Kurznachrichten 2012

Dezember 2012

28. Dezemnber: Heute hat Herr Thomas Würthen sein Postulat in unserer Gemeinschaft begonnen. Thomas Würthen ist 1965 in Gelsenkirchen-Buer geboren und lebte in den letzten Jahren in Stolberg. Er war bisher Musiklehrer für Querflöte und Gitarre an der Städtischen Musikschule in Eschweiler. Seit zwei Jahren hat er Kontakt zu unserer Gemeinschaft gefunden. Gottesdienstbesuchern ist sein Gesicht vielleicht aus der Choralschola bekannt, in der er seit einigen Monaten mitsingt. Wir freuen uns, dass Thomas Würthen in unserer Gemeinschaft den Weg der Gottsuche nach der Benediktsregel begonnen hat. Begleiten Sie Ihn und uns in Ihrem Gebet.

26. Dezember: Am Nachmittag haben wir wieder Angehörige, die in der Nähe wohnen und einige Nachbarn, die uns engagiert ion praktischen Aufgaben, z.B. an der Pforte, zur Seite stehen, zu einem "großen Kaffee" eingeladen.

Am Abend kommt für gut eine Woche P. Christian Dieckmann, der nach der Auflösung der Abtei Siegburg zunächst die deutsche Pfarrstelle in London übernommen hat, zum "Heimatbesuch". Kornelimünster ist für ihn in dieser Zeit die "klösterliche Heimatadresse".

Die Mönche der Abtei Kornelimünster wünschen allen Besuchern unserer Website
ein gesegnetes Weihnachtsfest

Wenn dir die Augen aufgehen
und sich dein Herz in Jubel weitet,
weil du einen Hauch von neuem Himmel
und neuen Erdruch spürst,
dann schnitzt Gott seine Geburt in dich ein.
                                                         fr.a.

17. Dezember: Die Tannenbäume in der Kirche werden aufgestellt. Am Dienstag ist Kirchenputz angesagt. Die Sterne an den Bäumen werden aufgehängt und am Mittwoch beginnt der Krippenaufbau. In diesem Jahr wird Frater Simon die Krippe aufbauen und sicher neue Ideen einbringen.

Am Montag und Dienstag gestaltet ein Pastoralteam aus Hilden bei uns einen Klausurtag.

14. Dezember: Zusammen mit Frau M. Godde gestaltet Frater Matthias ein Tanzwochende: "Nahet euch Gott, so wird auch er sich euch nahen (Jak 4,8)".

2. Adventsonntag, 19:00
Weihnachtliches Konzert
des Kamerchores der VHS Stolberg
mit Werken von Bach, Händel, Buxtehude, Britten u.a.
Leitung: Klaus Weiß
Eintritt: frei(willig)

7. Dezember: P. Oliver beginnt ein Einkehrwochenende "Alle Menschen werden das Heil sehen (Lk 3,6) - Gottes unbegrenztes Heilsangebot"

5. Dezember: Für zwei Tage sind soziale Ansprechpartner der Polizei aus der Region unsere Gäste. Eingeladen hat die Polizeiseelsorge.

2. Dezember: Am Abend beginnen wir einen geistlichen Tag, in dem Dr. H.-J. Perrar uns in Möglichkeiten des lebendigen Umgangs mit dem Wort Gottes einführen will.

1. Dezember: Die Ordenseite des Website des Bistums veröffentlicht von P. Albert eine Adventsbetrachtung "Abenteuer Weihnachten".

November 2012 

30. November: Abt Friedhelm beginnt ein Einkehrwochenenende zum Advent mit 14. Teilnehmern.

29. November: Der Landfrauenverband Jülich ist mit 120 Teilnehemern für eine Führung und eine kurze Andacht für gut eine Stunde unser Gast.

Am Abend probt der der Kammerchor der Volkshochschule für ein Konzert bei uns, zu dem er am 2. Adventsonntag  einlädt.

25. November: Frater Antonius hat für den Abend die Freunde, die sich in unterschiedlicher Weise für die musikalische Gestaltung unserer Gottesdienste stark machen (Organisten, Choralschola, Kantorei), zu einem "Cäcilienfest" eingeladen. Ca. 35 Teilnehmer haben sich angemeldet. 

21. November: Abt Friedhelm hat für eine andere Website Gedanken zu Psalm 27 verfasst.

19. November: Der Caritasverband Aachen nutzt unsere Möglichkeiten für einen Klausurtag.

18. November: Abt Friedhelm bricht zu einem Schwesternexerzitienkurs nach Rees auf.

14.-18. November: Eine kleine Vorschau: Die Sparkasse Aachen und die Katholische Fachhochschule Köln werden mit je einer Gruppe nacheinander für eine Fortbildung bzw. Einkehrtage im Haus sein. Das Mentorat für die Theologiestudenten an der RWTH Aachen macht einen "Klosterausflug" nach Kornelimünster. Am 18.11. wird die Kammerphilharmonie Köln in unserer Kirche ein Konzert geben. Am 15. November ist der Namenstag von P. Albert.

11. November: Mitglieder der Matthias-Bruderschaften der "Region Rur" treffen sich bei uns, um sich auf die nächstjährige Pilgersaison zum Grab des Apostels in Trier vorzubereiten. P. Hubert von der Abtei St. Matthias, Trier, führt durch das Treffen. Es werden ca. 120 Teilnehmer zum Hochamt und für den Tag erwartet..

10. November: P. Oliver hat für heute die Oblaten zu ihrem Zweimonatstreffen eingeladen.

8. November: P. Albert fährt nach Bestwig, um dort Schwesternexerzitien zu begleiten.

7. November: Abt Friedhelm hält am Nachmittag in Stolberg für die dortige Gruppe des katholischen Frauenbundes einen geistlichen Vortrag.

6. November: P. Oliver fährt zu einer Vorstandssitzung der AKThB (Arbeitsgemeinschaft Katholisch-theologischer Bibliotheken)  in Bamberg und nimmt auf  dem Weg zurück in Frankfurt an einer Fortbildung des "Solidarwerkes" zum ARbeitsrecht teil.

1. November: P Albert beginnt heute ein Einkehrwochenende mit dem Bonhoeffer-Gedicht "Stationen auf dem Wege zur Freiheit". Die vierte Strophe des Gedichtes ist mit dem Stichwort "Tod" überschrieben. Insofern passt das Gedicht sehr gut in den Novemberbeginn.

