Kurznachrichten

16. Mai 2018

„Dann pflanzte Gott, der Herr, in Eden, im Osten, einen Garten“ (Gen 2,8). Es ist Frühling, und unserer klostereigener Garten Eden grünt und blüht. Als Hortulanus ist Pater Alber für unseren Klostergarten verantwortlich.

Pater Albert bei der Gartenarbeit || Foto: Daniel Tibi OSB

 

14. Mai 2018

Heute haben wir eine neue Tischlektüre begonnen:

Angela Krumpen (2018): Nur Versöhnung kann uns retten. Der furchtlose Einsatz von Erzbischof Simon Ntamwana für Frieden in Burundi. Aßlar: Adeo. ISBN 978-3-86334-186-2

 

12. Mai 2018

Zurzeit wird das Dach unserer Marienkapelle saniert. Mit Hilfe der Unterstützung vieler Spender konnten wir die lange in Vergessenheit geratene Kapelle wieder herrichten und nun auch die notwendigen Arbeiten am Dach durchführen lassen. Für alle vergangene und künftige Unterstützung bedanken wir uns herzlich bei Ihnen!

Das Dach der Marienkapelle wird saniert.

 

10. Mai 2018 (Christi Himmelfahrt)

Heute wird der Internationale Karlspreis an den französischen Präsidenten Emmanuel Macron verliehen. Abt Friedhelm nimmt am Pontifikalamt im Dom und der Feier im Krönungssaal des Rathauses teil.

Frater Matthias nimmt von heute an bis Pfingsten an der Fußwallfahrt der Matthias-Bruderschaft zum Grab des hl. Matthias in Trier teil.

 

09. Mai 2018

Abt Friedhelm und Frater Antonius bieten ab heute bis Sonntag Einkehrtage zum Jesusgebet an. In unserer Abtei hat die Praxis des Jesusgebets einen festen Platz. Mehrmals jährlich finden Einkehrtage sowie Austausch- und Lektüretage zum Jesusgebet statt. Jeweils zum ersten und dritten Mittwoch eines Monats laden wir im Anschluss an die Komplet zu Eutonie und Übung des Jesusgebets ein. Täglich nach den Laudes und nach der Komplet kommen mehrere Mitbrüder zur gemeinsamen Übung des Jesusgebets zusammen; nach Rücksprach können Sie sich gerne anschließen. Eine Übersicht über unsere Angebote zum Jesusgebet haben wir in einem Handzettel zusammengestellt.

 

07. Mai 2018

Es ist Frühling! Wir Mönche treffen uns regelmäßig zur gemeinsamen Rekreation, einem ungezwungenen Beisammensein. Dazu waren wir heute erstmals in diesem Jahr in unserem Klausurpark.

2018 05 07 kurznachrichten

 

05. Mai 2018

Abt Friedhelm nimmt heute am Pontifikalamt zur Seligsprechung von Clara Fey im Aachener Dom teil, das von Kardinal Angelo Amato SDB, Präfekt der Kongregation für die Selig- und Heiligsprechungsprozesse, zelebriert wird.

Pater Oliver bietet heute einen Einkehrtag für unsere Oblaten an.

Pater Albert fährt heute nach Gerleve, um dort an Requiem und Beisetzung des verstorbenen Altabts Clemens Schmeing teilzunehmen.

 

03. Mai 2018

Zu unserem diesjährigen Konventausflug, den wir heute gemacht haben, sind wir diesmal in Aachen geblieben. Zunächst hatten wir eine Führung durch die Innenstadt und anschließend eine Führung durch die Pfarrkirche St. Fronleichnam.

 

