Kurznachrichten

30. Juli: P. Albert bricht für einen kurzen Urlaub von zehn Tagen in der Abtei Egmond, bei Alkmaar, NL, auf. Ein Onkel seiner Mutter hatte im verg. Jahrhundert nach Alkmaar geheiratet und zu den dortigen Verwandten hatte die Familie von P. Albert in den 50-er und 60-er Jahren recht intensive Verbindungen. Es ist also für P. Albert auch eine Rückkehr in Erinnerungen.

29. Juli: P. Willibrord aus dem Kloster Nütschau verbringt gut zwei Wochen Urlaub in unserer Gemeinschaft.

Am Abend kommt Abt Friedhelm aus seinen Urlaubstagen in London zurück.

In unserer Gästeabteilung stellen wir fest, dass außergewöhnlich viele Pilger- und Eifelsteigwanderer für eine Nacht bei uns um Quartier anfragen. Natürlich ist jetzt "Wander-Saison", aber die Zahlen sind doch stärker als in den vergangenen Jahren.

25. Juli: Für 24 Stunden kommen einige Herren der Boston Consulting Group zu einem geistlichen Klausurtag zusammen.  P. Albert wird Ihnen Gesprächsimpulse aus der Bibel und der Regel Benedikts zum Hören (Salomos Weisheit) und zu Korruptibilität und Rechenschaftslegung geben.

23. Juli: Abt Friedhelm fährt für eine Woche nach London. Er verbindet Urlaubstage mit dem Besuch bei P. Christian, ehemals Siegburg und z.Zt. Pfarrer der deutschen Gemeinde in London. Kirchenrechtlich ist P. Christian momentan unserem Kloster zugeordnet. ... und am "Royal Baby Boy" wird er wohl nicht "vorbeikommen".

21. Juli: P. Albert nimmt für unseren Konvent an der Weihe des neuen Abtes von Meschede teil. Er freut sich auf die Begegnungen mit Brüdern und Schwestern aus anderen Klöstern. Im Lauf der vergangenen sechs Jahre seit seinem Rücktritt vom Abtsamt in Kornelimünster sind viele neue Oberinnen und Oberen gewählt worden, so dass die Zahl der ihm vertrauten Gesichter deutlich geringer geworden ist.
Die Fahrt nach Meschede erwies sich als Hindernis- und Hitzeparcours. Auf der Autobahn bei Remscheid platzte P. Albert zwr nicht der Kragen, aber ein Autoreifen. ... ADAC, Werkstatt, Sonntag (!), Ersatzwagen, zum Vaterunser der Messe in Meschede, Übernachtung bei Freunden, am Montag in der Werkstatt auf neue Reifen warten, gegen 13:00 wieder in Kornelimünster.

Am Sonntagabend kommt für einige Tage Abt  Johannes aus dem Schottenkloster in Wien zu uns als Gast. Er muss einige Termine in der Aachener Umgebung wahrnehmen und hat uns als Quartier gewählt

20. Juli: Frater Antonius hat Teilnehmer seiner Angebote zum Jesus-Gebet heute zu einem Reflexions- und Austauschtag eingeladen. Sieben Damen und Herren haben sich dazu angemeldet.

Eine Kölner Coaching-Gruppe (8 Tln) nutzt unser Raumangebot für ein kurzes Wochenendseminar. Die Begleiterin ist uns seit langem freundschaftlich verbunden.

Eine Pilgergruppe, die von den Heiligenstädter Schulschwestern inspiriert nach Frankreich unterwegs ist, wird ihre zweite Jahresetappe in Kornelimünster beginnen. Die etwa 20 Teilnehmerinnen werden in einem unserer großen Kursräume ein „Schlafsaal-Feldlager“ aufschlagen und sich am Sonntag auf den Weg machen.

… und dann ist da noch am Nachmittag in der Kirche eine Trauung.

Es ist alles in allem also richtig was los.

