stein mit dem 'Fußabdruck des Herrn'. Nach der Eroberung Jerusalems durch Saladin wurde sie 1187 in eine Moschee umgewandelt, was sie bis heute ist (Himmelfahrtsmoschee). Die Katholiken dürfen das Fest Christi Himmelfahrt in der Kapelle feiern, während die östlichen Kirchen ihren Gottesdienst im Hof halten müssen" (aus Wikipedia). Der ursprüngliche Kreuzfahrerbau war eine nach allen Seiten offene Kuppel-Kapelle. Die offenen Bogenfelder wurden von den muslimischen Eroberern geschlossen.

Jerusalem Himmelfahrtskapelle.jpg (22003 Byte)    Jerusalem Himmelfahrtskapelle Fussspuren.jpg (23046 Byte)

20 Mai: Frater Matthias bricht zur Fußwallfahrt mit der Matthiasbruderschaft Mönchengladbach nach Trier auf. Die Mönchengladbacher Bruderschaft rühmt sich, die älteste der heute noch existierenden Bruderschaften zu sein.

Abt Friedhelm und Frater Antonius haben zu einem langen Einkehrwochenende über das Jesusgebet eingeladen: „'Herr Jesus Christus, erbarme dich meiner.' Tage des Schweigens; Einübung in das Jesusgebet".

16. Mai: Die diözesane Fußpilgerfahrt nach Trier beginnt bei uns mit einer Eucharistiefeier und einem Frühstück, bei dem dann den Pilgern noch letzte Informationen und sonstige Hinweise gegeben werden. In diesem Jahr ist es eine Gruppe von 37 Pilger, die sich zum Apostel Matthias auf den Weg machen. Seit inzwischen etlichen Jahren feiert P. Oliver mit dieser Gruppe die Messe.

Am Nachmittag treffen sich unsere Oblaten mit P. Oliver zu einem geistlichen Austausch.

DSC00025 Cello Didgeridoo 090516 - hp.jpg (279203 Byte)Um 20:00 erwartet uns ein Improvisationskonzert mit Cello und Didgeridoo, dem alten Instrument der australischen Aborigines. - Die Begegnung des uralten australischen Instruments mit jenem europäischer Musikkultur machte im Vorfeld neugierig. Der sonore Klang des Didgeridoos und sein Spiel mit der Natur abgelauschten Klangvariationen harmonieren unerwartet gut mit den Möglichkeiten des Streichinstruments. Die beiden Interpreten brachten die Vertrautheit mit ihrem eigenen und dem Instrument des anderen über. Ihre freien Improvisationen waren eine klanglich abgerundete Sache. Für die Besucher des Konzertes war es ein Hör-Erlebnis!

15. Mai: Herr M. Scholz und Abt Friedhelm beginnen einen Kurs „’Du lehrst meine Hände den Kampf, meinen Arm den Bogen zu spannen’ (Ps 18,35). Zielgerichtet leben und glauben lernen durch den Umgang mit Pfeil und Bogen“.

14. Mai: Im späteren Morgen kommt eine Gruppe von 17 pensionierten Lehrerinnen und Lehrern aus Köln, um ein wenig mehr über uns und „Kloster heute“ zu erfahren. P. Albert steht ihnen Rede und Antwort. Nach dem Mittagessen hat die Gruppe noch eine Führung in der alten Abteikirche vereinbart.

Für den Abend haben sich ca. 30 Damen und Herren aus der Wirtschaft zu einem Gespräch über „Menschenführung“ angesagt. Abt Friedhelm steht ihnen zur Verfügung.

13. Mai: Update mit einem Fotobericht über die Abtei Landévennec in der Bretagne.

Ein zweites Update mit einer Powerpoint-Präsentation: "Klosterführung".

10. Mai: Abt Friedhelm ist eingeladen der Godehard-Prozession in Vorst als Zelebrant vorzustehen.

9. Mai: P. Georg nimmt in Berlin am Bundeskongress der Notfallseelsorge Deutschlands teil (9.-15.Mai).

8. Mai: Eine Gruppe kirchlich engagierter Herren aus Mülheim/Ruhr verbringt das Wochenende bei uns. Seit einer ganzen Reihe von Jahren finden die Herren jedes Jahr zumindest einmal den Weg zu uns.

7. Mai: P. Albert bricht zur Halbjahrestagung der Visitatoren unserer Benediktiner-Kongregation auf. Die Visitatoren treffen sich vom 7.-12. Mai in der Abtei Landévennec in der Bretagne.

Am Nachmittag begleitet Abt Friedhelm eine Gruppe von Priestern und hauptamtlichen Mitarbeitern der Bistumsregion Aachen-Stadt bei einigen Einkehr-Stunden „Atem holen“.

