psalm63 1

Archiv 2013

26. Dezember:

2013-12-26 Kirche Weihnachten

24. Dezember:

2013-12-24 Krippe 2013 Ausschnitt

Ein gnadenreiches Weihnachtsfest,

eine geduldige Schwangerschaft der Fragen,

die Sehnsucht nach Antwort,

und die Freude,

manchmal den Himmel zu ahnen,

wünschen Ihnen die Mönche von Kornelimünster.

22. Dezember: Am späteren Nachmittag hat der Chor "Chornelimünster" zu seinem Adventkonzert in die Abteikirche eingeladen. Gut 350 Besucher folgten der Einladung und konnten sich an der adventlichen Instrumental- und Vokalmusik erfreuen. Im Anschluss an das Konzert ließ der Chor den Abend im Egilhardussaal ausklingen.

20. Dezember: Heute erreicht und druckfrisch das neue Buch von Lothar Stresius: "Kornelimünster - Benediktinerabtei, Propsteikirche, Ort". Es erscheint zum Jubiläumsjahr 2014. Ab Sonntag ist es für 26,95 Euro bei uns zu erwerben.

Weitere Informationen zum Buch gibt es hier.

14. Dezember:  Am Abend fand unter dem Titel "Lux Aurumque - Licht und Gold" in der Abteikirche ein Adventkonzert statt. Das Vokalensemble "Carmina viva" aus dem belgischen St. Vith bot unter dem Dirigat von Rainer Hilger in hervorragender Sangqualität vor allem zeitgenössische Adventlieder  (von Kinley Lange, Eric Whitacre, John Tavener u.a.). Als Veranstalter zeichneten die "Freunde von Janet Brooks Gerloff" und unser Verein der Freunde verantwortlich. Der sehr gute Besuch des Konzertes war ermutigend!

... und dazu ein "Winterhäppchen" :

13. Dezember: Frater Matthias und Frau Maria Godde beginnen ein Eionkehrwochenende: „Sagt den Verzagten: Habt Mut, fürchtet euch nicht! (Jes 35,4) - In meditativem Tanz, Texten und Stille auf Weihnachten vorbereiten." Mit 19 Teilnehmern ist unser Gastbereich voll ausgebucht.

 

12. Dezember: Wenigstens gelegentlich ist auch das Wetter eine Notiz wert   ;-)  >>

9. Dezember: Wie schon seit einigen Jahren kommt ein Pfarrteam aus Hilden zu einem adventlichen Teamtag in unser Haus. Die Gruppe bleibt bis morgen Abend.

6. Dezember: Frater Antonius beginnt Einkehrtage: „Unter seinen Schwingen findest du Zuflucht! (Ps 91,4) - Psalmenwochende – Wie neue Entdeckungen an alten Psalmen unser Leben in immer neuem Licht erscheinen lassen können."

Frater Egilhard hat Gelegenheit, mit Bekannten eine Tageswallfahrt nach Kevelaer zu machen.

5. Dezember: P. Albert freut sich über die Order von 80 Exemplaren seines Gedichtbändchens "Der tanzende Mönch" durch die Führung einer bekannten internationalen Unternehmensberatung. Die Bändchen sind als Weihnachtsgabe für die "Partner", das leitende Managment, gedacht. Eine gute Geschenkidee, die aufzugreifen eine ebenso gute Idee ist.

3. Dezember: Abt Friedhelm kann sich eine Woche Urlaub in einem befreundeten Frauenkloster unseres Bistums nehmen. Wir wünschen ihm ein wenig Abstand und gute Erholung.

1. Dezember 2013 - 1. Advent: Im deutschen Sprachraum wird das neue Gebetbuch "Gotteslob" eingeführt. Auch wir haben für den Gottesdienstgebrauch etliche Exemplare (200) angeschaftt. Dankbar sind wir für  Spenden, die die Anschaffung mitfinanzieren helfen. (Bankverbindung: Konto-Nr. 2750420 - bei Sparkasse Aachen (BLZ 39050000) - IBAN: DE71 3905 0000 0002 7504 20 - BIC: AACSDE33.)

