Kurznachrichten

27. Juni 2017

Er ließ seine geschwächten Glieder von den Händen seiner Schüler stützen. So stand er da, die Hände zum Himmel erhoben, und hauchte unter Worten des Gebetes seinen Geist aus. || Foto: Daniel Tibi OSB

In seiner Lebensbeschreibung Benedikt von Nursias im „Zweiten Buch der Dialoge über Leben und Wunder der italischen Väter“ beschreibt Gregor der Große den Tod Benedikts wie folgt:

Am sechsten Tag ließ er sich von seinen Jüngern in die Kirche tragen. Dort stärkte er sich durch den Leib und das Blut unseres Herrn für seinen Tod. Er ließ seine geschwächten Glieder von den Händen seiner Schüler stützen. So stand er da, die Hände zum Himmel erhoben, und hauchte unter Worten des Gebetes seinen Geist aus. An diesem Tag empfingen zwei seiner Brüder eine Offenbarung durch ein und dieselbe Schau. Der eine hielt sich im Kloster auf, der andere lebte weiter entfernt. Sie sahen, wie eine Straße von seinem Kloster genau in östlicher Richtung bis zum Himmel reichte. Sie war mit Teppichen belegt und von zahllosen Lampen erleuchtet. Oben stand strahlend ein Mann von ehrfurchtgebietendem Aussehen und fragte sie, für wen dieser Weg sei, den sie sahen. Sie gaben zu, sie wüssten es nicht. Da sagte er zu ihnen: „Dies ist der Weg, auf dem Benedikt, den der Herr liebte, zum Himmel emporsteigt.“ Somit sahen die Jünger, die zugegen waren, den Heimgang des heiligen Mannes mit eigenen Augen. (37,2f.)

Diese Erzählung ist Grundlage eines Gebetes, das wir Mönche jeden Dienstag, dem Wochentag auf den der Tod Benedikts der Überlieferung nach gefallen sein soll, nach der Komplet zu Erinnerung an den Tod unseres Mönchsvaters beten.

26. Juni 2017

Ein Kloster ohne Bibiliothek ist wie eine Küche ohne Geschirr, ein Tisch ohne Speisen, ein Fluss ohne Fische, ein Korb ohne Blumen, eine Geldbörse ohne Geld. (Thomas von Kempen) || Foto: Hüsch & Hüsch, Aachen

24. Juni 2017 (Hochfest der Geburt des hl. Johannes des Täufers)

Hören wir auf den Herrn, der uns den Weg zu seinem Zelt weist. (RB Prol. 24) || Foto: Albert Altenähr OSB

25. Juni 2017

Pater Georg fährt heute für zwei Wochen in Ferien.

23. Juni 2017 (Herz-Jesu-Fest)

Zusammen mit dem Aachener Domkantor Marco Fühner bietet Frater Antonius ab heute ein Choralwochenende an. Die Teilnehmer gestalten das Hochamt am kommenden Sonntag musikalisch mit. Der Choralkurs an diesem Wochenende ist ausgebucht. Interessenten können sich aber noch für das Choralwochenende im kommenden Oktober anmelden.

ChoralweHP

22. Juni 2017

Abt Friedhelm beginnt heute seine einwöchigen Jahresexerzitien.
Am Vormittag steht Fr. Antonius einer Schulklasse des Heilig-Geist-Gymnasiums aus Würselen zu einem Gespräch und einer Führung durch das Kloster zur Verfügung. Der Vormittag beschließt mit der Mittagshore und dem Mittagessen.

20. Juni 2017

Unsere Räume werden regelmäßig von verschiedenen Yoga-Gruppen genutzt. Bei schönem Wetter wird ein Kurs, so wie heute, auch mal in unseren Klosterwald verlegt.