6. Mai: Über Mittag und zum Kaffee ist eine Gruppe des Kölner Pilotprojektes „Seelsorge und Begegnung für psychiatrieerfahrene Menschen“ unser Gast. Der begleitende Pfr. K.-H. Büsch ist eine früherer Schüler unserer Schule. P. Georg steht der Gruppe als Gesprächsbegleiter zur Seite.

5. Mai: Die Mitbrüder der niederländischen Abtei Slangenburg haben sich bei uns zu einem Tagesbesuch angesagt. Die holländischen Klöster Oosterhout/Teteringen und Slangenburg haben sich 2004 unserer Kongregation von Subiaco angeschlossen. Wir freuen uns, die junge Verbundenheit vertiefen zu können.
Das Geschenk der Gäste, eine kleine Bronze des Friedensgrußes zweier Mönche, die ein inzwischen verstorbener Slangenburger Mönch gestaltet hat, ist ein schönes Signal, an der Verbundenheit unserer Klöster weiter zu arbeiten.

DSC09791 090505 Besuch Slangenburg - hp.jpg (169694 Byte)   DSC09794 Besuch Slangenburg - hp.jpg (133968 Byte)   DSC09798 Besuch Slangenburg - hp.jpg (186715 Byte)   DSC09795  Besuch Slangenburg - hp.jpg (157353 Byte)

DSC09805 Besuch Slangenburg - hp.jpg (201173 Byte)   DSC09812 Besuch Slangenburg - hp.JPG (144707 Byte)   DSC09813 Besuch Slangenburg - hp.JPG (228787 Byte)   DSC09818 Besuch Slangenburg - hp.jpg (239043 Byte)   DSC09820 Besuch Slangenburg - hp.jpg (240996 Byte)

Die von den Jesuiten herausgegebene Zeitschrift für christliche Spiritualität "Geist und Leben", Heft 3, 2009, hat ihren ersten Beitrag - Hans Zollner, 'Brannte uns nicht das Herz'. Aspekte des Priesterseins - mit unserem Emmausbild aufgelockert und das Bild auch gleich noch mit einer beigelegten Postkarte unterstrichen. Bei den Angaben zum Bild fehlt leider die Angabe, dass es in Kornelimünster hängt. Die Größe des Originals wird mit "60 x 80" angegeben - eine "wunderliche Bildverkleinerung". Das Bild hat die Maße 140 x 189.

4. Mai: Am Nachmittag trifft sich bei uns das Priester-Konveniat der GdG Kornelimünster/Roetgen.

3. Mai: Frater Matthias ist gebeten worden, am heutigen „Weltgebetstag für geistliche Berufe“ im Hochamt des Doms als Diakon zu fungieren.

Für das Anliegen „geistliche Berufe“ bitten wir um Ihrer aller Gebet. Das Klagen, dass es weniger und weniger Priester und Ordensleute gibt, ändert nichts. Die Suche nach den Ursachen hilft sicher zum Verstehen. Wirklich ändern kann sich die Situation aber nur, wenn die geistliche Berufung in der Kirche zu einem wirklichen und inneren Anliegen aller Christen wird, … wirklich aller!!

Frater Antonius nimmt am Fest der Erstkommunion seines ältesten Neffen Paul teil. Wir alle gratulieren herzlich!

Am 29. April starb der weltweit älteste Mönch unseres Ordens, P. Theodore Heck aus der amerikanischen Erzabtei St. Meinrad, Indiana. Im Januar 1901 geboren, war P. Theodore 1922 eingetreten und hatte im darauffolgenden Jahr die Gelübde abgelegt. Am kommenden 21. Mai hätte er sein 80-jähriges Priesterjubiläum feiern können. (Lebensbild in einer Dias-Schau)

Kirchweihe 560502.jpg (31379 Byte)2. Mai: Kirchweihfest der Abteikirche. Nach fünfjähriger Bauzeit wurde am 2. Mai 1956 die Abteikirche von Weihbischof Hünermann geweiht. Das nebenstehende Foto zeigt als Assistenten des Weihbischofs die Patres Siegfried Zelenka (+ 1985) und Fridolin Kaesmacher (+ 1998).

April 2009

Zögere nicht,
den Frühling zu trinken.

DSC09667 blauer Flieder 090428 - hp.jpg (201175 Byte)  DSC09680 Apfelbluete 090428 - hp.jpg (247799 Byte)  DSC09696 Amselnest 090429 - hp.jpg (352981 Byte)  DSC09684 Apfelbluete 090428 - hp.jpg (262428 Byte)  DSC09706 blauer Flieder 090428 - hp.jpg (212536 Byte)
Vergiss ihn nicht an grauen Tagen.

DSC09690 Vinzenzheim AC 090429.jpg (415432 Byte)29. April: Eine Gruppe Behinderter aus dem Aachener Vinzenzheim kommt zu einem kleinen Tagesausflug zu uns. Frater Matthias steht der Gruppe zur Verfügung.