2013-12-01 neues Gotteslob

Am Abend beginnt der Konvent einen Geistlichen Tag. Als Referentin konnten wir M. Nikola Proksch, die Priorin des Klosters Minster (Kent, bei Ramsgate, UK) gewinnen. M. Nikola umspielt in ihren Impulsen den Gedanken des "Sehens" in der Regel Benedikts. Bischof Aloys Jousten, Bischof em. von Lüttich, nimmt als Gast des Klosters ebenfalls an dem geistlichen Tag teil.

 

29. November: Abt Friedhelm beginnt ein adventliches Wochenende "Tröstet, tröstet mein Volk. Jes 40,1" (17 Tln).

2013-11-29 Baumarbeiten

Nachdem wir Anfang September nach dem Auseinanderbrechen einer prächtigen alten Wildkirsche einen ersten Teilbereich unseres Baumbestandes durcharbeiten ließen, steht heute eine weitere Aktion an. Vor dem Werkstättenbau muss ein Walnussbaum gefällt werden, zu hoch geschossene Fichten werden eingekappt und das Geäst der Bäume wird überhaupt durchgeschaut.

28. November: Die Region Aachen-Stadt des Bistums hat Priester und hauptamtliche Mitarbeiter in der Seelsorge zu einem Recollectio-Nachmittag in unser Haus eingeladen. Spiritual Lauscher gibt den etwa 20 Teilnehmern den geistlichen Impuls.

26. November: P. Oliver nimmt heute in Köln an der Vorstands- und Beiratssitzung der Arbeitsgemeinschaft Katholisch-theologischer Bibliotheken teil. P. Oliver ist stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft.

Auch im Kloster erfährt man nicht alles auf kurzem Weg. ... Die "Aachener Nachrichten" vom verg. Mittwoch, 20.11., berichteten, dass P. Georg, Ehrenmitglied des Karnevalsvereins der "Oecher Spritzemänner", als erster den Sessionsorden der Gesellschaft erhalten hat. - Gratulation!

24. November: Der Heimat- und Eifelverein des Ortes bringt am Fuß der Treppe zu den Friedhöfen eine Gedenktafel für die hiesigen Opfer der Judenverfolgung in der NS-Zeit an. 13 Namen sind auf der Tafel verzeichnet. P. Albert nimmt an der Einweihung der Gedenktafel teil.

Für den Abend hat Frater Antonius die Damen und Herren, die uns regelmäßig bei der musikalischen Gestaltung der Gottesdienste als Organisten und Sänger unterstützen, zum „Cäcilienfest“ eingeladen. Mit ihren Partnern werden es etwa 30 Personen sein. Auch an dieser Stelle möchten wir den Damen und Herren herzlich für ihren Dienst danken.

23. November: Die Pfarrgemeinden Kornelimünster und St. Donatus, AC-Brand, haben einen Studientag initiiert, um Interessierte für Führungen in den örtlichen Kirchen zu befähigen. Die Abteikirche ist im Programm einbeschlossen. Die sehr ansprechende Flyer-Werbung brache für den ersten Termin - heute - etwa 30 Anmeldungen. Ab 13:00 ca. wird Abt Friedhelm für zwei Stdunden den Damen und Herren zu unserer Kirche Rede und Antwort stehen. - Ein zweiter Termin ist für den 14. Februar 2014 angesetzt. - Infos / Anmeldungen bei Michael Schüller; Tel. 02408 /9296230.

Am Abend wird die Kölner Kammerphilharmonie in unserer Kirche ein Konzert mit Werken von Vivaldi (Vier Jahreszeiten), Mozart und Tschaikowski geben (19:30 Uhr).

21. November: Die Schulabteilung des Generalvikariats führt bei uns ein Qualifikationsseminar Schulseelsorge durch. Die Gruppe ist bis Samstag unser Gast.

In der gestrigen Ausgabe der „Aachener Zeitung“ berichtete der Seelsorger der City-Kirche St. Nikolaus darüber, wie er vor kurzem eine in Aachen „gestrandete“ arme Familie aus Serbien für einige Tage recht unkompliziert bei uns unterbringen konnte. Der kleine Beitrag „Kirche ist eben nicht nur …“ wollte angesichts häufiger negativer Schlagzeilen einfach einmal ein positives Schlaglicht setzen. Wir wurden auf den Beitrag von außerhalb angesprochen und hatten ihn gar nicht registriert.