 

Oktober 2012

30. Oktober: Den diesjährigen Konventausflug haben wir zweigeteilt begangen. Den "gemütlichen" Teil zogen wir bereits auf den gestrigen Abend vor, den "anspruchsvolleren" Teil, konkret: den Besuch des Aachener Couven Museums, haben wir am heutigen Nachmittag durchgezogen.

 
im Couvenmuseum Aachen - links: Apotheke aus dem 18. Jhd.

29. Oktober: Am Samstag Abend verstarb im Altenheim Venwegen Cantor Horst Gach. Herr Gach hat lange Jahre unsere Gottesdienste mit seinem hervorragenden Orgelspiel bereichert. Wir bleiben ihm über seinen Tod hinaus dankbar verpflichtet.  (Foto: 2006).

28. Oktober: Der MGV Stolberg-Büsbach unter der Leitung von H. Otten gestaltet musikalisch unser Konventhochamt.

27. Oktober: Zusammen mit Frau Maria Godde bietet Frater Matthias den inzwischen traditionellen Herbsttanztag an.

P. Albert hält auf der Jahrestagung der Religionslehrerinnen und -lehrer an Berufskollegs des Erzbistums Köln im Kölner Maternushaus einen Vortrag "Gottes Nähe feiern - Die Eucharistie neu entdecken".

26. Oktober: Für ein geistliches Wochenende hat sich eine größere (evangelische!) Männergruppe aus Hohenlimburg (bei Hagen) bei uns angesagt.

Die Kraniche ziehen wieder Richtung Süden. Heute registrierten wir zwei Gruppen, eine während der Mittagszeit, eine andere um 21:30.

24. Oktober: Damen und Herren des Kolpingvereins Stolberg verbringen einen Klausurtag bei uns.

23. Oktober: Frater Antonius fährt nach Soest, um an der Beerdigung des Vaters von Frater Simon, Herrn Franz Lichte, teilzunehmen. Herr Lichte lebte seit einigen Jahren in einem Seniorenheim. Er starb an einem Herzversagen.

22. Oktober: P. Georg kann sich für einige Tage Urlaub (bis Samstag) gönnen.

20. Oktober: In einer großen Putzaktion versuchten wir zusammen mit einigen Bekannten und Gästen, die Kirche vom groben Arbeits-Staub (vgl. Notiz und Foto vom 17. Oktober) zu reinigen. Insgesamt waren wir zu neunt. Der Frust, dass der getrocknete Boden immer noch Staub-Schlieren aufweist, wird durch das Wissen gemindert, dass am kommenden Wochenende auf jeden Fall noch einmal geputzt werden muss, da die Arbeiten noch nicht abgeschlossen sind.

19. Oktober: Zusammen mit Cantor M. Fühner beginnt Frater Antonius ein Choralwochenende.

Abt Friedhelm beginnt in Horrem eine Exerzitienwoche für Ordensschwestern.

Abt Friedhelm hat für die Website "katholisch.de" für ein Jahr die Mitarbeit an einer Psalmen-Tankstelle angenommen. Die Rubrik soll einmal monatlich erscheinen. Zu Psalm 1 ist ein erster Beitrag erschienen.

18. Oktober: Eine kleine Gruppe Behinderter aus dem Aachener Vinzenzheim macht heute einen Ausflug mit geistlichen Impulsen zu uns. Frater Matthias begleitet die Gruppe.

17. Oktober:  In der Kirche gehen wir eine Wand- und Säulensanierung gegen aufsteigende Nässe an. Beim Kirchenbau vor 60 Jahren hatte man die Notwendigkeit einer entsprechenden Sicherung noch nicht im Blick. - PS: Es trifft sich gut, dass am Sonntag die monatliche Kollekte "für die Kirche" anfällt. ;-)

16. Oktober: Frater Egilhard erweitert seinen gestrigen Professfesttag mit einer Ferienwoche bei seiner Schwester in Roetgen.

15. Oktober: Vor 50 Jahren legte Frater Egilhard die ersten Ordensgelübde ab. Die äußere Feier des goldenen Ordensjubiläums war bereits am Tag der Freunde, 26. August. Der heutige Tag ist eher ein stilles Gedenken in der Klostergemeinschaft. Ein herzlicher Glückwunsch sollte aber deshalb nicht fehlen!

Frater Antonius (als Novizenmeister) und Frater Simon fahren zu einer Noviziatsfortbildung bei den Salvatorianerinnen in Horrem (bis Freitag)

12. Oktober: Acht Damen und Herren des Caritasverbandes Aachen verbringen bei uns einen Klausurtag.

Am Abend beginnt eine Gruppe von acht Damen ein Tai Chi-Wochenende in unseren Räumen.

11. Oktober: Frater Antonius nimmt in den kommenden drei Tagen an einem Psalmensymposium in der Uni Bonn teil.

8. Oktober: P. Oliver nimmt in dieser Woche an der Jahrestagung der Cellerare und Ökonomen der deutschen Ordensgemeinschaften in Reute teil

5. Oktober: Frater Antonius und Frau R. Vey gestalten ein Wochenende zum Jesus-Gebet.

2. Oktober: Für vier Tage kommen Schülerinnen der Oberstufe vom St.-Ursula-Gymnasium Hersel zu uns ins Haus.

 

September 2012

25. September: P. Oliver beginnt am Abend Schwesternexerzitien in Frankfurt. - Am 3. Oktober wird er sich mit einigen unserer Oblaten in Mannheim treffen, umd dort die Ausstellung des Reiss-Engelhorn-Museums "Benedikt und die Welt der frühen Klöster" zu besuchen. (Link zu einigen Audio-Podcasts zur Ausstellung).

Am Nachmittag führt Frater Antonius eine Klasse 7 des Ursulinengymnasiums in Geilenkirchen durchs Kloster. In den nächsten Tagen wird noch einmal eine Schulklasse von dort zu uns kommen.

Am Abend sind wir Gastgeber für ein Aachener Priesterkonveniat.

24. September: Im "Domradio" wird heute im "Gespräch zur Nacht" (gegen 22:15) das Thema "Gastaufenthalt im Kloster" ein wenig angesprochen

23. September: Am Abend beginnen wir mit Pfr. G. Lauscher einen Geistlichen Tag für den Konvent. Er hat den Tag unter das Thema "Alltäglich kontemplativ leben" gestellt.