19. Juli: Aus Mülheim / Ruhr kommt für das Wochenende eine Gruppe von sechs Herren. Die Gruppe kommt seit vielen Jahren regelmäßig ein- bis zweimal im Jahr zu uns.

17. Juli: Die Kantorei Kornelimünster, die gemeinsame Chor-Initiative der Propsteigemeinde und der Abtei, trifft sich heute bei uns zu einem Grillabend. Das Wetter verspricht ein gelingendes und wohl langes Zusammensein.

2013-07-17 Grillabend Kantorei Kornelimuenster 130717 - hp - DSC09958a

16. Juli: Frater Antonius ist untertags an der Hochschule in St. Augustin. Die Semesterexamina stehen für Studierende und Dozenten an und damit ist das Semesterende in Sicht. Für uns in Kornelimünster bedeutet das heute, dass nur noch Frater David, P. Albert, Frater Egilhard und Frater Matthias die Stellung halten. "Die Krone der Heiligkeit wird aus viel Alltag, Mühe und Staub goldgeschmiedet."

15. Juli: Abt Friedhelm fährt ins Sauerland, um dort einige geistliche Tage der Exerzitien zu verbringen.

Am Nachmittag kommt eine Gruppe "älterer Herrschaften" für 3 Tage in unser Haus. Es handelt sich um Mitglieder eines 1945 gegründeten "Singekreis St. Elisabeth". Die Damen und Herren haben durch lange Jahrzehnte jährliche Singe-Wochen gehalten. Das Alter hat sie jetzt motiviert, nicht mehr in die Ferne zu fahren, sondern in Aachen zu bleiben. Allerdings hat der "Weiteste" die Anreise von Weingarten, Bodensee, auf sich nehmen müssen.

Am Treppenturm beginnt der Ausbau der Holzfenster und der Einbau der Aluminium-Fensteranlage (s. Nachricht vom 11. Juli). Bei den Vorbereitungen in der vergangenen Woche hatte man festgestellt, dass buchstäblich bereits der Wurm im Holz steckt - Gott sei gedankt, erst ansatzweise.

14. Juli: P. Oliver bricht in die Abtei Münsterschwarzach auf, um dort bis Dienstag an der regelmäßigen Tagung der Liturgiekommission der Salzburger Äbtekonferenz teilzunehmen. Die Kommission bilden je ein Mitbruder der Österreichischen, Schweizer, Bayerischen, Beuroner, Ottilianer und Sblazenser-Cassinesischen Kongregation. Für das nächste Jahr - das Jahr des 1200-Jahr-Jubiläums von Kornelimünster - haben wir die Kommission nach Kornelimünster eingeladen. Unabhängig von den jeweiligen Fachfragen, die behandelt werden, ist die Teilnahme in einer solchen Kommission eine Horizonterweiterung für die Teilnehmer und eine Imagepflege des Klosters in die deutschsprachige benediktinische Welt.

11. Juli: Hochfest des hl. Benedikt, Patron Europas

Die niederländische "Stichting Pelgrimswegen & Voetpaden" (Wittem, NL) hat für den Benediktstag zu einer Pilgerwanderung von der Abtei Vaals nach Kornelimünster eingeladen. Nach dem morgendlichen Hochamt in Vaals ist man aufgebrochen. Gegen 17:00 Uhr hat man in unserer Abteikirchezusammen mit Abt Friedhelm eine kurze Schlussandacht gehalten. Statt der erwarteten rund 25 Teilnehmer hatten sich ca. 60 Pilger auf den Weg gemacht.  Unsere Messe und Vesper um 18:00 waren zeitlich für die Gruppe leider zu spät. Dennoch war der Besuch einfach ein Geschenk. Danke!