Am 21. November 1908, also vor 105 Jahren, zogen die ersten Mönche in den neu errichteten ersten Abschnitt unseres Klosters ein.

13. November: Die Schulabteilung des Generalvikariats führt bei uns ein Qualifikationsseminar Schulseelsorge durch. Die Gruppe ist bis Samstag unser Gast.

 

In der gestrigen Ausgabe der „Aachener Zeitung“ berichtete der Seelsorger der City-Kirche St. Nikolaus darüber, wie er vor kurzem eine in Aachen „gestrandete“ arme Familie aus Serbien für einige Tage recht unkompliziert bei uns unterbringen konnte. Der kleine Beitrag „Kirche ist eben nicht nur …“ wollte angesichts häufiger negativer Schlagzeilen einfach einmal ein positives Schlaglicht setzen. Wir wurden auf den Beitrag von außerhalb angesprochen und hatten ihn gar nicht registriert.

Am 21. November 1908, also vor 105 Jahren, zogen die ersten Mönche in den neu errichteten ersten Abschnitt unseres Klosters ein.

 

20. November: Abt Friedhelm nimmt am Abend an einem ökumenischen Gottesdienst zum Buß- und Bettag in der evangelischen Kirche von Kornelimünster teil.

18. November: Nachdem gestern Abend P. Oliver in das Benediktinerinnenkloster Kreitz (Neuss) gefahren ist, wo er einen regelmäßigen Monatsvortrag mit einigen Aus-Tagen verbindet (bis Mittwoch), ist Frater Antonius heute Morgen zur Novizenmeisterkonferenz der Benediktiner nach Bernried (Starnberger See) gefahren. Er wird am Samstag zurückkommen.

Um keine Langeweile aufkommen zu lassen, hat sich der liebe Gott einfallen lassen, am Samstag den Personenaufzug zu unseren Tagungsräumen und gestern den Aufzug im Südflügel, wo wir wohnen, "lahm" zu legen. In beiden Fällen war "Personen-Befreiung" angesagt. Jetzt warten wir auf die Wartungsfirma. - ... und dann meldete sich am frühen Morgen auch noch unsere Köchin krank. -- Uff, ... wenn, dann kommt tatsächlich vieles auf einmal und zusammen.

 

16. November: P. Oliver hat die Oblaten heute zum Oblatennachmittag eingeladen. Zehn Damen und Herren sind zu dem Treffen gekommen.

Wir genießen ...

15. November: Frater Antonius gestaltet heute und morgen für die Hausgietetemeinschaft des Missionsklosters St. Augustin, an dessen Theologischer Fakultät er doziert, einen geistlichen Tag. Von seinem Fachinteresse versteht es sich nahezu von selbst, dass Psalmen die Grundlage des Tages mit Frater Antonius sein werden.

Die katholische Fachhochschule Köln bietet für künftige Sozialarbeiter ein geistliches Wochenende über das Berufsbild der Studierenden an. Zum Jahresende kommt die Gruppe inzwischen regelmäßig zu uns.

11. November: Abt Friedhelm bricht zu einer Supervision auf. Vor einigen Jahren haintte er an einer Fortbildungsreihe für "neue Ordensverantwortliche" in Wien teilgenommen. Jetzt trifft sich die Gruppe in Straubing. Abt Friedhelm wird am Mittwoch zurückkommen.

Frater Egilhard bricht zu einem einwöchigen Urlaub bei seiner Schwester auf. Wir erwarten ihn am Sonntag zurück.

Am Morgen beginnt ein Yogakurs (13 Tln), der von der VHS JKülich-Land angeboten wird. Die Gruppe wird bis Freitag bleiben.

8. November: Über das Wochenende sind wir Gastgeber für eine Personalcoaching-Gruppe.

7. November: P. Oliver fährt nach Frankfurt, um dort heute an einer Fortbildung im Arbeitsrecht und morgen an der Jahresversammlung der AG der Cellerare und Prokuratoren (AGCEP) teilzunehmen.

Das Vinzenzheim Aachen, eine Einrichtung für Behinderte, bietet für seine Mitarbeiter einen Klausurtag zum Thema "Sterbebegleitung" bei uns an.

6. November: Für 1 1/2 Tage ist eine Gruppe sozialer Ansprechpartner (SAP) der Polizei unser Gast. Außerdem ist untertags das Pastoralteam einer Stolberger Pfarrei zu einmem Klausurtag bei uns. Beide Gruppen waren schon mehrfach in unserem Haus.