Mit dem Hochamt am Morgen und einer Festandacht am Nachmittag endet in der Propsteikirche die diesjährige Kornelioktav. Traditionsgemäß nimmt der Konvent an diesen Feiern teil.


Büsten der Heiligen Cyprian und Kornelius, Anfang 17. Jhd.
Korneliuskapelle, Kornelimünster

21. September: Auf dem Äbtekongress unseres Ordens wurde heute Morgen Abtprimas Notker Wolf für eine neue Amtsperiode von 4 Jahren wiedergewählt. 

Am Morgen besuchten Kindergärtnerinnen aus Aachen-Eilendorf im Rahmen eines Betriebsausflug die Abtei,  um vor allem das Bild der Emmausjünger von J. Brooks Gerloff im Original kennenzulernen.

Am Abend beginnen Anne Stanzel und P. Albert ein Wochenende "Meditatives Bogenschießen".

20. September: Auf der Rückreise vom Generalkapitel besuchen uns bis Sonntag P. Prior Peter Funk und P. Brendan Creedan aus unserem Kloster in Chicago

Am Morgen macht eine Schülergruppe (Jahrgangstufe 7, 130 PP) des Pius-Gymnasiums, Aachen, auf dem Weg zur Propsteikirche Kornelimünster kurz Station bei uns.

19. September: Am Nachmittag hatte sich eine Gruppe ehemaliger Pfadfinder und ihre Ehefrauen aus Herzogenrath-Kohlscheid zu einer Klosterführung angemeldet. P. Oliver nimmt sich der Gruppe an.

17. September: Frater Daniel bricht zu einem Urlaub in unser Kloster Subiaco auf.

14.-23. September: Kornelioktav
"Die Freude an Gott ist unsere Kraft" (vgl. Neh 8,10)
Das Programm der Oktav entnehmen Sie, bitte, der Website der Propsteigemeinde
.
Am Sonntag, 23. September, nimmt der Konvent der Abtei an den Schlussfeiern der Oktav in der Propsteigemeinde teil.
Das Hochamt (10:30) und die Vesper (17:30) in der Abteikirche entfallen.

14. September: In Subiaco geht das Generalkapitel unserer Kongreation zu Ende. Abtpräses Bruno Marin wurde für eine weitere vierjährige Amtszeit als Präses gewählt. Die italienische Cassinesische Kongregation des Ordens, aus der heraus sich im 19. Jahrhundert unsere Kongregation entwickelt hat, ist auf dem Generalkapitel in unsere Kongregation aufgenommen worden.

P. Oliver beginnt mit unseren Oblaten ein geistliches Wochenende.

12. September: Frater Antonius hat - mit einiger Mühe - das Kursprogramm 2013 auf die Website stellen können. Schauen Sie einfach mal herein.

10. September: In der beginnenden Woche wird noch einmal ein Kurs zur Ausbildung von Yogalehrern Gast in unserem Haus sein.

9. September: Abt Friedhelm ist am Morgen nach Italien geflogen. In Subiaco findet in dieser Woche das Generalkapitel unserer Kongregation von Subiaco statt. Unter anderem steht die Wahl des Präses der Kongretation an. In Rom findet in der Woche darauf der Äbtekongress des Gesamtordens statt. Hier steht u.a. die Wahl des Abtprimas auf dem Programm.

3. September: unten, d.h. beim Hinweis auf den Tag der Freunde und die Feier der Goldprofess am 26. August, ist jeweils ein Link auf den Impuls von Bischof Hugh Gilbert und auf die Predigt von Abt Friedhelm eingefügt worden.  

P. Oliver nimmt in den nächsten Tagen an der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft katholisch-theologischer Bibliotheken in Schwäbisch Gmünd teil.

Die Woche über sind wir Gastgeber für einen Ausbildungskurs für Yoga-Lehrer.

August 2012

30. August: Das Generalvikariat Aachen bietet bei uns eine Tagesfortbildung für pastorales Personal zum Thema "Meditation" an (23 Tln). Frater Antonius wird in diesem Rahmen Gedanken aus der benediktinischen Tradition referieren.

28. August: Die Kantorei Kornelimünster präsentiert sich in einer eigenen Website. Wir machen gerne darauf aufmerksam: www.kantorei-kornelimuenster.de.

Sonntag, 26. August
Tag der Freunde / Feier der Goldenen Profess
von P. Albert und Fr. Egilhard
Gegen 14:00
: Impuls"Die Bedeutung eines Klosters für die Ortskirche
",
Bischof Hugh Gilbert, Aberdeen
(vormals Abt von Pluscarden).

Predigt von Abt Friedhelm

Der Tag der Freunde mit dem Professjubiläum von P. Albert und Frater Egilhard führte ca. 350 erwartete und überraschende Gäste und Freunde des Klosters zusammen. Aus dem Orden waren Bischof Hugh Gilbert, Aberdeen, und sein Nachfolger als Abt von Pluscarden, Abt Anselm Atkinson, der Generalprokurator unserer Kongregation von Subiaco, P. Mark Hargreaves, Rom / Prinknash, Abt Adrian Lenglet, Vaals, und Sr. Andrea und E. Disse, Köln-Raderberg, gekommen. Die Kantorei Kornelimünster und die Kornelibläser schenkten dem Gottesdienst und dem Tag Gesang und Klang -, Bischof Hugh führte ins Nachdenken -, viele Helfer spielten im Hintergrund Heinzelmännchen -, und viiiiiiieeeele Kuchen erfreuten die Augen und Geschmack.

      

20. August: P. Albert und Frater Simon fahren in die Abtei Affligem, Belgien (westl. von Brüssel), die zum Abschluss der Feiern ihres 950-Jahr-Bestehens zu einer brüderlichen Begegnung eingeladen hat. Das neue Kornelimünster und das alte Maria Laach sind Gründungen der Abtei Affligem. Affligem hat heute 12 Mitbrüder.