Unsere Räume werden regelmäßig von verschiedenen Yoga-Gruppen genutzt. Bei schönem Wetter wird ein Kurs auch mal in unseren Klosterwald verlegt. || Foto: Albert Altenähr OSB

19. Juni 2017

Frater Daniel fährt heute für drei Wochen nach Löwen, um dort in Rahmen seines Kirchenrechtsstudiums an der KU Leuven verschiedene Prüfungen abzulegen.

18. Juni 2017

In Vertretung von Abt Friedhelm fährt P. Oliver zur Mitgliederversammlung der Deutschen Ordensobernkonferenz (DOK) noch Vallendar. Dort sollen die zukünftige Aufgabenfelder der DOK festgelegt werden. Ein Studientag nimmt die Gedanken der deutschen Bischöfe zum Thema "Gemeinsam Kirche sein" in den Blick. Als stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft katholisch-theologischer Bibliotheken ist P. Oliver auch Ansprechpartner der DOK in bibliothekarischen Fragen.

17. Juni 2017

Euer Licht soll vor den Menschen leuchten! (Mt 5,16)

Unser Verein der Freunde und Förderer der Abtei Kornelimünster hatte für Samstag zu einer Exkursion in die Abtei Brauweiler eingeladen. Am Parkplatz des Klosters bildeten sich Fahrgemeinschaften, so dass die 15 Teilnehmer um 11:00 Uhr ihre Führung beginnen konnten. Profund und kurzweilig wurde die Gruppe in die Geschichte der Abtei, ihre Gründergestalten und die Bedeutung für das Reich eingeführt. Die Krypta wurde ebenso gezeigt wie die modernen Fensterbilder aus den 60er Jahren des vorigen Jahrhunderts erklärt. Es folgten ein Besuch im mittelalterlichen Kreuzgang, an dem der alte Kapitlesaal liegt, in dem wunderschöne alte Fresken sind, leider kaum noch zu erkennen.
Zum Abschluss ging es in den Äbtesaal und den Kaisersaal der barocken Abteigebäude, die heute das Denkmalamt des Landschaftsverbandes Rheinland beherbergen.
Nach einem Mittagessen ging es dann zur Gedenkstätte Brauweiler. Sie informiert über die Geschehnisse der Jahre 1933 bis 1945 in der ehemaligen Arbeitsanstalt Brauweiler. Hier wurden 1944 Konrad Adenauer und seine Frau für einige Zeit gefangen gehalten. Die gut aufgearbeitete Ausstellung in den Kellerräumen mit Zugang zu den früheren Zellen lehrte unsere Gruppe das Schweigen.
Nach der Rückfahrt nach Kornelimünster blieben noch einige Teilnehmer zum Abschluss des intensiven Tages zur Feier der Vesper.

16. Juni 2017

Frater Egilhard beginnt heute zehntägige Ferien. Wir wünschen ihm gute Erholung!

Abt Friedhelm und Frater Matthias verabschieden Frater Egilhard in die Ferien.

Heute übernachten bei uns zehn Pilger der Abdijentocht Limburg, die in einer dreitägigen Rundwanderung verschiedene Benediktinerabteien besuchen und heute bei uns Station machen.

15. Juni 2017 (Fronleichnam)

Traditionell feiert unsere Gemeinschaft an Fronleichnam die Festmesse zusammen mit der Propsteigemeinde und nimmt an der gemeinsamen Prozession teil. In diesem Jahr war die Festmesse in unserer Abteikirche, die auch Start- und Zielpunkt der Prozession war. Anschließend fand der monatliche Frühschoppen bei uns statt, den wir in diesem Monat auf Fronleichnam verlegt haben.