02. Mai 2018 (Hochfest der Weihe unserer Abteikirche)

Abt Albert bei der Weihe des neuen Hochaltars Am 2. Mai 1956 haben Weihbischof Hünermann die Kirche und den Hochaltar und Abt Ildefons Schulte-Strathaus von Siegburg den Sakramentsaltar unserer Kirche feierlich geweiht. Im Rahmen der baulichen Sanierung und Erneuerung der Kirche wurden beide Altäre im September 1984 abgebaut und die Reliquienkapseln sichergestellt. Im Janbuar 1985 wurde der neue Hochalter nach einem Entwurf des Architekten Walter Horn, Aachen, durch die Firma Herwartz-Emden, Stolberg-Breinig, aus Blausteinquadern errichtet, die bei der Umgestaltung der früheren Stufenanlage des Altarraums angefallen waren. Die unversehrte Reliquienkapsel des alten Hochaltars wurde am 15. Januar in den Stipes des neuen Hochaltars eingemauert. Anstelle eines Sakramentsaltars war schon ein jahr zuvor eine Sakramentsstele errichtet worden, die im Gründonnerstaggottesdienst 1985 erstmals in Gebrauch genommen wurde. Am 30. Jahrestag der Kirch- und Altarweihe hat Abt Albert im Auftrag unseres Diözesanbischofs Klaus Hemmerle den neuen Hochaltar zu Ehren der Kirchenpatronin, der Gottesmutter Maria und der Klosterpatrone, der Heiligen Benedikt von Aniane und Papst Kornelius, feierlich geweiht (s. Foto).

 

01. Mai 2018

Pater Albert und Frater Matthias haben heute am Georgsritt, einer Reiterprozession mit Feldmesse, in Kallmuth (Eifel) teilgenommen. Lesen Sie dazu auch die Pressemitteilung der Agentur ProfiPress.

Während der Heiligen Messe (von rechts): Kommunionkinder, der indische Priester Mathiew George Charthakuzhiyil von der Communio in Christo in Mechernich, Eifeldekan Erik Pühringer, Festprediger Pater Albert Altenähr, Altabt von Kornelimünster, die Diakone Matthias Lindges und Manfred Lang und die Messdiener. Foto: Alfons Wollenweber/pp/Agentur ProfiPress
Während der Heiligen Messe (von rechts): Kommunionkinder, der indische Priester Mathiew George Charthakuzhiyil von der Communio in Christo in Mechernich, Eifeldekan Erik Pühringer, Festprediger Pater Albert Altenähr, Altabt von Kornelimünster, die Diakone Matthias Lindges und Manfred Lang und die Messdiener. Foto: Alfons Wollenweber/pp/Agentur ProfiPress
Während der Heiligen Messe (von rechts): Kommunionkinder, der indische Priester Mathiew George Charthakuzhiyil von der Communio in Christo in Mechernich, Eifeldekan Erik Pühringer, Festprediger Pater Albert Altenähr, Altabt von Kornelimünster, die Diakone Matthias Lindges und Manfred Lang und die Messdiener. Foto: Alfons Wollenweber/pp/Agentur ProfiPress
Freiluftgottesdienst am Georgspütz, wo bereits seit dem Mittelalter der Heilige Georg verehrt wird. Das Quellgebiet liegt im Tal zwischen Urfey, Vollem, Weyer und Kallmuth, wo auch die römische Wasserleitung nach Köln bedeutende Quellfassungen hat. Foto: Alfons Wollenweber/pp/Agentur ProfiPress
Pfarrer Mathiew George Charthakuzhiyil von der Communio in Christo in Mechernich (von rechts), Pater Albert Altenähr, Altabt von Kornelimünster, Diakon Matthias Lindges, ebenfalls ein Benediktinermönch aus Kornelimünster, Dietmar Evertz vom Sachausschuss „Georgsritt“ des Pfarrgemeinderates und Gespannführer Dirk Zöll aus Hellenthal vor Prozessionsbeginn. Foto: Alfons Wollenweber/pp/Agentur ProfiPress
Hunderte Reiter und Fußpilger ziehen hinter dem Musikverein Kallmuth zum Georgspütz. Foto: Alfons Wollenweber/pp/Agentur ProfiPress
Pater Albert Altenähr und Diakon Manfred Lang bei der Pferdesegnung am Georgspütz. Foto: Alfons Wollenweber/pp/Agentur ProfiPress
Standartenreiterinnen aus Weyer führten das Feld der Reiter an. Foto: Alfons Wollenweber/pp/Agentur ProfiPress
Albert Altenähr, der Festprediger und Hauptzelebrant des diesjährigen Sankt-Gorgs-Rittes in Kallmuth, segnet die vorüberziehenden Menschen und Tiere vom Sakramentenwagen aus mit dem Allerheiligsten in der Monstranz. Foto: Alfons Wollenweber/pp/Agentur ProfiPress

 

29. April 2018

Ensemble „Opella Nova“ Heute has das Ensemble „Opella Nova“ ein Konzert unter dem Titel „FreudenTränen“ in unserer Abteikirche geben. Dargeboten werden Psalmvertonungen aus verschiedenen Epochen.