Abt Friedhelm nimmt am Nachmittag am Treffen der Ordensoberen des „Kölner Kreises“ in Hausen (bei Waldbreitbach) teil.

Am Abend vertritt uns Frater Matthias bei der Verabschiedungsmesse im Aachener Karmel. Die Schwestern werden in den nächsten Tagen in ein Altenheim der Aachener Schervierschwestern umsiedeln.

28. April: Frater Antonius beendet seinen Studienaufenthalt in St. Augustin. Wir danken den Steyler Missionaren, dass sie ihm in den vergangenen Monaten ein Studiendomizil gewährt haben, und freuen uns, Frater Antonius wieder unter uns zu haben.

DSC09661 - hp.jpg (301208 Byte)27. April: Am Kirchturm hat man heute damit begonnen, die bisherigen Verkleidungsplatten abzunehmen. Anders als nach dem ersten Augenschein noch gehofft, werden die Platten von allen Turmseiten entfernt und durch neue ersetzt. Der Asbestgehalt der bisherigen Verkleidung hätte eine Reinigung und einen Anstrich wegen der Sicherheitsvorschriften bei asbesthaltigen Materialien unerschwinglich verteuert.

26. April: P. Georg feiert in St. Peter, Aachen, die Sonntagsmesse in Aachener Mundart.

25. April: Update der Website: "Licht und Luft für das Paradies"

Eine Vorbereitungsgruppe von Kommunionkindern aus Aachen-Eilendorf ist am Nachmittag zu einem kurzen Besuch bei uns. Abt Friedhelm führt sie durchs Haus und erzählt ihnen vom hl Benedikt und von unserem Leben.

24. April: Abtpräses Ansgar Schmidt, Trier / Congr. Annuntiationis, ist heute unser Gast. Wir haben ihn eingeladen, mit uns noch einmal auf die Visitation und die Wahl von Abt Friedhelm vor einem Jahr zu schauen. Unser Abtpräses Bruno Marin, der zusammen mit Abtpräses Ansgar die Visitation durchgeführt hat, musste leider kurzfristig sein Kommen absagen. Ein solcher „Blick zurück“ ist mehr und mehr üblich, um die Anregungen einer Visitation lebendig zu erhalten.

Zusammen mit Cantor M. Fühner, Aachen, beginnt Fr. Antonius am Abend ein Choralwochenende.

23. April: Namenstag von P. Georg.

22. April: P. Oliver nimmt am Morgen am Landesgruppentreffen der Arbeitsgemeinschaft katholisch-theologischer Bibliotheken in Knechtsteden teil. Am Nachmittag ist er bei der Arbeitsgemeinschaft Orden des Bistums Aachen.

17. April: Update der Website: "Beten. Eine wahre Geschichte".

Des weiteren wurden der österliche Rundbrief  und Erläuterungen zur Sanierung des Kirchenfassaden veröffentlicht.

P. Albert beginnt Einkehrtage: "Von Benedikt lernen: Die Sensibilität für Gottes Sprache."

Wasserwege 090417 - DSC09513 - hp.jpg (384435 Byte)   Wasserwege 090417 - DSC09512 - hp.jpg (390597 Byte)   Wasserwege 090417 - DSC09514 - hp.jpg (420933 Byte)   Wasserwege 090417 - DSC09510 - hp.jpg (398955 Byte)
24 Stunden Dauerregen und der Klostergarten ist der reinste Spreewald
oder auch Klein-Amazonien

DSC09497 Dachfenster Paradies 090416 - hp.jpg (326796 Byte)16. April: Im Dach des Kirchen-Paradieses werden im Bereich der Kirchentüren Dachfenster eingebaut, um den Kircheneingängen mehr Licht zuzuführen. Neben diese Fenster sollen auch Lüftungshauben hinkommen, die eine stärkere Luftzirkulation im Paradies ermöglichen soll. Beide Maßnahmen sind ein Versuch, dem ständigen Pilzbefall der Wände zu begegnen. Der erst wenige Jahre alte Anstrich ist wegen dieses Pilzbefalls eigentlich bereits wieder erneuerungsbedürftig. Es ist möglich, dass auch die jetzige Maßnahme das Problem noch nicht zufrieden stellend löst.

15. April: Die "Pilgersaison" hat begonnen. Zu Beginn der Osterferien startete eine Mutter mit ihrem Sohn von Kornelimünster aus Richtung Trier. Am Karfreitag kam eine Pilgerin auf dem rheinischen Jakobusweg zur Übernachtung zu uns. Gestern überraschte uns ein Mann, der von Dordrecht (bei Rotterdam) nach Rom unterwegs ist. Heute kam ein Herr, der den Weg von Wittem (NL) nach Maria Laach unter die Füße nimmt. Für Montag hat sich ein Paar angemeldet, die wiederum den rheinischen Jakobusweg bis Aachen geht.