16. August: Abt Friedhelm nimmt sich sechs Urlaubstage bei Clarissen in Heinsberg.

15. August: Hochfest Mariä Himmelfahrt, Patrozinium unserer Abteikirche.

13. August: In dieser Woche wird unser Oratorium neu gestrichen.

12. August: Frater Matthias bricht zu 1 1/2 Wochen Urlaub auf.

5. August: Frater Egilhard kann sich eine Urlaubswoche gönnen.

Juli 2012

29. Juli: P. Georg  fährt für zwei Wochen in Urlaub.

21. Juli: Namenstag von Frater Daniel.

18. Juli: Frater Antonius bricht zu einer Ausbildung auf. Sein Jahresurlaub schließt sich unmitttelbar daran an. So wird er fast einen Monat nicht hier sein.

15. Juli: P. Oliver fährt nach Würzburg zu einer Sitzung der Liturgischen Kommission der Salzburger Äbtekonferenz (bis Dienstag).

12. Juli: P. Albert kehrt aus der Reha-Klinik Möhnesee zurück. Er hat den Eindruck, dass der Aufenthalt dort zugleich aufbauend und erholsam war.


Möhnesee (mit Klinik)

...

3. Juli: Fr. Matthias ist für eine Woche zu einer Fortbildung meditatives Tanzen in Freckenhorst.

1. Juli: Die Gemeinschaft der Gemeinden Kornelimünster-Roetgen feiert in der Abteikirche ihre jährliche gemeinsame Eucharistie. Die Gemeinden gestalten die Messe unter dem Letwort "Sich von Jesus berühren lassen."

Juni 2012

30. Juni: Im Rahmen der "Eifeltour" 2012 feiern etwa 300 Biker mit Abt Friedhelm eine Messe in unserer Kirche. Sie kommen im Konvoi zu uns, feiern die Messe, lassen ihre Fahrzeuge segnen und fahren dann in kleinen Gruppen weiter in die Vulkaneifel.

Fr. Matthias nimmt als geistlicher Beirat an einerm Treffen des Kreuzbunds Aachen teil.

P. Oliver ist für eine Woche in England. Zunächst fährt er in die Abtei Downside. Dort wird er morgen am Schrein seines Namenspatrons seinen Namenstag feiern. Anschließend fährt er in die Abtei Prinknash, die zu unserer Kongregation gehört. Dort ist am kommenden Sonntag das jährliche große Oblatentreffen, an dem in diesem Jahr auch eine kleine Gruppe aus unserem Oblatenkreis teilnimmt.

29. Juni: Namenstag von Fr. Simon.

Heute findet unter Leitung von Prof. Krockauer ein Studientag von rund 30 Studierenden der KFH Aachen bei uns statt.

26. Juni:  Eine Gruppe Behinderter aus dem Vinzenzheim Aachen hält bei uns für einen Tag Einkehr. Frater Matthias begleitet die Gruppe.

P. Oliver ist zu einer Sitzung von Vorstand und Beirat der Arbeitsgemeinschaft katholisch-theologischer Bibliotheken in Köln..

25. Juni: Bis Freitag kehrt eine kleine Gruppe behinderter Menschen aus Emsdetten für einige Tage der Erholung bei uns. Ausflüge in die nähere und weitere Umgebung sowie die Teilnahme an einigen Gottesdiensten stehen auf "Programm".

23. Juni: Das Generalvikariat Aachen bietet bei uns einen Einkehrtag für ständige Diakone und ihre Ehefrauen an.

20. Juni: Zwischen Krankenhaus und Reha ist P. Albert zu einem kurzen Zwischenstopp in Kornelimünster. Im Krankenhaus übte er volle Internet-Abstinenz und empfand das durchaus  als erholsam. Im wesentlichen will er das auch in den kommenden  Wochen so halten. Herzlich dankt er für alle Nachfragen und die vielwegigen Grüße, die er zum Teil erst jetzt am Laptop entdeckte. Es dürfte schwer sein, ihnen allen in gebührender und individueller Weise zu antworten. P. Albert hofft da auf das Verständnis der Schreibenden. Er kann und will aber nicht verhehlen, dass Ihr Gedenken ihm wichtig ist. Er hofft, als der Alte dann wieder in der Klostergemeinschaft und bei Ihnen zu sein  ... u.a. mit seiner Freude am Fotografieren.

19. Juni: Heute und morgen führt die Sparkasse Aachen eine Fortbildung bei uns durch.

Am Morgen feiert  eine Gruppe der KFD Siegburg mit Ihrem Pfarrer eine Messe in unserer Kirche.

17. Juni: Nach dem Konventamt fährt P. Oliver für einige Tage nach Trier, um. dort im Liturgischen Institut die Bibliothekssoftware auf eine neue Version umzustellen. Am Donnerstag nimmt er an einer Fortbildung der Deutschen Ordensobernkonferenz zum Thema kirchliches Arbeitsrecht in Vallendar teil.

16. Juni: Nach seiner Operation ist P. Albert nun wieder auf den Beinen und unternimmt kleine Streifzüge durch das Krankenhaus. Allen, die ihn in diesen Tagen besonders im Gebet begleiten sein ein herzlicher Dank gesagt.

Abt Friedhelm führt mit einer Gruppe der KFD Bad Godesberg ein Gespräch über unser Kloster und unsere Kirche.

Fr. Matthias nimmt heute als geistlicher Beiraut an der Vorstandssitzung des Kreuzbundes Aachen in Puffendorf teil.

15. Juni: Eine Herrengruppe aus Mülheim/Ruhr, St. Engelbert kommt an diesem Wochenende im 20. Jahr zu uns. Außerdem ist eine kleine Supervisiongruppe im Haus.

Frater Antonius ist übers Wochenende zu einer Fortbildung außer Haus.

11. Juni:  Heute wurde P. Albert am Herzen operiert. In der Sprache der Medizin: sein Zustand ist stabil. Solche Momente lassen besonders deutlich werden, wir sind in Gottes gütiger Hand. Unser Gebet trägt dabei mit.

Abt Friedhelm ist bis Donnerstag in Untermacrhtal zu einem Treffen der Gruppe, die vor 25 Jahren die Ausbildung zu Exerzitienbegleitern begonnen hat.

Fr. Daniel und Fr. Simon fahren bis Freitag zu einer Novizitatschulung nach Horrem.

Die Diözese Aachen bietet bei uns bis Freitag einen Einführungskurs in Trauerpastoral und Leitung von Begräbnisdiensten an.

