Rundbrief Weihnachten 2003

Liebe Freunde der Abtei!

Zum Weihnachtsfest und zum Beginn des Jahres 2004 wünschen wir Mönche der Abtei Kornelimünster  Ihnen allen Gottes reichen Segen. In einem irischen Segensgruß der vergangenen Tage hieß es zum Schluss: „May God infold you in the mantle of his love – Möge Gott dich in den Mantel seiner Liebe hüllen.“ Kann man es besser ins Wort bringen, was wir im letzten alle füreinander erhoffen?

Aus dem Sommer und Herbst seien nur einige markante Details in Erinnerung gerufen. Wer durch einen Blick auf unsere Internetseite oder Besuche Kontakt mit uns halten konnte, dem werden diese Zeilen im wesentlichen nur eine Auffrischung von Bekanntem sein.

Am 13. Juli erfreuten uns beim „Tag der Freunde“ unsere damaligen senegalesischen Gäste mit afrikanischen Trommelrhythmen und Tänzen. Die Malerin Janet Brooks-Gerloff gewährte in ihrem Atelier Einblicke in ihr Arbeiten und Herr Elmar von Reth sprach über „Gestaltung von Kirchen für die heutige Zeit“.

Anfang September (3.-5.) führten Abtpräses Thierry Portevin und Abt Adrian von Vaals bei uns die turnusgemäße kanonische Visitation. Unmittelbar vor Beginn der Visitation hatte Frater Simeon Lüdke Abt Albert seinen Entschluss mitgeteilt, seinen weiteren geistlichen Weg nicht mit uns, sondern in einem Neugründungsversuch fortsetzen zu wollen. Frater Simeon verließ uns am 19. September. Wir wünschen ihm, dass sein Suchen andernorts eine stabile Heimat findet.

Beim Weltgebetstreffen der römischen Gemeinschaft von S. Egidio in Aachen (6.-9.9.) waren wir im wesentlichen als Quartiergeber präsent. Gewissermaßen im Nachklang zu diesem Treffen und einer sich anschließenden Investiturfeier des melkitischen „Patriarchalischen Ordens vom hl. Kreuz zu Jerusalem“ konnten wir am Sonntag, 14.9., den Patriarchen Gregorios III. von Antiochien zu einer Pontifikalliturgie begrüßen.

Auch in diesem Jahr beteiligten wir uns an der Aachener „Nacht der Kirchen“ (10.10.). Unser Schwerpunkt war der lateinische Choral, den wir in Übungen, geleitet von Herrn Cantor Fühner, einer kleinen Buchausstellung und in einem Gottesdienst lebendig zu machen versuchten.

Mit den Siegburger Mitbrüdern freuen wir uns über die Wahl ihres neuen Abtes, Abt Raphael Bahrs (30.9.). Abt Albert hat die Wahl geleitet, - unser Konvent nahm an der klösterlichen Amtseinführung, die ebenfalls Abt Albert vornahm, teil. Am 4. Januar wird Kardinal Meisner dem Neugewählten die Abtsweihe erteilen. – Mit der Pfarrgemeinde Kornelimünster freuen wir uns über die Ernennung und Einführung ihres neuen Pfarrers, Dr. Ewald Vienken (23.11.).

Mit dem Abschluss der Bauarbeiten des vergangenen Jahres und der vollen Inbetriebnahme des neuen Gästebereichs mussten wir uns in neue „Abläufe“ einarbeiten. Die erfreuliche Entwicklung der Belegungszahlen durch Gruppen und Einzelgäste, - dass viele neue Gäste zu uns kommen und dass nicht wenige von ihnen Suchende oder „vorsichtige Heimkehrer“ sind, erfordert in der Einführung und Begleitung Zeit und Einfühlung. Erfreulich und ermutigend daran ist, dass „die Klöster“ offensichtlich als als eine Quelle der Spiritualität neu entdeckt werden, die zeitweise eher in „fernen“ religiösen Traditionen und esoterischen Neuschöpfungen vermutet wurden. Die gestiegene Belastung im Gästebereich, die konkrete „Personaldecke“ der Gemeinschaft und die möglichst effektive Nutzung der jeweiligen Begabungen stellen immer neu die Frage nach der Aufgabenverteilung im Haus. P. Friedhelm ist in diesem Zusammenhang von der Aufgabe des Novizenmeisters entpflichtet worden – Abt Albert hat diese Aufgabe übernommen -, Fr. Antonius ist stärker in die allgemeine Gästebetreuung eingestiegen und unser Postulant Martin van Schwartzenberg hat nach dem Weggang von Fr. Simeon die Aufgaben im Gästerefektorium übernommen. Abt Albert hat seinerseits die Begleitung der Oblaten unserer Abtei an P. Oliver weitergegeben.

In den vergangenen Wochen gab es wieder intensive Arbeiten auf unserem Gelände. Das Alter unserer insgesamt vier Heizungsanlagen und ab dem neuen Jahr verpflichtende Emissionsvorschriften für Heizanlagen nötigten uns zu umfangreichen Erneuerungen. Die Firma Willecke, Aachen-Oberforstbach, die uns seit vielen, vielen Jahren in allen Fragen der Heiztechnik begleitet und von daher unsere Gegebenheiten und den Bedarf sehr genau kennt, hat ein schlüssiges Gesamtkonzept erarbeitet und setzt es um. Über diese Arbeiten und das nächste große Projekt - Arbeiten am Paradies und an der Kirchenfassade – soll auf einem eigenen Blatt berichtet werden.

Diesem Brief legen wir auch die Kursangebote für das erste Halbjahr 2004 bei. Darüber hinaus möchten wir Sie schon heute auf den „Tag der Freunde“ am 11. Juli (Fest des hl. Benedikt) hinweisen, ebenso auf den Termin  der Jahresversammlung des Vereins der Freunde: Dienstag, 23. März, 20:00 h, und den Jahresausflug des Vereins am Samstag, 19. Juni. Als Ziel ist für die Fahrt die Zisterzienserabtei Himmerod angedacht. ... und selbstverständlich wird es auch wieder eine Fahrt mit und für die jungen Familien unserer Gottesdienstgemeinde geben und ebenso die Echternachf-Fahrt am Pfingstdienstag, 1. Juni.

In herzlicher Verbundenheit grüßen Sie
Ihre Mönche der Abtei Kornelimünster