14. April: Abt Friedhelm nimmt an der Salzburger Äbtekonferenz teil (14.-17.4). Die Äbte des deutschen Sprachraums treffen sich jedes Jahr in der Osterwoche. In diesem Jahr ist der Tagungsort Trier. 

Im Rahmen einer größeren Tagung des Bundes Neudeutschland in Aachen macht heute eine kleine Gruppe eine Fußwallfahrt nach Kornelimünster. Die Herren und Damen nehmen bei uns das Mittagessen ein. P. Albert steht ihnen anschließend in einem Gespräch zu allgemeinen und konkreteren Klosterfragen Rede und Antwort.

11. April, Karsamstag, 22:00: Update der Website mit einem meditative Kurztext "Ostern".

Karwoche

Mit-gehen,
           Sehen
               Hören
                   Schweigen
               Klagen
           Staunen
Mit-leiden

           Hoffen

Abt Friedhelm

8. April: Weihbischof Borsch besucht uns mit zwei Gästen, den Weihbischöfen König, Paderborn, und Diez, Fulda, um sich die Bilder von Janet Brooks Gerloff und besonders das Emmausbild anzuschauen.

5. April: Palmsonntag

P. Georg nutzt den Wochenbeginn zu einigen Austagen in der Eifel.

P Albert fährt nach dem Hochamt nach Augsburg, um den Mitbrüdern in der Abtei St. Stephan die Impulse für einige Exerzitientage zu geben. - Zu Zeiten unserer Realschule waren die ersten Tage der Karwoche ebenfalls der übliche Termin für die Konventsexerzitien. Die Exerzitien 1982, die P. Albert damals in Kornelimünster hielt, waren praktisch termingleich mit der diesjährigen Karwoche.

4. April: Update der Website mit einem Text: "Ein römischer Kreuzweg. Der Ponte S. Angelo und die Engelsburg".

2. April: Am Westgiebel des Querhauses der Kirche beginnen die Arbeiten, ein Gerüst aufzubauen. In den kommenden ca. drei Monaten soll die „Außenhaut“ der Kirche gesichtet, eventuelle Schäden behoben und neu gestrichen werden. In einem ersten Abschnitt soll die Eternitverkleidung des Kirchturms wieder „ansehnlich“ hergerichtet werden. Seit Errichtung der Kirche vor mehr als 50 Jahren ist da nichts Wesentliches geschehen und die Verkleidung ist durch Verschmutzung sehr unansehnlich geworden. Die Westfront der Kirche (Parkplatz-Seite) ist zwar vor 25 Jahren gestrichen worden, aber als Wetterseite hat sie in der Zwischenzeit schwer gelitten. Dankbar sind wir für jede auch noch so bescheidene materielle Hilfe, die Last der Kosten zu schultern.

März 2009

30. März: Frater David fährt zu einigen Austagen zu seinem Sohn Stefan nach Jülich.

28. März: Frater Matthias nimmt als geistlicher Beirat am Diözesan-Delegiertentreffen des Kreuzbundes in Aachen teil.

Die englische Zeitung „The Catholic Herald“ berichtet in der heutigen Ausgabe, dass in einem Tragealtar des 12. Jahrhunderts mit Hildesheimer Ursprung, der im British Museum aufbewahrt wird, Reliquien des hl. Benedikt von Nursia gefunden wurden.

27. März: Eine Gruppe von 6 Damen aus der Aachener Pfarrei Heilig-Geist kommt zu einem Einkehrwochenende zu uns. Die Gruppe hat sich vor ca. 16 Jahren über die Flüchtlings-/Asylbewerber-Arbeit zusammengefunden.

25. März: Für die beiden nächsten Tage kommen P. Bartholomäus, Gerleve, und Herr Specht, um mit uns die ersten Schritte der Neueinrichtung und Ordnung unseres Archivs zu besprechen und anzugehen. Zusammen betreuen die beiden das Archiv der Abtei Gerleve. In Rom haben Sie jüngst auch das Archiv des Abtprimas auf einen zeitgemäßen Standard durchgearbeitet. Frater Matthias und P. Albert sind künftig gemeinsam mit der Pflege des Archivs der Abtei beauftragt.

24. März: Update der Website mit dem Interview der "Aachener Zeitung" mit Abt Friedhelm ´(AZ 21. März).

22. März: Abt Friedhelm fährt nach Lüdinghausen, um dort für eine Woche Schwesternexerzitien zu geben.

P. Albert referiert am Morgen in der Bischöflichen Akademie Aachen vor einem Männerkreis zur Attraktivität klösterlicher Gastfreundschaft besonders in Zeiten kirchicher Krisen.