8. Juni: Abt Friedhelm besucht bis Sonntag P. Christian in London und feiert mit der deutschen Gemeinde dort das Fest des hl. Bonifatius.

7. Juni: P. Oliver beginnt Einkehrtage zum Thema „Lasset uns danken dem Herrn, unserem Gott."

3. Juni: Abt Friedhelm gestaltet bis Dienstagmorgen einen geistlichen Tag für unsere Gemeinschaft.

1. Juni:
  Frau M. Godde und Frater Matthias bieten ein Wochenende an mit meditativem Tanz unter dem Leitwort: „Leben erbat er von dir, du hast es ihm gewährt“ (Ps 21).

Mai 2012

30. Mai: 16 Schüler der Klassen 8 + 9 der Wieseck Schule in Stolberg kommen zu einem Gespräch und einer Klosterführung zu uns. Abt Friedhelm begleitet sie.

29. Mai: Abt Friedhelm fährt mit einem Bus Pilger zur Springprozession nach Echternach. Aus unserem Konvent fahren Frater Egilhard, Frater Daniel und Frater Simon mit nach Echternach.

P. Oliver nimmt an der Jahreskonferenz der Oblatenrektoren in der Benediktinerinnenabtei Engelthal teil.

28. Mai, Pfingstmontag: Namenstag von Abt Friedhelm (>  Wilhelm)

25. Mai: Namenstag von Frater Egilhard.

22. Mai: Frater Simon fährt nach Köln-Raderberg, wo die dortigen Benediktinerinnen für ihre Gemeinschaft heute und morgen einen theologischen Arbeitstag zum Thema "Kirche im Neuen Testament" organisiert haben. Sie haben dazu auch Mitglieder - vor allem Novizen - anderer Gemeinschaften eingeladen.

20. Mai: Abt Friedhelm ist für den Nachmittag zu einem Vortrag "Mit Fragen leben" in eine Dürener Pfarrgemeinde eingeladen.

Frater David fährt zu einer zweiwöchigen Urlaubszeit zu seinem Sohn nach Jülich.

Für die kommende Woche - bis zum Freitag - haben wir uns "gästefrei" verordnet.

19. Mai: Die Bürgerschützen Kornelimünster feiern an diesem Wochenende ihr 600-jähriges Bestehen. Abt Friedhelm wird uns am Abend bei der Festmesse vertreten. 

Die unten genannten Schwierigkeiten und weitere Überraschungen haben zu einer Unterbrechung des Nachrichtenflusses unserer Website geführt.
P. Georg war in dieser Zeit zur Jahrestagung der Notfallseelsorger in Erfurt (10.-14.5.), wir hatten einen Kurs Bogenschießen angeboten, den Anne Stanzel begleitete (11.-13.5. - P. Albert fiel als Begleiter leider aus.) und an diesem langen Wochenende bieten Abt Friedhelm und Frater Antonius wieder Tage zum Jesusgebet an (16.-20.5.)
Frater Matthias ist mit der Matthiasbruderschaft Mönchengladbach auf Pilgerschaft nach Trier (16.-27.5.). Fr. Egilhard kann eine Woche Urlaub auf Texel verbringen (18.-25.5.)

*

Unsere Domain liegt seit einigen Tagen auf einem anderen Rechner. Die Auflösung des Namens in die zugehörige IP-Adresse wird von den Mailprovidern zwischengespeichert. Bis diese Zwischenspeicher aktualisiert sind, kann uns eine Mail nicht erreichen. Leider haben weder unserer Provider noch wir die Möglichkeit, daran etwas zu ändern.

*

6. Mai: Abt Friedhelm fährt bis Mittwoch zur Jahrestagung der Deutschen Ordensoberenkonferenz

5. Mai. Unsere Oblaten halten mit P. Oliver einen Einkehrtag.

4. Mai: Frater Antonius ist bis Montag zu einer Fortbildung außer Haus.

3. Mai: Eine Gruppe Behinderter aus dem Vinzenzheim Aachen hält bei uns für einen Tag Einkehr. Frater Matthias begleitet die Gruppe.

1. Mai: Mit drei Omnibussen fährt die Gemeinschaft der Gemeinden Roetgen-Kornelimünster und die Abtei zur Heilig-Rock-Wallfahrt in Trier. Abt Friedhelm, Frater Antonius und Frater Simon nehmen von uns daran teil.

April 2012

27. April: Frater Antonius beginnt Einkehrtage "Was willst du hier, Elija? Mit dem Propheten Elija Wegweise für unser Leben entdecken."

P. Albert beginnt in der Malteser Kommende Ehreshoven, Engelskirchen, Firm-Vorbereitungstage für eine kleine Gruppe Jugendlicher. Am Sonntag wird er ihnen im Auftrag von Kardinal Meisner das Firmsakrament spenden.

25./26. April: Der Abiturjahrgang 1962 des bischöflichen Pius-Gymnasiums, Aachen, nutzt unsere Möglichkeiten zu einem Jubiläums-Treffen. Einer der Herren wohnt in unserer Nähe und gehört zum "festen Stamm" unserer Gottesdienstbesucher und Freunde.

24. April: Von zwei Computern (einer Familie) wird uns berichtet, dass das Schriftbild der Kurznachrichten ab ca. 10. April stark verkleinert ist. Wir stellen bei uns nichts fest. Wenn Sie eventuell dasselbe Problem haben, geben Sie uns, bitte, eine entsprechende Info.

23. April: Namenstag von P. Georg.

Frater Antonius fährt mit unseren beiden jungen Mitbrüdern nach Vaals, um sie mit unserem nächsten Nachbarkloster bekannt zu machen.

Am Abend hält der Verein unserer Freunde seine Jahresversammlung. Sehr kurzfristig ist P. Albert eingesprungen, um ein Referat zu halten. Er wird in "Hintergedanken eines benediktinischen Predigers" über das Hören und Gedichte einige Denkanstöße formulieren.

22. April: P. Oliver fährt für einige Tage zu den Benediktinerinnen in Neuss, um dort für die Langwadener Zisterzienser die Messvertretung zu übernehmen. Die Langwadener Mönche machen in diesen Tagen Exerzitien in Himmerod.