Fronleichnamsprozession 2017

14. Juni 2017

Am 13. und 14. Juni war vormittags die Klasse 3 der Grundschule Kornelimünster zu Gast. P. Oliver erklärte den jungen Besuchern unsere Kirche und zeigte einige Räume unseres Kloster. Die aufmerksamen Gäste stellten rege Fragen und bekamen entsprechend die Antworten.
Am Nachmittag des 14. Juni besuchte eine Damengruppe unsere Kirchen, die Ihnen von Abt Friedhelm erklärt wurden. Die Zeit war natürlich viel zu kurz, so dass die Damen bei anderer Gelegenheit wiederkommen möchten.
Frater Daniel fährt heute ins Kardinal-Hengsbach-Haus nach Essen, wo er bis Sonntag an einem Kurs des Programms „Leben aus der Mitte“ teilnimmt.

13. Juni 2017

Instagram: @abteikornelimuensterSie finden unsere Abtei nun auch bei Instagram: @abteikornelimuenster. Dort posten wir in unregelmäßigen Abständen Fotos aus dem Kloster. Wenn Sie auf Ihrem eigenen Instagram-Konto Fotos unserer Abtei veröffentlichen, können Sie diese mit dem Tag #AbteiKornelimünster kennzeichnen und so mit uns teilen.

11. Juni 2017 (Dreifaltigkeitssonntag)

Scutum Trinitatis (Schild der Dreifaltigkeit)

Die Mönche der Abtei Kornelimünster wünschen Ihnen einen gesegneten Dreifaltigkeitssonntag!

09. Juni 2017

Eine Gruppe von etwa 50 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Caritas der Region Eifel sind zu einem Oasentag bei uns. Abt Friedhelm erklärte die Fensterbilder zur Vita des heiligen Benedikt von Nursia, ein Mitarbeiter der Caritas lud zu Wahrnehmungsübungen ein. Nach dem gemeinsamen Mittagsgebet und Mittagessen reiste die Gruppe wieder ab.

Am Nachmittag wird in der Bischöflichen Akademie eine Ausstellung der Malerin Dorothea Kempen „Abraham, Jesus und ich“ eröffnet. Den dabei auch gezeigten Kreuzweg hatte die Malerin in der Fastenzeit 2015 in der Abtei ausgestellt. P. Albert hält bei der Vernissage die hinführende Ansprache. Die Ausstellung ist bis zum 14. Juli zu sehen (werktags 9:00-18:00, samstags und sonntags auf Anfrage).

Dorothea Kempen und Pater Albert

Frater Matthias und Maria Godde beginnen heute ein Tanzwochenende bei uns im Haus. Der Einkehrtag steht unter dem Thema „‚Die Apostel waren einmütig zusammen mit den Frauen und Maria der Mutter Jesu.‘ (Apg 1,14) Frauen in der jungen Kirche“.

Auf der Internetseite von katholisch.de ist ein Videobeitrag veröffentlicht, in dem Frater Antonius das Jesusgebet vorstellt.

08. Juni 2017

Heute ist eine Gruppe von Menschen mit Behinderung aus dem Vinzenz-Heim in Aachen zu einem geistlichen Tag bei uns zu Gast. Frater Matthias begleitet die Gruppe.

06. Juni 2017

Auch in diesem Jahr fährt wieder ein Bus mit Pilgern von unserer Abtei aus zum Grab des Heiligen Willibrord in Echternach, um dort an der Springprozession teilzunehmen. Abt Friedhelm begleitet die Gruppe und feiert mit den Pilgern die Messe in der Krypta der Wallfahrtskirche. Hier einige Impressionen (Fotos: Rita Funk):

Zusammen mit drei Oblatinnen fährt P. Oliver nach St. Ottilien zur Tagung der Arbeitsgemeinschaft Benediktineroblaten. Das Thema ist: „‚… wie auch wir vergeben‘ (RB 13,13). Vergebung – Geschenk und Herausforderung für die Gemeinschaften, in denen wir leben.“

Frater Daniel hat heute seinen monatlichen geistlichen Tag, den er im Kardinal-Hengsbach-Haus in Essen verbringt, wo er am monatlichen Meditationstag des Programms „Leben aus der Mitte“ teilnimmt.