Am Nachmittag beginnt der kleine Aachener Zirkus "Aladin" auf dem klostereigenen Gelände gegenüber der Kirche seine Zelte aufzubauen. Der Zirkus beendet mit diesem Gastspiel seine Winterpause. Von Donnerstag bis Sonntag lädt der Zirkus zu seinen Vorstellungen ein.

DSC09210 Zirkus Aladin - hp.jpg (313716 Byte) DSC09219 Zirkus Aladin - hp.jpg (292710 Byte) DSC09224 Zirkus Aladin - hp.jpg (242033 Byte) DSC09226.jpg (948771 Byte) DSC09213 Zirkus Aladin - hp.jpg (205425 Byte)

21. März: Hochfest des Heimgangs des hl. Benedikt

Benedikt

Regel und Vision
Maßvoll und klar
Eindeutig und weit

In der Schrittfolge des Alltags
Unterwegs mit einem Ziel

Ein Tanzmeister er
Wir die Schüler

In der Aachener Zeitung erscheint zum "Einjährigen" ein ganzseitiges Interview mit Abt Friedhelm. Der Chronist wird sich um Text und Wiedergabeerlaubnis für die Website bemühen.

20. März: Zum Frühlingsbeginn um 12:43 und zum Sonntag "Laetare"Update der Website mit einem Text "Kleiner Krokus 'Frühlingsfreude'".

Frater Matthias und Frau M Godde beginnen ein Einkehrwochenende "'Gott in der Höhe ...'  - Gott in Himmelshöhen, auf Augenhöhe, auf Herzhöhe? Annäherungen an Gottesferne und -nähe in meditativem Tanz, Gespräch und Stille, Gestalten einer eigenen Osterkerze".

19. März: Am Vormittag ist das Pastoralteam der Aachener Gemeinde St. Katharina (Forst) zu einigen Arbeitsstunden unser Gast.

18. März: Eine Schülergruppe der Pater-Damian-Schule in Eupen verbringt zwei Einkehrtage bei uns (14 Tln; 18.-20.3.). Die Schüler sind den Weg von Eupen nach Kornelimünster zu Fuß gekommen, um das Auf-dem-Weg-Sein als spirituelle Grunderfahrung wahrzunehmen. Für die 14 gebuchten Plätze hatten sich 31 Interessenten gefunden!

090316 Bischof Evmenios - hp - DSC09128.jpg (163500 Byte)16. März: Mitgliederversammlung des Vereins unserer Freunde. Der griechisch-orthodoxe Bischof Evmenios führt die Teilnehmer in die geistige Welt und die Strukturen seiner Kirche ein. Im Gespräch versucht man, das Gemeinsame und Trennende zwischen unseren Kirchen ein wenig mehr auszuloten.

Frater Matthias nimmt abends am Rat der GdG Kornelimünster-Roetgen teil. Es stehen Planungen und Absprachen für 2009 auf der Tagesordnung.

15. März: Update der Website mit "Sonntagsgedanken".

14. März: P. Oliver besucht am Nachmittag mit Oblaten die Bruder-Klaus-Kapelle des Schweizer Architekten Zumthor in Mechernich-Wachendorf. Im August 2007 war die Kapelle eines der Ziele der Fahrt unserer jungen Gottesdienstfamilien. Mit dem Kölner Diözesanmuseum ist die Kapelle ein markantes Werk des Architekten in unserer weiteren Umgebung.

Der Kirchenchor von St. Katharina, Aachen-Forst, hält heute und morgen früh einen Probentag bei uns.

12. März: Am Abend ist Abt Friedhelm eingeladen, im Rahmen der "Freitagsmusik" in der Aachener Theresienkirche ausgewählte Abschnitte aus dem "Elias" von Martin Buber zu lesen.

12. März: Gestern Abend lasen wir bei Tisch den Brief von Papst Benedikt XVI. an die Bischöfe in aller Welt geschrieben hat. Er sucht die Irritationen, die es durch die Rücknahme der Exkommunikation der vier Bischöfe ausgelöst hat, zu erklären, berichtet von Pannen im Vatikan und erwähnt seine Trauer darüber, wie hart er von Personen auch innerhalb der Kirche angegangen worden sei.

9. März: Die Gemeinschaft hält vom Sonntagabend bis zum frühen Dienstagmorgen einen Einkehrtag. P. Prior Petrus von Maria Laach begleitet den Tag mit einigen Impulsen.

Für die Woche haben wir uns zum eigenen Durchatmen "gästefrei" verordnet.