5. November: Abt Friedhelm hält am Abend auf Einladung der hiesigen Ortsgruppe der kfd (Katholische Frauengemeinschaft Deutschlands) einen Vortrag: "Von 814 bis 2014 - 1200 elltJahre Benediktiner in Kornelimünster - Aufgaben damals, Aufgaben heute" (Pfarrheim "Paradies", Beginn 20:00). -

31. Oktober: P. Albert beginnt über das lange Wochenende Einkehrtage unter der Überschrift: "Die Pforte Leben. Übersetzungsversuche zu Abschied und Tod".

In der laufenden Herbstferienzeit in NRW sind unsere Gastaufnahmekapazitäten sehr gut ausgelastet.

19. Oktober: Für zwei Tage nutzt eine Personal-Coaching-Gruppe aus Köln die Möglichkeiten unseres Hauses.

17. Oktober: Ein Dürener Kinderheim bietet für seine Mitarbeiter einen Einkehrtag an (33 Tln; eigener Referent).

16. Oktober: Eine Kölner Pfarrei hat einen Bus-Ausflug nach Kornelimünster organisiert. Am Morgen feiert Abt Friedhelm mit der Gruppe eine Messe und spricht mit den Besuchern über das Kloster. Am Nachmittag besucht die Gruppe die Propsteikirche.

14. Oktober: Die Sparkasse Aachen führt erneut ein mehrtägiges Assessment-Center bei uns durch. Mit den Trainern, Beobachtern und Teilnehmern sind 15 Damen und Herren im Haus.

13. Oktober: P. Georg beginnt heute einige Urlaubstage (bis Samstag).

12. Oktober: Abt Friedhelm wird heute, am sog. Stiftungstag seines Gymnasiums, des bischöflichen Collegium Augustinianum Gaesdonck (bei Goch, Bistum Münster), die Festmesse halten

Frater Matthias nimmt am Pilgertag der Matthiasbruderschaft  in Mönchengladbach teil.

11. Oktober: Frater Antonius beginnt Einkehrtage zum Jesus-Gebet.

10. Oktober: Ein Freundeskreis einer Kempener Wandergruppe hat Kornelimünster zum Ziel eines Tagesausflugs gemacht. Bei uns erzählt ihnen Abt Friedhelm etwas über unser Kloster. Nach dem Mittagessen bei uns wird die Gruppe am Nachmittg eine Führung durch die Propsteikirche machen. Zu dem Kreis gehören auch unsere Oblaten E-M. und W. Olfmann.

Aus der Benediktinerinnenabtei Mariendonk bei kempen verbringt die Priorin Sr. Miriam zwei Wochen Ferien bei uns.

7. Oktober: P. Oliver nimmt in den kommenden Tagen an der Tagung der AGCEP (AG der Cellerare und Prokuratoren) in Ludwigshafen teil. Inhaltlich geht es um "Dienstgemeinschaft von Arbeitnehmer und Arbeitgebern in kirchlichen Betrieben", um den einheitlichen europäischen Zahlungsverkehr (SEPA) und um Datenschutz.

Auf der Rückfahrt trifft P. Oliver sich am Samstag mit einer Gruppe unserer Oblaten in Mainz zum diesjährigen Oblatenausflug. Neben einer Messfeier im Dom ist u.a. eine Besichrtigung der Chagall-Fenster in St. Stephan geplant. 

Das Lourdesheim, ein Aachener Altenheim, bietet für eine Gruppe seiner Mitarbeiter einen Oasentag in unserem Kloster an.

3. Oktober: Zusammen mit Domcantor Marko Fühner beginnt Frater Antonius ein Choralwochenende.

1. Oktober: Der Diakonatsweihekurs von Frater Matthias fährt zu einer Fortbildungstagung nach Fürstenried (bis Sonntag).

30. September: P. Albert bricht zu Exerzitien für die Camillianer Ordensgemeinschaft im Herz-Jesu-Kloster / Exerzitienhaus in Neustadt / Weinstraße auf. Die 18 Teilnehmer / innen sind nach ihrer Herkunftsnationalität außer Deutsche, Niederländer / innen unjd Inderinnen.