21. April: P. Albert nimmt an der Beisetzung eines Mitbruders in unserer "Nachbar-Abtei" Vaals teil.

19. April: Wir beginnen als neue Tischlektüre: Alexander Demandt, Pontius Pilatus. In dem kleinen Bändchen  von gut 100 Seiten stellt der emeritierte Professor für Alte Geschichte der FU Berlin den historischen Hintergrund und die greifbaren Fakten zu Person und Wirken des römischen Richters Jesu zusammen. In seiner "schulischen" Nüchternheit ist das Bändchen als Tischlektüre durchaus anspruchsvoll.

17. April: Für den Nachmittag haben wir unsere Angestellten zu einem "Mitarbeiter-Kaffee" eingeladen.



~~**~~

Die Zukunft brüten:
 

16. April: Bis zum kommenden Sonntag ist eine größere Gruppe evangelischer Christen zu einer Rüstzeit unser Gast. - Mit weiteren Gästen sind wir damit die Woche voll ausgebucht.

P. Oliver ist für einige Tage in Maria Laach, um in der dortigen Bibliothek zu arbeiten.

Vor 100 Jahren, am 16. April 1912, wurde die heutige Abtei zum unabhängigen Priorat erhoben, also rechtlich eigenständig. 


Das Kloster um 1911
ganz links: Lourdes-Grotte; links: Kapelle (zuletzt Schülerspeisesaal) mit Kapelle; dann das Hauptgebäude. Der Turm über der Kapelle ist erst in den 20-er Jahren des 20. Jhd. gebaut worden. Rechts wurde das Kloster erst zum Ende des 2. Weltkrieges und dann mit der Errichtung der Kirche weiter gebaut.

Am 12. Februar 1906 waren die ersten Mönche wieder nach Kornelimünster gekommen, um die 1000-jährige benediktinische Tradition des Ortes (817-1802) wieder aufzunehmen. Dieses Februardatum hat sich uns als Neugründungsdatum eingeprägt.
Mit der Erhebung des neuen Hauses zum abhängigen Priorat und der Aufnahme des regelmäßigen Chorgebets am 14. Oktober 1909 wurde das Kloster rechtlich errichtet.
Bedingt durch die Zeitläufte der ersten Hälfte des 20. Jahrhunderts wurde das Kloster erst am 27. Oktober 1953 zur Abtei erhoben.

14. April: Abt Friedhelm führt am Morgen eine größere Pilgergruppe durch das Kloster, Frater Antonius stellt sich am Nachmittag einer Firmgruppe aus Aachen-Forst zum Gespräch.

13. April: P. Albert beginnt Einkehrtage ""Der Stein ist weggeräumt, der Weg ist frei. Ostern als Einladung zu neuem Leben."

10. April: Abt Friedhelm ist zur Jahreskonferenz der deutschsprachigen Äbte, der Salzburger Äbtekonferenz gefahren. Sie findet immer in der Osterwoche statt, in diesem Jahr in Augsburg.

Das Kräutergärtchen, von dem ich Ende März schrieb, hat inzwischen Gestalt angenommen. Wir sind nicht nach "klassischen Vorgaben" vorgegangen, sondern haben schlicht unsere Köchinnen gefragt, was sie für ihre / unsere Küche nutzen.

Ostern: 
Wir hatten in den Kar- und Ostertagen einen sehr guten Gottesdienstbesuch. Der Eindruck war, dass es viele "unbekannte" Gesichter gab und - besonders erfreulich - dass viele junge Menschen zu unseren Gottesdiensten kamen. 

6. April, Karfreitag

In der Nacht verstarb unsere Nachbarin, Frau Agnes Kuchen. Durch Jahrzehnte waren ihr Mann und sie dem Kloster intensiv verbunden. Als Mitglieder verschiedener Chöre haben Herrn und Frau Kuchen immer wieder Chöre ins Kloster vermittelt. Herr Kuchen (+ 2010) hat als Maurerpolier den Bau des Südflügels des Klosters (1990-92) begleitet. Wir sind dankbar für die uns geschenkte lange Freundschaft. R.i.p.

1. April: Palmsonntag 

Nach der Messe mit Palmweihe und Passionsbericht hat der Eifelverein Eschweiler noch eine Führung zu den Bildern von J. Brooks-Gerloff erbeten. Die Bilder zu den Kornelimünsteraner Heiligtümern und das Emmausbild sind ein gutes geistliches Programm für die Karwoche.

 

März 2012

31. März. Am Morgen schnuppern Kommunionkinder aus Würselen ins Kloster hinein.

Am Nachmittag hat die "Capella a Capella", Aachen, zu einem Konzert zur Karwoche in die Abteikirche eingeladen. Gut 80 Besucher sind der Einladung gefolgt.

28. März: Eine Klasse 7 einer Stolberger Hauptschule kommt zu einer Schnupperstunde ins Kloster.

27. März: Heute und morgen ist wieder die StädteRegion Aachen mit einem Kurs der Altenpflegeschule Würselen unser Gast.

Zusammen mit unserem Hausmeister "kämpft" P. Albert in Küchennähe ein Garteneckchen frei, um dort ein Küchenkräutergärtchen anzulegen. Mangelnde Erfahrung und Kenntnisse lassen uns für Anregungen dankbar sein. Tröstlich und ermutigend ist sicher, dass der Schöpfer bei der Anlage des Gartens Eden auch klein angefangen haben muss.

26. März: Abt Friedhelm fährt nach Cochem, Mosel, um dort einem Schwesternkonvent Exerzitien zu geben.

24. März: Heute findet ein "Tag der neuen geistlichen Gemeinschaften" des Bistums bei uns statt. Es sind rund 100 Anmeldungen eingegangen. Am Nachmittag wird Bischof Mussinghoff mit den Teilnehmern die Eucharistie feiern (16:30 Uhr).


Oben: Generalvikar Manfred von Holtum im Gespräch mit den Teilnehmern des Treffens der geistlichen Gemeinschaften.
Bischof Mussinghoff (unten) kam wegen eines langen Staus auf der A3 erst kurz vor der geplanten Messzeit. 

22. März: Die Altenpflegeschule Würselen der StädteRegion Aachen führt zwei Arbeitstage in unseren Räumen durch. In der kommenden Woche wird die Schule mit einer zweiten Gruppe noch einmal für zwei Tage bei uns sein (jeweils ca 30 Tln).