7. März: Frater Matthias nimmt am Matthiasfest der Matthiasbruderschaft in Mönchengladbach teil.

6. März: Abt Friedhelm hat zu Einkehrtagen „Einkehr zur Umkehr. Ostern entgegen“ eingeladen.

5. März: Am Nachmittag ist wieder eine Gruppe von Geistlichen und Pastoral- und Gemeindereferenten zu einer Einkehr „Atemholen“ Gast bei uns. Abt Friedhelm gibt den Impuls und begleitet das Gespräch.

P. Albert bricht zu einem Exerzitienkurs bei den Heiligenstädter Schulschwestern in Bestwig auf (bis 13.3.).

4. März: Abt Friedhelm hält heute einen Einkehrtag für Damen des Katholischen Deutschen Frauenbundes der Region (19 PP).

2. März: Heute und morgen ist untertags eine Schülergruppe der Altenpflegeschule Würselen unser Gast (25 PP).

1. März:

DSC08991 - hp.jpg (86741 Byte)  DSC08994 - hp.jpg (274375 Byte)  DSC08996 - hp.jpg (90533 Byte)  DSC08972 - hp.jpg (364767 Byte)  DSC08997 - hp.jpg (231021 Byte)
Ein Sonntagmorgen-Gruß

Februar 2009

28. Februar: Frater Matthias feiert den 50. Geburtstag. Herzlichen Glückwunsch!!

DSC08979 - hp.jpg (226967 Byte)  DSC08985 - hp.jpg (185444 Byte)  DSC08980 - hp .jpg (246138 Byte)

26. Februar: Update der Website mit Gedanken: "Fastenzeit 2009". Vgl. auch das ältere Zeitungsinterview "Fasten - ein Interview ..."

25. Februar: Aschermittwoch. Um 18:00 feiern wir ein Pontifikalamt. In der Messe wird das Aschekreuz ausgeteilt. (Aschermittwochgedanken: 2005, 2007)

24. Februar: Namenstag von Fr. Matthias.

20. Februar: Abt Friedhelm und Fr. E. Disse beginnen Einkehrtage "Ihr sollt vor dem Herrn Mahl halten in Freude über das, was ihr erschaffen habt. (vgl. Dtn 12,7) - Gottes Segen erkennen in dem, was ich geschaffen habe".

Am 20. Februar 1982 war der Chronist erstmals in Kornelimünster. Es war der Karnevalssamstag. Auf dem Markt fand eine "Marktsitzung" des Karnevalsvereins statt. Der Besuch war bescheiden, - das Wetter "össelig".

18. Februar: Update der Website mit einem Text "Ein Wort für jede Zeit: Alleluja".

Heute Morgen, 11:00, - die Sonne scheint und mich zieht's in den Garten, um vielleicht ein paar Schneeglöckchen zu fotografieren, ... und ich finde mich im "Spreewald" wieder, wo die Wasserläufe "Straßen" sind. Der Regen der letzten Tage steht auf dem tonigen Boden und die winterlichen Temperaturen haben eine dünne Eisschichte gezaubert.

DSC08894 Kornelimuenster 090218 hp.jpg (374949 Byte)  DSC08895 Kornelimuenster 090218 hp.jpg (323468 Byte)  DSC08897 Kornelimuenster 090218 hp.jpg (345439 Byte)  DSC08898. Kornelimuenster 090218 hpjpg.jpg (279948 Byte)  DSC08904 Kornelimuenster 090218 hp.jpg (170211 Byte) 

16. Februar: Update der Website mit dem Psalmengedicht von Wilhelm Bruners "Ergebnis".

15.Februar: Mit großem Vergnügen und Applaus wurde am Abend ein Konzert "Heitere Orgel" von Stefan Palm. dem Sohn von Frater David aufgenommen. Stefan Palm hatte Werke älterer Meister ausgewählt, die dem "ernsten" Instrument eine "heitere" Note zu geben wussten. Nachdem Stefan Palm als Zugabe einen Blues gespielt hatte, kommentierte einer der Zuhörer das mit dem bewundernden Staunen, dass er selten einen Weißen so exzellent einen Blues habe darbieten hören ... und das auf der Orgel!

13. Februar: P. Albert beginnt ein Einkehrwochenende: "Von Benedikt lernen: Die Sehnsucht nach Gott".

12. Februar: P. Oliver nimmt an einer Fachtagung von Ordensökonomen in Freiburg teil.

Am 12. Februar 1906 wurden die ersten drei Mönche der Abtei Merkelbeek durch Kardinal Fischer, Köln, in die Gemeinde Kornelimünster eingeführt. Sie sollten die Neugründung der alten Reichsabtei vorbereiten. Die offizielle kirchenrechtliche Errichtung des neuen Klosters wurde 1909 vorgenommen. Unsere Haustradition feiert aber den heutigen Tag als den der Wiederansiedelung der Benediktiner in Kornelimünster.