Am Treppenturm des Südflügels wird ein Gerüst aufgebaut. Dort sollen die Fenster und deren Holzrahmung ausgebaut werden, um sie durch Fenster mit einer Aluminium-Rahmung zu ersetzen. (Foto: Albert Altenähr OSB)Am Treppenturm des Südflügels wird ein Gerüst aufgebaut. Dort sollen die Fenster und deren Holzrahmung ausgebaut werden, um sie durch Fenster mit einer Aluminium-Rahmung zu ersetzen.

Der Masterstudiengang „Kooperationsmanagement“ der Kath. FH Aachen veranstaltet mit 18 Teilnehmern bei uns einen Seminartag zum Thema "Ethik und Zeitmanagement".

Am Abend wird der Rat der "Gemeinschaft der Gemeinden" Kornelimünster-Roetgen bei uns tagen. Unser (Gast-)Delegierter in diesem Rat ist Frater Matthias. Nach der Entpflichtung von Pfr. H.-G. Schornstein als Pfarrer in Roetgen steht vor allem die Situation und die Perspektive der Seelsorge in der Gemeinschaft der Gemeinden auf der Tagesordnung.

9. Juli: Heute besuchten uns Schülerinnen und Schüler des 3. Schuljahres der Grundschule an der Passstraße in Aachen. 25 SchülerInnen sowie zwei Lehrerinnen sind auf Klassenfahrt und wohnen in der Jugendbildungsstätte Rollefer Berg. Eine Wanderung führte sie in unsere Kirche. Viele Fragen musste Abt Friedhelm beantworten. Viele Kulturen und Religionen waren versammelt - insgesamt waren elf Nationen vertreten! Als Gastgeschenk brachte die Gruppe ein Glas Honig mit - das wird munden!

7. Juli: Heute feierten wir die Messe als gemeinsamen Gottesdienst der Gemeinschaft der Gemeinden Kornelimünster-Roetgen. Die Kantorei Kornelimünster hat die sehr gut besuchte Messe musikalisch mitgestalten. Zu beginn der Messe führte der scheidende Leiter der Gemeinschaft der Gemeinden Georg Schornstein Pfarrer Ruprecht van de Weyer als Pfarrvikar auch offiziell ein. Pfarrer van de Weyer überreichte später drei Gemeindemitgliedern die Beauftragungsurkunden zum Beerdigungsdienst.

Die anschließende Begegnung bei Suppe und Getränken im Kreuzgang und Egilhardussaal wurde von den Pfarrgemeinderätem St. Anna, Walheim und Christus unsere Einheit, Lichtenbusch vorbereitet. Es ergaben sich viele gute Gespräche und Begegnungen.

6. Juli: Etwa zehn unserer Oblaten treffen sich bei uns zu ihrem Oblatentag.

5. Juli: Abt Friedhelm nimmt in Aachen an der Verabschiedung von Schwester Christl Winkler aus dem aktiven Dienst des Bistum Aachen teil. Schwester Christl war viele Jahre lang Mitarbeiterin im Exerzitienreferat unseres Bistums. Als Geistliche Begleiterin ist sie Abt Friedhelm und unserer Gemeinschaft seit Langem verbunden. Für ihren Ruhestand wünschen wir Schwester Christl alles Gute und freuen uns, dass sie weiter in Aachen leben und wirken wird.

3. Juli: P. Albert fährt für einige Urlaubstage ins Saarland.

1. Juli: Mit dem heutigen Datum werden wir den Tagesplan ein wenig ändern. Wir werden die morgendliche Vigilhore um 6:00 beginnen (statt wie bisher um 5:30) und wie üblich die Laudes daran anschließen. Die Klosterpforte - und damit kombiniert der Telefondienst - wird ab 8:30  (statt wie bis jetzt um 8:00) geöffnet sein. - Hintergrund ist der Versuch, sich ändernde Zeitansprüche für anfallende Aufgaben und eine ruhige Morgenzeit für die geistliche Lesung neu auszutarieren. Eine solche Planänderung wird natürlich nach einer gewissen Zeit noch einmal darauf bedacht werden müssen, wie weit sie sich bewährt.

