21. Januar 2018

Von heute an bis Dienstag hält uns Abt Henry Vasseur OSB, Sint-Willibrordsabdij, Slangenburg (Niederlande), einen geistlichen Tag zum Thema: „Ein Kuss seines Mundes. Siegel Christi sein. Impulse aus dem Hohenlied“.

 

18. Januar 2018

ARGE Oblaten Vorstand 2018 01 840x630

Bis Samstag tagt der Vorstand der Arbeitsgemeinschaft Benediktineroblaten bei uns. Ein wesentlicher Programmpunkt ist die Vorbereitung des Treffens der Oblatenrektoren in der Woche nach Pfingsten.

 

17. Januar 2018

Heute feiern wir den Gedenktag des hl. Mönchsvaters Antonius' des Großen und den Namenstag von Frater Antonius. Wir wünschen ihm alles Gute und Gottes Segen!

 

15. Januar 2018

Unser Ordensvater Benedikt von Nursia mit seinen Schülern Placidus und Maurus. Das Fresko aus dem Kloster Sacro Speco, Subiaco (Italien), zeigt die Szene der Rettung des Placidus aus dem See von Subiaco. || Foto: Daniel Tibi OSB

Wir Benediktiner feiern heute den Gedenktag der Hll. Placidus und Maurus, die Schüler unseres Ordensvaters Benedikt von Nursia waren. Papst Gregor der Große († 604) schreibt in seiner Lebensbeschreibung Benedikts im „Zweiten Buch der Dialoge über Leben und Wunder der italischen Väter“ dazu:

Da kamen erstmals auch vornehme und fromme Römer zu Benedikt und brachten ihre Söhne, damit er sie für den allmächtigen Gott erziehe. Euthicius übergab ihm seinen Sohn Maurus, der Patrizier Tertullus seinen Sohn Placidus. Beide berechtigten zu großen Hoffnungen. Maurus war noch jung, hatte aber schon einen reifen Charakter und wurde bald der Helfer des Meisters; Placidus hingegen war fast noch ein Kind (II,3,14).

Das Fresko oben aus dem Kloster Sacro Speco in Subiaco (Italien) zeigt eine Szene aus der Erzählung über die Rettung des Placidus aus dem See von Subiaco, die ebenfalls im „Zweiten Buch der Dialoge über Leben und Wunder der italischen Väter“ Papst Gregors des Großen überliefert ist (vgl. II,7).

 

09. Januar 2018

Die Telefonseelsorge Aachen-Eifel hat heute mit einer Vernissage in ihren Diensträumen im Haus Eich eine Ausstellung von Bildern von Janet Brooks-Gerloff eröffnet. Pater Albert war gebeten worden, einführend Erinnerungen an die Malerin zu formulieren. Der Vortrag von Pater Albert stand unter dem Titel „Wie alles (in Aachen) anfing“ und erzählte von dem Portrait, das die Künsterlin 1985 von ihm gemalt hat, und wie es ihm mit diesem Portrait damals erging und heute ergeht. Die Ausstellung ist bis April zu sehen. Besichtigungen nach Absprache mit der Telefonseelsorge.

Pater Albert vor einem Portrait, das Janet Brooks-Gerloff 1985 von ihm gemalt hat.

Frater Daniel fährt heute zu Studienwochen im Rahmen seines Kirchenrechtsstudiums nach Löwen.

 

05. Januar 2018

Zu Einkehrtagen für Oblaten treffen sich an diesem Wochenende Menschen, die sich unserer klösterlichen Gemeinschaft durch ein Versprechen verbunden haben oder dies künftig tun wollen. Begleitet von P. Oliver greifen sie das Thema des letzten Treffens der Arbeitsgemeinschaft Benediktineroblaten auf: „… wie auch wir vergeben“ (RB 13, 13) Vergebung – Geschenk und Herausforderung für die Gemeinschaften, in denen wir leben. Am Samstagabend beginnen eine Dame und drei Herren ihr Probejahr auf eine Oblation hin. Die Ansprache von Abt Friedhelm finden Sie hier.

 

03. Januar 2018

AbtFriedhelm KatholischdeHPhalbeSpalteAbt Friedhelm erläutert in einem Video für das Internetportal katholisch.de die Worte vor der Kommunion:
"Herr, ich bin nicht würdig,
dass du eingehst unter mein Dach,
aber sprich nur ein Wort,
so wird meine Seele gesund."
http://katholisch.de/video/22120-herr-ich-bin-nicht-wurdig

02. Januar 2018

In seiner Silvesterpredigt hat Bischof Helmut Dieser zu einem erneuten Gesprächs- und Veränderungsprozess im Bistum Aachen aufgerufen. Sie finden die Predigt hier zum Nachlesen auf der Internetseite des Bistums Aachen. Seit dem Fastenhirtenbrief 1989 von Bischof Hemmerle hat unser Bistum eine lange Erfahrung mit Dialogprozessen. Wir beteiligen uns gerne daran und begleiten den Veränderungsprozess unter dem Leitwort "Heute bei Dir" nicht zuletzt durch unser Gebet und durch das Bemühen, unseren Glauben tagtäglich neu für und mit konkreten Menschen in unserer Gesellschaft zu leben.

01. Januar 2018

Wir Mönche der Abtei Kornelimünster wünschen Ihnen ein frohes und gesegnetes neues Jahr!

 Mit dem Ablauf des Jahres hat Prof. Dr. Frank Löhrer seinen Dienst als Ansprechperson beim Verdacht auf sexuelle Gewalt für unsere Gemeinschaft beendet. Wir danken Herrn Löhrer sehr für seine Bereitschaft, in den vergangene Jahren als Ansprechpartner bereitzustehen.
Neue Ansprechperson ist ab heute Pastoralreferentin Barbara Geis. Wir danken ihr ganz herzlich dafür, dass sie diese Aufgabe nun übernimmt. Barbara Geis ist zusammen mit dem Juristen Hans-Jürgen Dohmen für alle Verdachtsfälle von sexualisierter Gewalt ansprechbar. Ihre Kontaktdaten finden Sie unter diesem Link bei den Kontakten unserer Internetseite.

cpr certification online
cpr certification onlinecpr certification online