21. März. Hochfest des Heimgangs des hl. Benedikt von Nursia

16. März: Frater Antonius nimmt am Wochenende in Augsburg an einer Fortbildung teil. 

Orgelkonzert
Freitag, 16.3.2012, 20:00

Cantor Josef Eich
spielt Werke von Johann S. Bach (Praeludium und Fuge e-Moll)
und Cèsar Franck (
Prélude, Fugue et Variation und Grande Pièce Symphonique).

15. März: P. Oliver fährt heute in die belgische Abtei Dendermonde (westlich von Brüssel). Die Klöster der flämisch-niederländischen Provinz halten dort heute und morgen ihr Provinzkapitel. In den vergangenen Jahren wurde es eine Tradition, dass Vertreter der Nachbarprovinzen zu solchen Gelegenheiten als Gäste eingeladen werden.

13.  März. Frater Antonius nimmt an einer zweitägigen Klausur-Tagung der Professoren der Hochschule von St. Augustin teil.

Herr B. Stemick, einer unserer Oblaten kann die gästefreie Woche des Konventes nutzen, um die Tische im Mönchsrefektorium aufzuarbeiten. Herr Stemick hat vor 20 Jahren, als wir den Neubau bezogen, den Tischen neue Buchenholz-Tischplatten geschenkt.

12. März: Für ca. 2 Wochen kommt Brother Finbar aus der schottischen Abtei Pluscarden zu uns. Br. Finbar will in Aachen an einem Kalligraphie-Kurs teilnehmen. Wir freuen uns, durch diesen Besuch die Verbindungen in die Englische Provinz unserer kongregation stärken zu können.

11. März:
Am Abend beginnen wir einen "Geistlichen Tag", den Prof. Hossfeld gestalten wird. Prof. Hossfeld ist der Doktorvater von Frater Antonius gewesen. - Prof. Hossfeld hat anhand einiger Psalmen Richtungen heutiger Psalmenexegese aufgezeigt. Sein begeisterter Vortrag ließ uns hellwache Zuhörer sein.

9. Mär: Frau M. Godde und Frater Matthias bieten wieder ihr traditionelles vorösterliches meditatives Tanzwochenende an.

8. März: Unsere E-Mail- und Internet-Verbindung ist zur Zeit sehr "wackelig". Wir glauben, die Fehler-Quelle identifiziert zu haben. Eine Behebung der Misere ist aber wohl erst in der nächsten Woche möglich. Wir hoffen, in den kommenden Tagen unsere Mail-Kontakte einigermaßen "durchstolpern" zu können.

7. März: In einer kleinen hausinternen Feier wurde heute Morgen unser Postulant Michael Lichte in das Noviziat aufgenommen. Als Namenspatron für seinen klösterlichen Weg erhielt er den Apostel Simon Petrus - in der Rufform "Simon". Wir gratulieren Frater Simon von Herzen und bitten Sie um das Gebet für ihn unmd unsere Gemeinschaft.

 
Einkleidung Frater Simon: Übergabe des Ordensgewandes und der Benediktusregel

5. März: Am Morgen beginnt eine Gruppe Interessierter eine weitere Einheit zur Ausbildung als Yoga-Lehrer. Die Gruppe war auch zu den vorherigen Einheiten Gast bei uns.

Am Abend kommt ein Aachener Lions-Club zu einem Klostergespräch mit Abt Friedhelm. Die Damen und Herren nehmen abschließend an unserer Komplet teil.

3. März: Die April 2012-Ausgabe von "Te Deum. Das Stundengebet im Alltag" nutzt unser Emmausbild als Titelbild. Auf dem vorderen Klappentext ist sowohl das Gesamtbild als auch eine erste Hinführung abgedruckt. Auf den Seiten 420ff findet sich eine Meditation zum Bild von Sr. Charis Doepgen OSB, Abtei Kellenried.

     

2. März: Abt Friedhelm  beginnt ein Einkehrwochenende "Einkehr zur Umkehr. Ostern entgegen".

1. März: Abt Friedhelm gestaltet einen Einkehrtag für Mitglieder des Katholischen Deutschen Frauenbundes.

 

Februar 2012

27. Februar: P. Oliver bricht zu einem Schwestern-Exerzitienkurs in Telgte auf.

Die Sparkasse Aachen nutzt unsere Raum-Möglichkeiten zu einem zweitägigen Workshop für junge Mitarbeiter.

Am Abend trifft sich bei uns das Diakonen-Konveniat der Bistums-Region Aachen-Land. Frater Matthias gehört zu diesem Konveniat-Kreis.

26. Februar: Am Nachmittag kommen Kommunionkinder einer Aachener Pfarrei zu einer Stunde "Klosterneugierde". Abt Friedhelm führt sie durch das Haus.

25. Februar: Frater Matthias nimmt als geistlicher Beirat an der Vorstandssitzung des Kreuzbundes in Puffendorf teil.

24. Februar: Namenstag von Frater Matthias

In der Konventmesse spendet Abt Friedhelm mit Erlaubnis und im Auftrag von Bischof Mussinghoff einem unserer Messdiener, M. Hirsch, das Sakrament der Firmung.

23. Februar: Am Abend referiert Abt Friedhelm im Rahmen des Ökumenischen Bildungswerkes Erkrath-Hochdahl über „Neige deines Herzens Ohr – Die Regel des hl. Benedikt für Menschen des 21. Jahrhunderts“.

Frater Antonius begleitet Schüler und Schülerinnen des hiesigen Inda-Gymnasiums (Stufe 12) in einem "Klostergespräch" 

17. Februar: Abt Friedhelm und Frau E. Disse beginnen Einkehrtage "Bilde mein Herz nach deinem Herzen. Schritte zu einer Freundschaft mit Jesus" (bis Rosenmontag).

14. Februar: SchülerInnen der Jahrgangsstufe 11 des Inda-Gymnasiums in Kornelimünster kommen im Rahmen von Tagen religiöser Orientierung zu einem Gespräch in das Kloster. Abt Friedhelm stellt sich ihren Fragen.

13. Februar: Frater Antonius ist in dieser Woche zunächst zur Arbeitsgemeinschaft der Novizenmeister und dann zu einer Fortbildung außer Haus.

12. Februar: Im Konventamt singt die "Kantorei Kornelimünster". Wer bei diesem Chor noch mitmachen möchte, ist herzlich zu einer Kontaktaufnahme eingeladen.