 

21. April 2018

Wir haben uns heute am deutschlandweiten „Tag der offenen Klöster“ beteiligt. Nach der gemeinsamen Messfeier standen Führungen, Impulse und Gesprächsrunden auf dem Programm. Außerdem war Gelegenheit zu Begegnung und Gespräch.

 

16. April 2018

Heute vor 106 Jahren, am 16. April 1912, wurde unser Kloster zum selbständigen Priorat erhoben.

 

15. April 2018

Unter dem Titel „Im Nationalsozialismus vom ‚Heil und Mittler‘ singen. Petronia Steiner.“ hält uns ab heute Abend bis Dienstagvormittag Angela Reinders geistliche Tage.

 

13. April 2018

Nachdem Pater Friedhelm am 12. März 2008 vom Konvent zum neuen Abt unseres Klosters gewählt und am folgenden Tag, am 13. März 2008, von unserem damaligen Abtpräses Bruno Marin in sein neues Amt eingesetzt wurde, fand heute vor zehn Jahren die Abtsbenediktion durch den damaligen Aachener Bischof Heinrich Mussinghoff statt.
Wir danken Abt Friedhelm für zehn Jahre Dienst als Abt unserer Gemeinschaft und wünschen ihm alles Gute und Gottes Segen für die kommenden Jahre seines Dienstes.

 

11. April 2018

Für Fr. Antonius beginnen die Lehrveranstaltungen des Sommersemester an der Hochschule der Steyler Missionare in Sankt Augustin.

 

09. April 2018 (Hochfest der Verkündigung des Herrn)

Auschnitt aus der Marienrosette in unserer Abteikirche Heute holen wir die Feier des Hochfestes der Verkündigung des Herrn nach. Der eigentliche Termin, der 25. März, war in diesem Jahr Palmsonntag, sodass die Feier der Karwoche, von Ostern und der Osteroktav Vorrang hatte. Zu Vesper und Messe vom Festtag heute um 18:00 Uhr laden wir Sie herzlich ein.

 

07. April 2018

Pater Oliver begleitet eine Woche lang Exerzitien für Schwestern einer Ordensgemeinschaft in Neuss. Zwei der Schwestern feiern ihr Diamantenes Ordensjubiläum.

 

02. April 2018

Janet Brooks-Gerloff: Unterwegs nach Emmaus „Am ersten Tag der Woche waren zwei von den Jüngern auf dem Weg in ein Dorf namens Emmaus, das sechzig Stadien von Jerusalem entfernt ist. Sie sprachen miteinander über all das, was sich ereignet hatte. Während sie redeten und ihre Gedanken austauschten, kam Jesus hinzu und ging mit ihnen.“ (Lk 24,13-15) Am heutigen Ostermontag wird in der Messe das Evangelium vom Gang nach Emmaus gelesen. Dieses Evangelium diente als Vorlage für das bekannte Ölgemälde von Janet Brooks-Gerloff, das bei uns im Kreuzgang hängt.

 

30. März 2018 (Karsamstag)

Karsamstag. Grabesruhe. Auf dem Weg zur Auferstehung.

Am Abend beginnen für uns Mönche und unsere Gäste, die uns dabei unterstützen, bereits die Vorbereitungen für die Feier der Osternacht.

 

26. März 2018

Bis Gründonnerstag ist Fr. Antonius Referent bei den Bibeltheologischen Tagen in der Katholischen Akademie Schwerte. Die Tage stehen unter dem Titel "JHWH – ein barmherziger und gnädiger Gott (Ex 34,6). Mit dem Buch Exodus auf dem Weg durch die Karwoche auf Ostern hin,"

 

25. März 2018

Abt Friedhelm teilt in einem Video von katholisch.de Gedanken zum Eingangsruf von Palmsonntag: „Hosanna, dem Sohne Davids. Gepriesen, der kommt im Namen des Herrn! Hosanna in der Höhe.“

Der zweite Evensong unserer neuen Gottesdienstreihe fiel auf den Abend des Palmsonntags. So wurde uns und etwa 200 Mitfeiernden ein besonders eindrucksvoller, musikalischer Beginn der Karwoche geschenkt. Die musikalische Gestaltung lag bei der Chorgemeinschaft St. Severin aus Aachen-Eilendorf unter Leitung von Marcel van Westen und Peter Schulz an der Orgel. Den nächsten Evensong feiern wir am Dreifaltigkeitssonntag, den 27. Mai um 17:30 Uhr.