DSC08890 hp.jpg (94317 Byte)11. Februar: Im Zuge der Bauarbeiten der beiden verg. Jahres wurde im Dachbereich des linken Seitenschiffes der Kirche ein Archivraum vorbereitet. Heute werden die Metallschränke für das Archiv geliefert und eingebaut. Mit dem „Umzug“ der eingelagerten Archivalien stehen jetzt die kritische Sichtung und wohl auch die Neuordnung der Archivbestände an.

11. Februar: Hochfest des Gründers der alten Abtei Kornelimünster, Benedikt von Aniane (+ 11.2.821). Benedikt von Aniane ist mit dem hl. Papst Kornelius Patron unseres Klosters.

10. Februar: Fest der hl. Scholastika, der Schwester des hl. Benedikt. Für unsere benediktinischen Mitschwestern ist der Tag ein Hochfest. Das von Benedikt gegründete Kloster Subiaco, von dem unsere Kongregation ihren Namen herleitet, ist der hl. Scholastika geweiht.

Update der Website: "Höre - und du kommst an. Zur 'Linie' der Regel Benedikts"

Zur Abendmesse kam eine Gruppe gerade gefirmter Jugendlicher aus Herzogenrath. Im Rahmen der Firmvorbereitung waren sie vor einigen Wochen zum Gottesdienst und zu einem Gespräch bei uns gewesen.  

8. Februar: Am Nachmittag hat der Verein der Freunde zur Vorführung des Films "Die große Stille" eingeladen.

7. Februar: Am Sonntag, 01. Februar, wurde die vom Verein der Freunde angeregte Namensgebung für den bis dahin "Festsaal" genannten neuen Saal im Paradies unserer Kirche vorgenommen. Etwa 30 Vorschläge waren eingereicht worden, aus denen der Konvent den Namen "Egilhardus - Saal" auswählte. Im Anschluss an die Messe verkündete Abt Friedhelm diesen Namen. Dem Gewinner dieses Vorschlags, Kaplan Werner Kallen von St. Foillan in Aachen, wurde vom Vorsitzenden unseres Vereins, Hans Martin Lützenburg, eine Flasche "Egilhardus - Wein" im Rahmen des Frühschoppens überreicht.

6. Februar: Frater Antonius bietet ein Wochenende „Maria von Magdala. Bibelarbeit zu einer besonderen Jüngerin" an.

Frater David verbringt einige Tage mit seiner Familie (6.-10.2.).

2. Februar: Heute und morgen sind 25 junge Damen und Herren der Altenpflegeschule Würselen für eine Fortbildung unsere Gäste.

Januar 2009

30. Januar: Über das Wochenende kommt eine Gruppe Frauen aus Bottrop ins Haus (16 Tln). Frater Antonius begleitet sie in ihrer Einkehr.

P. Albert begleitet Schwesternexerzitien in Horrem (30.1.-6.2.).

27. Januar: Update der Website: "Benedikt - Christsein im Spannungsbogen von stabilitas und Gottsuche".

26./27. Januar: Der Kreis Aachen führt, wie schon häufig, wieder eine Fortbildung für seine Mitarbeiter bei uns durch.

25. Januar: Festtag Pauli Bekehrung.

Rom, St Peter, Filarete-Portal, Hinrichtung des Paulus 01 - hp.jpg (254731 Byte) Rom, St Peter, Filarete-Portal, Hinrichtung des Paulus 02 - hp.jpg (229547 Byte) Rom, St Peter, Filarete-Portal, Hinrichtung des Paulus 03 - hp.jpg (252903 Byte) Rom, St Peter, Filarete-Portal, Hinrichtung des Paulus 04 - hp.jpg (286926 Byte) Rom, St Peter, Filarete-Portal, Hinrichtung des Paulus 05 - hp.jpg (272303 Byte) Rom, St Peter, Filarete-Portal, Hinrichtung des Paulus 06 - hp.jpg (265175 Byte)
Filarete, Hinrichtung des Apostels Paulus, Bronzeportal von St.  Peter, Rom, 1445
Gesamt-Paneel und Details
(Die vierte Aufnahme gibt die Legende wieder, dass Paulus der Jungfrau Plautilla, die ihm das Tuch gereicht hatte, mit dem ihm für die Hinrichtung die Augen verbunden wurden, erscheint und ihr dieses Tuch zurückgibt.)

Die Stadt Aachen und der Aachener Dom feiern traditionell am letzten Sonntag des Januar das Karlsfest. Karl d.Gr. ist am 28. Januar 814 gestorben. Das Pontifikalamt zelebriert der Apostolische Nuntius Jean-Claude Périsset. Von unserer Seite nimmt Abt Friedhelm an der Messe im Dom teil.

23. Januar: Eine Studentengruppe führt über das Wochenende Einkehrtage bei uns durch.

21. Januar: P. Oliver bricht zu Exerzitien für die Tutzinger Missionsbenediktinerinnen nach Tutzing/Wessobrunn auf (21.1.-2.2.).