P. Oliver fährt am Nachmittag zu einigen Tagen der Entspannung.

11. Februar: Hochfest des Klostergründers Benedikt von Aniane.

Das Gedenkbildchen für den am 1. Februar verstorbenen Paderborner Weihbischof Paul Consbruch nutzt unser Emmausbild. Die Farbwiedergabe ist leider nicht optimal.

10. Februar: P. Albert beginnt ein Wochenende mit Firmlingen.

6. Februar: Frater Matthias bricht zu einer 7-tägigen Reise auf den Spuren des Apostels Paulus auf (u.a. Milet, Ephesus, Smyrna).

Am Morgen besucht uns eine Schulklasse aus Stolberg (Hauptschule, Jahrgang 8).

Frater Antonius beginnt mit einigen Damen eine begleitete Fastenwoche.

4. Februar: Als Tischlektüre haben wir in diesen Tagen begonnen: Martin Rupps, Helmut Schmidt - Der letzte Raucher. Ein Porträt. - Ein erstes Blättern in den 180 Seiten verspricht einiges Amüsante.

Januar 2012

24. Januar: P. Albert fährt für eine Woche zu Schwesternexerzitien nach Neuenbeken bei Paderborn.

Heute und morgen veranstaltet die Städteregion Aachen zwei Klausurtage für jeweils ca. 30 Personen.

23. Januar: Mit dem Vorlegen des Ergebnisberichts ("Rezess") haben die Visitatoren am späten Vormittag die kanonische Visitation abgeschlossen. Ein erstes Gespräch - noch mit den Visitatoren - gab Gelegenheit zu Verständnisrückfragen. Jeder Mitbruder hat einen Ausdruck des Berichtes erhalten. In Konventgesprächen der kommenden Wochen werden wir die Anregungen weiter bedenken und besprechen.  

Frater Daniel und unser Postulant Michael sind nach dem Mittagessen zu einer Noviziatschulung nach Horrem gefahren. Solche Schulungen werden für neue Brüder und Schwestern der Ordensgemeinschaften im weiteren Kölner Umfeld regelmäßig angeboten.

21. Januar: Die Notfallseelsorge hat für den Morgen die Einsatzkräfte, die bei dem Hausbrand in Aachen vor einigen Tagen vor Ort waren, zu einer Nachbesprechung in die Abtei eingeladen. Drei Kleinkinder sind Opfer des Brandes geworden.

20. Januar:  Nach der Wirtschaftsvisitation in den vergangenen beiden Tagen beginnt heute die "klassische" Kanonische Visitation. 

Eine Frauengruppe aus OB-Sterkrade verbringt ein geistliches Wochenende bei uns. Das Wochenende ist seit mehr als einem Jahr bei uns gebucht und wir wollten die Zusaage nicht wegen der Visitation relativ  kurzfristig zurücknehmen.

18. Januar: Über das Wochenende ist für unsere Abtei die sog. Kanonische Visitation angesetzt. Auf Bitten von Abt Anselm von Pluscarden, des Visitators der englischen Provinz, der wir uns im vergangenen Herbst angeschlossen haben, werden Abtpräses Bruno Marin, Rom, und Mother Nikola Proksch, Minster (Kent, GB) die Visitation vornehmen. Vorgeschaltet, aber integraler Bestandteil der Visitation, ist die ökonomische Visitation. Erzabt Tutilo, Beuron, und P. Thaddäus, Gerleve, beide erfahrene Cellerare, werden sie durchführen. Erzabt Tutilo und  P. Thaddäus reisen heute an, Präses Bruno und M. Nikola werden morgen bzw. übermorgen anreisen.

17. Januar: Namenstag von Frater Antonius.

13. Januar: Frater Antonius ist bis zum Montag zu einer Fortbildung unterwegs.

12. Januar: Der Rundbrief zu Weihnachten/Neujahr ist in die Website aufgenommen.

9. Januar: Nach den Feiertagen und der sehr starken Belegung unserer Gästeabteilung gönnen wir uns eine Woche "gästefrei".

6. Januar: Unsere Oblaten sind für das Wochenende zu den traditionellen Einkehrtagen am Jahresbeginn eingeladen. Am Samstag wird eine Dame in das Probejahr aufgenommen. Der Oblatenkreis zählt zur Zeit 24 Mitglieder. - Ansprache von Abt Friedhelm bei der Feier der Aufnahme in das Probejahr 

2. Januar: Im Gästebereich ist gewissermaßen "fliegender Wechsel". Über die nächsten Tage ist das Haus gut gefüllt. Das kommende Wochenende wird das Haus voll ausgebucht sein. Die Woche danach haben wir uns zum Durchatmen "gästefrei" verordnet.

Mit dem ersten Werktag des Jahres hat Herr  N. Hönig die Aufgabe des Hausmeisters übernommen. Sein Vorgänger, Herr Henkel, ist zum 1. Oktober in Rente gegangen, hat aber dankenswerterweise mit einem gernigeren Arbeitsumfang die vergangenen Monate überbrückt. Wir danken noch einmal Herrn Henkel für seinen Dienst in vergangenen Jahren und wünschen Herrn Hönig einen guten Einstieg.

 

Termine

So, 05.03. - So 02.04.

Ausstellung "Ecce Homo" mit Holzsskulpturen von Johannes Kappetein. Zu sehen im Kreuzgang zu den Pfortenöffnungszeiten.

April 2017

So, 02.04.2017 - 5. Sonntag der Fastenzeit

10:30 Hochamt, anschließend Frühschoppen und Eintopfessen im Egilhardussaal

Mi, 05.04.2017

20:00 Komplet, anschließend Einübung ins Jesusgebet und Eutonie

Fr, 07.04.2017 - Herz-Jesu Freitag

10:30-11:50 Stille sakramentale Anbetung im Oratorium

So, 09.04.2017 - Palmsonntag

10:30 Palmweihe und Prozession, Pontifikalamt, anschließend kein Sonntagskaffee
15:00 Mittagshore
15:30 Jahreshauptversammlung unseres Vereins der Freunde und Förderer. Vortrag von Schwester Theresia Hegemann OSC, Äbtissin des Klarissenklosters Maria Lind: "Das Leben der Heiligen Klara." anschl. Begegnung bei Kaffee und Kuchen
17:30 Vesper

weitere Termine und Übersicht