Vor einigen Wochen hat Frater Daniel an einem Praxistest für DRadio Wissen teilgenommen, bei dem es um die Möglichkeiten eines gemeinsamen Studiums von evangelischen und katholischen Theologen ging. Der Radiobeitrag wird heute gesendet und kann auf der Internetseite von DRadio Wissen angehört werden.

Frater Daniel hat heute seinen ersten Arbeitstag als Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Philosophisch-Theologische Grenzfragen der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum.

30. Juni: P. Georg bricht heute zu einer zweiwöchigen Ferienzeit auf.  Wir wünschen Sonne, gutes Wetter, Vieloe Erlebnisse und gutes Erholen!

... und das Nicht-zu-wissen-Notwendige aber Amüsante: Der Pilgerpass der Jakobsgesellschaft, den zu stempeln an der Pforte geklingelt wurde, nennt die Heimatstadt, einen gängigen Familiennamen und eine unbekannte Straße. "Wo ist denn die Straße in ...?" "Kennen Sie sich aus?" "Jaaa..." Mein Familienname ... " Eine Frau A. war meine Lehrerin in Englisch!" - meine Mutter. Enger werden die Identifizierungskreise, und irgenwann wir entdecken wir, dass wir auf der Mittelstufe des Gymnasiums zwei, drei Jahre in derselben Klasse waren.

29. Juni: Frater Matthias und Frau M. Godde laden heute zum traditionellen Sommer-Tanztag ein. Das kalte feuchte Wetter hat wohl einige kurzfristige Ausfälle / Abmeldungen verursacht ( ... angefangen von Frau Godde).

Aus der Zisterzienserabtei Himmerod dürfen wir einem Mitbruder Quartier bieten. Er hat am Nachmittag / Abend einen festlichen Termin in einer befreundeten Familie.

2013-06-29 Biker-Messe Kornelimuenster - DSC09846 a - hp

Ein guter Bekannter unseres Hauses hat zum zweiten Mal eine Biker-Messe bei uns organisiert. Etwa 200 Teilnehmer haben sich angemeldet. Abt Friedhelm wird die Messe mit den Motorradfahrern feiern. Für die Ausfahrt in die Eifel wünschten wir den Bikern eigentlich besseres Wetter 2013-06-29 Biker-Messe Kornelimuenster - DSC09855 - hp

26. Juni: Am Vormittag kommt eine Gruppe Viertklässler, die für Schulabschlusstage in einem nahen Bildungshaus ist, zu uns. Ihr Tagesthema ist "Pilgern". Nach einer Klosterführung durch P. Albert erhalten die Schüler natürlich einen Pilgerstempel (... den sie sich auch auf den Unterarm wünschen!)

25. Juni: P. Oliver kann sich fünf Urlaubstage außerhalb des Hauses gönnen. Wir wünschen gute Erholung.

24. Juni: Die Sparkasse Aachen führt am Montag und Dienstag in unserm Haus einen Orientierungsworkshop für junge Nachwuschskräfte durch. Mit Trainern und Begleitern sind zusammen 15 Damen und Herren unsere Gäste.

22. Juni: Der Chor "Schola Nova" der Pfarrgemeinde St. Donatus, Aachen-Brand, nutzt bis in den Mittag (incl. ein Mittagseintopf) hinein den Egilhardus-Saal als Probenraum. Auch das ist eine Form benediktinischer Gastfreundschaft.

20. Juni: Eine Gruppe Behinderter aus dem Aachener Vinzenzheim gestaltet bei uns einen Ausflugs- und Einkehrtag. Mit ihren Begleitern sind es etwa 25 Personen. Von unserer Seite begleitet Frater Matthias die Gruppe.