05. Juni 2017

Heute hat Abt Friedhelm die Kapelle Mariä Schutz am Wilburgpfad wieder eingesegnet. Nachdem die Kapelle jahrelang ungenutzt geblieben ist, haben wir in den letzten Monaten begonnen, die Kapelle wiederherzurichten. An dieser Stelle ein besonderer Dank an alle, die für die Wiederherrichtung der Kapelle gespendet haben, und an alle, die uns bei den noch anstehenden Renovierungsarbeiten unterstützen werden!

04. Juni 2017 (Pfingsten)

Die Mönche der Abtei Kornelimünster wünschen Ihnen ein gesegnetes Pfingstfest!

„Sie alle verharrten dort einmütig im Gebet, zusammen mit den Frauen und mit Maria, der Mutter Jesu, und mit seinen Brüdern.“ (Apg 1,14) | Foto: Daniel Tibi OSB

03. Juni 2017

Abt Friedhelm war bei den Benediktinerinnen in Köln-Raderberg, um der Messfeier anlässlich der Ewigen Profess von Sr. Maria-Sophie Disse OSB vorzustehen. Sr. Maria-Sophie ist manchen Besuchern unseres Hauses bekannt, da sie häufig als Gast hier war. Ihr gelten die besten Segenswünsche unserer Gemeinschaft!

P. Oliver ist nach Bochum gefahren, um das Kind eins Freundes zu taufen. Auch dem Täufling gelten unsere besten Segenswünsche!

P. Georg war am Nachmittag in Schleckheim, um eine Treckersegnung vorzunehmen.

Wir wünschen Ihnen einen guten Start ins Pfingstwochenende und laden Sie herzlich zur Mitfeier der Gottesdienste an Pfingsten ein!

„Wie ehrfurchtgebietend ist doch dieser Ort! Hier ist nichts anderes als das Haus Gottes.“ (Gen 28,17) | Foto: Daniel Tibi OSB

02. Juni 2017

Heute sind die ersten Gäste eingetroffen, die die Pfingsttage mit uns verbringen werden. Darunter ist eine kleine Gruppe, die in diesen Tagen Exerzitien bei uns macht.

01. Juni 2017

Heute führte die Region Aachen Stadt unter dem Titel „Atemlos zu Atem kommen“ einen Besinnungsnachmittag für Hauptamtliche durch. Geleitet wurde der Nachmittag von Jens-Peter Bentzin, evangelischer Pfarrer aus Monschau.

25. Mai 2017 - Christi Himmelfahrt

In Aachen wird der Internationale Karlspreis an den britischen Historiker Timothy G. Ash verliehen. Abt Friedhelm nimmt am Pontifikalamt im Dom und der Feier im Krönungssaal des Rathauses teil. In den Tagen danach lesen wir bei Tisch die Dankansprache des Preisträgers.

24. Mai 2017

Am Abend beginnen Abt Friedhelm und Frater Antonius Einkehrtage zum Jesusgebet. Der Kurs wird bis zum Sonntag gehen.

Frater Matthias bricht zur alljährlichen Fußwallfahrt der Mönchengladbacher Matthiasbruderschaft nach Trier auf. Die Wallfahrt beginnt am Fest Christi Himmelfahrt. Am Samstag vor Pfingsten sind die Pilger dann wieder in Mönchengladbach zurück.

2017 05 24 Restaurierung Kreuzgang Kreuz

Z.Zt. wird das große Kreuz restauriert, das durch Jahrzehnte unseren Kreuzgang im sog. Altbau prägte. Mit dem Verkauf des alten Gebäudeteils verlor es seine Heimat und sollte eigentlich in den uns zugesagten, aber verkürzten Kreuzgang des Altbaus übernommen werden. Diese Lösung hat sich inzwischen zerschlagen, da uns der seinerzeit zugesagte Abschnitt des alten Gebäudes nun doch nicht zur Nutzung überlasen wird.