Hier einige Eindrücke vom Evensong am Palmsonntag:

24. März 2018

Pater Oliver bietet heute einen Einkehrtag für unsere Oblaten an.

Außerdem laufen bei uns bereits die Vorbereitungen für die Kar- und Ostertage. So haben wir heute Zweige für die Prozession am Palmsonntag geschnitten.

 

21. März 2018 (Hochfest des Heimgangs unseres heiligen Vaters Benedikt)

Heute feiern wir das Hochfest des Heimgangs unseres heiligen Vaters Benedikt. Im Laufe des Jahres gedenken wir unseres Mönchsvaters zweimal. Neben dem 11. Juli, der als Fest Benedikts von Nurisa als Vater des abendländischen Mönchtums und Schutzpatron Europas auch im römischen Generalkalender vorgesehen ist, findet sich das heutige Hochfest nur in unserem Eigenkalender. Gregor der Große erzählt in seiner legendarischen Lebensbeschreibung Benedikts über den Tod unseres Mönchsvaters:

„Das Jahr, in dem Benedikt aus dem Leben scheiden sollte, war gekommen. Da sagte er einigen Jüngern im Kloster und einigen in der Ferne den Tag seines heiligen Todes voraus. Die bei ihm lebten, wies er an, über das Gehörte zu schweigen, die Abwesenden wies er auf ein bestimmtes Zeichen hin, das sie empfangen sollten, wenn seine Seele aus dem Leib scheiden werde. Sechs Tage vor seinem Tod ließ er sein Grab öffnen. Bald darauf befiel ihn hohes Fieber, und große Hitze schwächte ihn. Von Tag zu Tag verfielen zunehmend seine Kräfte. Am sechsten Tag ließ er sich von seinen Jüngern in die Kirche tragen; dort stärkte er sich durch den Empfang des Leibes und Blutes unseres Herrn für seinen Tod. Er ließ seine geschwächten Glieder von den Händen seiner Schüler stützen, so stand er da, die Hände zum Himmel erhoben, und hauchte unter Worten des Gebetes seinen Geist aus.“ (Gregor der Große: Buch II der Dialoge, 37,1f.)

Der Überlieferung nach soll Benedikt an einem Dienstag gestorben sein. Deshalb beten wir Mönche jeden Dienstag in der Komplet ein Gebet, das auf dieser Erzählung über den Tod unseres Mönchsvaters beruht.

 

Fresko im Kloster Sacro Speco, Subiaco (Italien) || Foto: Daniel Tibi OSB

 

19. März 2018 (Hochfest des hl. Josef von Nazaret)

Zum heutigen Hochfest des hl. Josefs von Nazaret wünschen wir allen, die diesen Namen tragen, mit diesem Gedichtimpuls von Pater Albert alles Gute und Gottes Segen zu ihrem Namenstag!

 

18. März 2018

Auf dem Internetportal der Katholischen Kirche in Deutschland, katholisch.de, spricht P. Albert in einem Video über den Eröffnungsvers der Eucharistiefeier des heutigen Sonntags. Auf unserer Internetseite hat er seine Gedanken in einem Text ausgeführt.

17. März 2018

Fr. Antonius hält im Rahmen der Bibelschule im Heinrich-Pesch-Haus in Ludwigshafen einen Bibelworkshop.

cpr certification online
cpr certification onlinecpr certification online

Termine

Mi, 16.01.2019

20:00 Komplet, anschließend Einübung ins Jesusgebet und Eutonie.

So, 20.01.2019 - 2. Sonntag im Jahreskreis

08:00 Frühmesse.
10:30 Hochamt, anschließend Sonntagskaffee im Egilhardussaal.

So, 27.01.2019 - 3. Sonntag im Jahreskreis

08:00 Frühmesse.
10:30 Hochamt, anschließend Sonntagskaffee im Egilhardussaal.

Februar 2019

Fr, 01.02.2019 - Herz-Jesu-Freitag

10:30-11.50 Stille sakramentale Anbetung im Oratorium.

Sa, 02.02.2019 - Fest der Darstellung des Herrn

11:30 Feierliches Hochamt und Kerzenweihe.

weitere Termine und Übersicht