20. Januar: Zur Messe und einem anschließenden Gespräch kommen Firmlinge aus Herzogenrath. Frater Matthias ist ihr Gesprächspartner.

18. Januar: Abt Friedhelm ist eingeladen, im Benediktinerinnenkloster Kreitz, Neuss, aus Anlass des 20-jährigen Bestehens des dortigen Freundeskreises eine Festmesse zu zelebrieren.

17. Januar: Namenstag von Frater Antonius.

16. Januar: Frater Matthias ist von einem Freund eingeladen, in Bad Salzuflen ein Predigtwochenende über den heiligen Benedikt zu halten.

Eine Ärztegruppe hat sich für einen Klausurtag zur Fortbildung angesagt (16.-17.1.).

15. Januar: Am Nachmittag macht der Konvent einen Kurz-Ausflug in unser Schwesterkloster Siegburg. Vesper/Messe (18:00) und Komplet (20:45) entfallen an diesem Donnerstag.

13. Januar: P. Albert fliegt zu einer Sitzung des Solidaritätsfonds unserer Kongregation nach Rom (13.-16.1.). Der Fond sammelt und verteilt Geldzuwendungen für bestimmte Anliegen vor allem unserer Klöster in Afrika und Asien. P. Albert leitet das Gremium, das für die Verwaltung des Fonds zuständig ist.

12. Januar: Update der Website mit der Ansprache von Abt Friedhelm in der Oblationsfeier am 10. Januar: "Kreise der Berufung".

Am Nachmittag nimmt Frater Matthias am Konveniat der Geistlichen unserer GdG teil, - am Abend an der Sitzung des GdG-Rates

Eine Schülergruppe der Jahrgangsstufe 12 aus dem Aloysius-Kolleg, Bad Godesberg, gestaltet einige Exerzitientage bei uns (12.-15.1.). Das „AKO“ war in den vergangenen Jahren bereits häufiger unser Gast.

9. Januar: An diesem Wochenende ist das "große Treffen" unserer Oblaten. P. Oliver stellt die Tage unter die Überschrift: "Zeugnis geben in einer säkularen Welt". In diesen Tagen legen drei Damen und Herren ihr Oblationsversprechen ab, zwei werden in das Probejahr aufgenommen. Der Kreis der Oblaten zählt z.Zt. 24 Damen und Herren. Unsere Oblaten sind viermal im Jahr zu einem geistlichen Nachmittag in die Abtei eingeladen. Dazu kommen zwei Wochenenden, so dass sich ein Zweimonatsrhythmus der Treffen ergibt. Dass die Oblaten darüber hinaus als einzelne immer wieder als Gäste im Haus sind, vertieft die Beziehung zwischen ihnen und uns weiter.

r
P. Oliver mit den neuen Mitgliedern unseres Oblatenkreises

Moench in der Loipe - hp.jpg (71402 Byte)


5. Januar: Keine besonderen Vorkommnisse - außer Schnee und mit dem Schneeräumen nicht aufzuhören.

 

4. Januar: Im späteren Nachmittag kommt eine kleine Gruppe Priester eines Weihejahrgangs, um einige Studientage bei uns zu verbringen.


Zum Januar-Frühschoppen besuchen uns die Sternsinger der Propsteigemeinde Kornelimünster.
Am Ende war der kleine Max ganz enttäuscht: "Die Büchse klappert ja gar nicht mehr!"
*

DSC08565 hp.jpg (376009 Byte)   DSC08560 hp.jpg (290120 Byte)   DSC08577 hp.jpg (330060 Byte)

Nebel 090102 1 hp.jpg (247804 Byte)   Nebel 090102 3 hp.jpg (296634 Byte)   Nebel 090102 2 hp.jpg (242296 Byte)
Das Jahr 2009 beginnt sehr nebelig
untere Reihe 2.1.2009 - obere Reihe 3.1.2009

cpr certification online
cpr certification onlinecpr certification online

Termine

So, 28.05.2017 - 7. Ostersonntag

10:30 Hochamt, anschließend Sonntagskaffee im Egilhardussaal

Juni 2017

Fr, 02.06.2017

10:30-11:50 Stille sakramentale Anbetung im Oratorium

So, 04.06.2017 - Pfingstsonntag

10:30 Pontifikalamt. Der Frühschoppen entfällt.

Mo, 05.06.2017 - Pfingstmontag

10:30 Hochamt, anschließend Festtagskaffee im Egilhardussaal

Di, 06.06.2017 - Pfingstdienstag

Fahrt zur Echternacher Springprozession. Weitere Informationen hier.

6:30 Abfahrt an der Klosterpforte

weitere Termine und Übersicht