Über den Ursprung des Kreuzes gibt es nur eine mündliche Haustradition. Es soll sich um ein ehemaliges Friedhofskreuz aus dem Westfälischen handeln, das in den 50er Jahren des verg. Jhd. durch einen Bildhauer, der am Aachener Rathaus arbeitete, vermittelt wurde.

Als möglicher neuer Platz für das Kreuz ist z.Zt. die große leere Innenwand des Paradiesbereichs auf der Parkplatzseite angedacht. An dieser Stelle würde es den Kirchenbesucher, der die Kirche verlässt, "verabschieden".

19. Mai 2017

2017 05 19 Kapelle Mariä Schutz Fenster

In den vergangenen Tagen kehrten die Buntverglasungen der Kapelle Mariä Schutz am Wilburgpfad wieder in ihr "Zuhause" zurück. Die restaurierten Fenster und Türen sind eine Freude für den Kapellenraum und seine Besucher. Allen, die hier kurz innehalten, ein Opferlicht anzünden und ein Gebet sprechen, wünscht die Kapelle einen guten Weg.

2017 05 19 Kapelle Mariä Schutz Türen

Für das Wochenende sind wir Gastgeber für ein Angebot zum Thema "Achtsamkeit". Für die anbietende Kursleiterin ist die "Atmosphäre Kloster" ein wesentlicher Hintergrund ihrer Impulse. Wir wünschen ein gutes Gelingen.

18. Mai 2017

2017 05 18 Brühl Scloss Augustusburg

Der diesjährige Konventausflug führt uns nach Schloss Augustusburg in Brühl. Eine exzellente Führung, die auch unser allgemeines und/oder spezielles Vor-Wissen aufgreifen und vertiefen konnte, führte uns in das Konzept des Schlosses, seine architektonische Übersetzung, die Aufgaben und Funktionsweise und die Geschichte des Hauses durch die Jahrhunderte ein. Unserer Führerin ein anerkennender und herzlicher Dank!

15. Mai 2017

Das Internetportal "Katholisch.de" der Deutschen Bischofskonferenz nimmt für seine Video-Serie "Unsere Gebete" drei Beiträge von Abt Friedhelm (Psalm 23), P. Albert (aaronitischer Segen, Numeri 6) und Frater Antonius (Jesusgebet) auf. Wir werden Sie informieren, sobald die Beiträge fertiggestellt und freigeschaltet sind.

13. Mai 2017

P. Oliver hat unsere Oblaten wieder zu einem Oblatentag eingeladen. 13 Damen und Herren haben sich zu dem Treffen angemeldet. Am Abend fährt er für einige Tage zu den Benediktinerinnen in Kreitz (Neuss).

Heute verstarb Herr Hermann-Josef Perrar aus Kornelimünster. Herr Perrar war in der Aus- und Fortbildung der Religionslehrer tätig und von daher weit bekannt. Unseren Konvent hat er in mehreren geistlichen Tagen begleitet. Herr Perrar wurde 77 Jahre alt. Abt Friedhelm ist gebeten, die Beisetzung zu feiern. R.i.p.

cpr certification online
cpr certification onlinecpr certification online

Termine

Mi, 16.01.2019

20:00 Komplet, anschließend Einübung ins Jesusgebet und Eutonie.

So, 20.01.2019 - 2. Sonntag im Jahreskreis

08:00 Frühmesse.
10:30 Hochamt, anschließend Sonntagskaffee im Egilhardussaal.

So, 27.01.2019 - 3. Sonntag im Jahreskreis

08:00 Frühmesse.
10:30 Hochamt, anschließend Sonntagskaffee im Egilhardussaal.

Februar 2019

Fr, 01.02.2019 - Herz-Jesu-Freitag

10:30-11.50 Stille sakramentale Anbetung im Oratorium.

Sa, 02.02.2019 - Fest der Darstellung des Herrn

11:30 Feierliches Hochamt und Kerzenweihe.

weitere Termine und Übersicht