27. September: Der Bundespräsident hat unserem P. Georg das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Der Aachener Oberbürgermeister Philipp wird die Auszeichnung im historischen Rathaus der Stadt am Nachmittag des 27. September überreichen.

2013-09-27 Bundesverdienstkreuz P Georg Miessen

P. Georg erhält diesen Orden für sein Engagement für Menschen in unterschiedlichsten Grenzsituationen und Notfällen. Der Anstoß für die Ehrung geht von der Freiwilligen Feuerwehr Aachen-Eilendorf aus, mit der er nach der Tschernobyl-Katastrophe in den 90-er Jahren des vergangenen Jahrhunderts große Hilfstransporte nach Polen, in die Ukraine, ja bis nach Moskau organisiert, begleitet und teilweise auch geleitet hat. Die freundschaftliche Nähe zur Feuerwehr und ihren Einsatzkräften haben P. Georg in die Feuerwehrseelsorge und die praktische Notfallseelsorge Aachens geführt, als es das Wort und die Institution noch gar nicht gab. Weiteres könnte und müsste erwähnt werden, würde hier aber zu weit führen.

Wir Mitbrüder freuen uns über die Anerkennung, die P. Georgs Engagement erfährt. Im Hintergrund haben wir P. Georg bei dem einen oder anderen Einsatz Gebetsbegleitung geben dürfen. So waren wir als „geistliche Seilschaft“ irgendwie mit dabei, … eine absolut benediktinische Aufgabe.

 

24. September: In der renommierten wissenschaftlichen Buchreihe des Herder-Verlags "Quaestiones disputatae" ist ein Band (256) "Gott bitten? Theologische Zugänge zum Bittgebet" erschienen. Für diese Publikation hat Frater Antonius den Beitrag geschrieben: "'Gehört hat JHWH mein Flehen um Gnade!' (Ps 6,10). Theologische Überlegungen zur Erhörung und Nichterhörung von Gebetsbitten in Individualpsalmen".

Abt Friedhelm beginnt für 19 Damen einer geistlichen Laiengemeinschaft einen einwöchigen Exerzitienkurs bei uns im Haus.

P. Oliver wird einige Exerzitientage für ältere Schwestern in einer Aachener Ordensgemeinschaft begleiten.

23. September: Frater Daniel bricht zu zwei Ferienwochen in Subiaco auf. Wir wünschen ihm gute Erfahrungen am Ursprungsort unseres Ordens!

22. September: Schlusstag der Kornelioktav in der Propsteigemeinde Kornelimünster. Der Konvent nimmt traditionsgemäß an der Messe (11:00) und Schlussandacht (17:00) teil. Hochamt und Vesper in der Abteikirche entfallen.

2013-09--22 - Gedenkekonzert J Brooks - Gerloff - hp - DSC00515a

Vor fünf Jahren verstarb Janet Brooks Gerloff, die Malerin der Altarbilder in unserer Kirche und des Emmausbildes. Die Stiftung, die ihren Nachlass verwaltet, veranstaltet in der evangelischen Kirche des Ortes und bei uns ein festliches musikalisches Gedenken mit einer anschließenden Begegnung im Egilhardussaal und dem Kreuzgang des Klosters.

20. September: In Maria Laach wird heute ein Erweiterungsbau der klosterbibliothek eingeweiht. P. Oliver, der sehr gute Kontakte zur Laacher Bibliothek hat, nimmt an der Feier teil.

Zwei jeweils kleinere Gruppen aus dem Generalvikariat machen am Morgen bei uns Station. Die eine Gruppe beginnt mit einer geistlichen Impuls-Statio eine Pilgerwanderung zur Kirche St. Jakob in Aachen. Die andere Gruppe macht mit einem Freund unseres Hauses, einem Personal-Coach, Erfahrungen mit dem Bogenschießen.

Am Nachmittag kommt über das Wochenende eine Firmgruppe aus Aachen-Eilendorf zu uns. Ihr Begleiter ist ebenfalls ein Freund unserer Gemeinschaft. Teilweise wird Frater Antonius der Gruppe zur Verfügung stehen.

19. September: 120 Schüler der Jahrgangsstufe 7 des Bischöflichen Pius-Gymnasium in Aachen machen auf ihrem Pilger-Wandertag zur Kornelioktav der Propsteigemeinde Rast im Egilhardussaal und halten einen kurzen Statio-Gottesdienst vor dem letzten kurzen Wegstück zur Propsteikirche.