19. Juni: Aus dem Benediktinerinnenkloster Köln-Raderberg verbringt Sr. Agnes gut zwei Wochen Urlaub bei uns. Solche Begegnungen mit Brüdern und Schwestern aus anderen Klöster fördern ganz einfach die Verbundenheit zwischen den Gemeinschaften. Wir wünschen Sr. Agnes eine gute Zeit in und um Kornelimünster.

16. Juni: Am Abend beginnen wir wieder einen geistlichen Tag für den Konvent. Die Impuls-Anregungen wird Dr. G. Bartczek geben. Dr. Bartczek war lange Jahre Referent an der Bischöflichen Akademie. Sein thematischer Schwerpunkt  waren in dieser Tätigkeit biblische Fragen. Als regelmäßiger Besucher unserer Gottesdienste ist Dr. Bartczek uns seit vielen Jahren bekannt und vertraut. -
In seinen weitgefächerten biblischen Impulsen versucht Herr Bartzczek sehr konkret, Anregungen für die christliche Lebensgestaltung im heutigen Fragehorizont zu geben. Wir danken ihm herzlich für den Tag, den er mit uns gestaltet.

14. Juni: Die katholische Fachhochschule Aachen veranstaltet mit einem ihrer Professoren bei uns einen Seminartag "Menschsein zwischen Mystik und Politik". Eines der Referate der Studentinnen / Studenten behandelt das benediktinische "Ora et labora". Zu diesem Thema wird Frater Antonius als Gesprächspartner zu der Gruppe hinzustoßen.

P. Oliver beginnt am Abend ein Einkehrwochenende "Ijob - Dulder und Rebell" an. 15 Interessenten haben sich dazu angemeldet.

12. Juni: Die Städteregion Aachen bietet in unseren Räumen heute und morgen wieder zwei Klausurtage der Fortbildung in der Altenpflege mit ca. 25 Teilnehmern an.

10. Juni: Bischof Mussinghoff hat heute zum diesjährigen Priester- und Diakonentag des Bistums Aachen in die Abtei Kornelimünster eingeladen. In der Einladung heißt es: „Tiefgreifende Veränderungen wie Herausforderungen von innen und außen erfordern eine tragfähige Justierung unseres Bekenntnisses zur Kirche, in die wir gemeinsam berufen sind.“ Prof. Dr. Karl-Heinz Menke, Bonn, wird dazu das Referat halten: „‚Ihr sollt sein, was ihr empfangt; und ihr sollt empfangen, was ihr seid‘ (Augustinus, Sermo 272). Erinnerungen an die sakramentale Dimension des Christseins.“ – Die im frühen Vorfeld erwarteten etwa 70 Anmeldungen haben sich auf ca. 110 erhöht.

Bischof Mussinghoff, Abt Friedhelm, Prof. Menke
Bischof Mussinghoff, Abt Friedhelm, Prof. Menke
Bischof Mussinghoff, Abt Friedhelm, Prof. Menke
Prof. Menke beim Vortrag in unserer Abteikirche
cpr certification online
cpr certification onlinecpr certification online

Termine

So, 20.08.2017 - 20. Sonntag im Jahreskreis

10:30 Hochamt, anschließend Sonntagskaffee im Egilhardussaal

So, 27.08.2017 - 21. Sonntag im Jahreskreis - Tag der Freunde

10:30 Pontifikalamt, musikalisch gestaltet von der Chorgemeinschaft Sankt Severin, Aachen-Eilendorf unter Leitung von Marcel van Westen, Orgel: Peter Schulz, anschließend Tag der Freunde.
ca. 14:00 Vortrag von Schwester Aquinata Böckmann OSB, Rom
ca. 16:00 Vesper

September 2017

Fr, 01.09.2017

10:30-11.50 Stille sakramentale Anbetung im Oratorium

So, 03.09.2017 - 22. Sonntag im Jahreskreis

10:30 Hochamt, anschließend Frühschoppen und Eintopfessen

Mi, 06.09.2017

20:00 Komplet, anschließend Einübung ins Jesusgebet und Eutonie

weitere Termine und Übersicht