Die Auflage des Gedichtbändchens "Gottgeknister" von P. Albert ist inzwischen vergriffen und vom Dialog-Verlag nicht mehr lieferbar. Über Amazon scheinen noch einige Exemplare zu erhalten zu sein. An eine Neuauflage denkt der Verlag zur Zeit nicht.

18. September: Auf dem Weg zur Kornelioktav in der Propsteigemeinde Kornelimünster macht eine größere Pilgergruppe von Mitarbeitern der Aachener Pfarrgemeinde "Gregor von Burtscheid" - einem neuen Zusammenschluss mehrer bisheriger Gemeinden - Station in unserer Kirche. Abt Friedhelm steht der Gruppe für eine Führung und zum Gespräch zur Verfügung.

16. September: Frater Antonius nimmt bis zum Freitag in Bad Honnef an einem hochschuldidaktischen Fortbildungskurs "Theologie lehren lernen" teil. Der Kurs wird sich über mehrere Einheiten verteilen.

In der Tagesausgabe der Nachrichtenagentur "Zenit. Die Welt von Rom aus gesehen" wird heute der hl. Papst Kornelius vorgestellt. In dem Beitrag wird auch die Seite unserer Hompage über den Heiligen verlinkt.

15. September: Zum Abend beginnen wir für den Konvent wieder einen geistlichen Tag. Der Aachener Weihbischof Bündgens wird uns mit Impulsen über den Tag begleiten

Die kommende Woche steht in Kornelimünster unter dem Zeichen der Kornelioktav. Morgen, am 16. September, ist das Fest des Namenspatrons des Ortes und des Klosters. Die Oktav endet am kommenden Sonntag mit einer Festmesse und der nachmittäglichen Festandacht in der Propsteikirche.

13. September: Unsere Oblaten kommen zu den jährlichen Einkehrtagen um das Hochfest des klosterpatrons des hl. Papstes Kornelius (16.9.) zusammen. P. Oliver als sog. Oblatenrektor begleitet die Tage. Als Rahmenthema will P. Oliver über die Eucharistie nachdenken.

12. September: Die Region Aachen-Stadt unseres Bistums lädt wieder zu einem Geistlichen Nachmittag für die pastoralen Mitarbeiter bei uns ein. Spiritual Pfr. G. Lauscher wird den Nachmittag begleiten.

11. September: Zwischen zwei Terminen überrascht uns für einige Stunden P. Athanasius Polag aus der Abtei St. Matthias, Trier. P. Athanasius ist der "Kontakt" der Abtei zu den im Rheinland verbreiteten Matthias-Bruderschaften, die die Wallfahrt zum einzigen Apostelgrab in Deutschland, eben in der Abtei St. Matthias, pflegen. P. Athanasius war etliche Jahre Abt in seiner Abtei, später dann Prior des Klosters Huysburg bei Halberstadt.

10. September: Der Aachen-Ausflug einer Düsseldorfer Pfarrgemeinde führt am Vormittag zur Messfeier und einer Kirchenführung in unser Kloster. Abt Friedhelm steht der Gruppe zur Führung und zum Gespräch zur Verfügung.

Am Nachmittag kommt eine Gruppe Aachener Priesteramtsanwärter mit ihrem Spiritual zu einem geistlichen Tag in die Abtei.

8. September: Der "Tag der Freunde" brachte aus der Nacht einen intensiven Regen in die Morgenstunden. Eine Dachundichtigkeit bescherte uns dazu eine größere Wasserpfütze im Kreuzgang. Über Tag hatten wird dann zwar keinen Regen mehr, aber der durchnässte Boden und recht kühle Temperaturen ließen uns die einzelnen Elemente des Tages nahezu alle ins Klosterinnere verlegen. Als besondere Akzente des Tages sind die Segnung eines Feuerwehrtransportfahrzeugs durch Abt Friedhelm und den Pfarrer der evangelischen Gemeinde Zweifall-Kornelimünster, Pfr. Harald Fenske zu nennen, und der Vortrag von Pfr. Fenske "Ökumene und Reformation. Chancen und Aussichten." Der Besuch des Tages war vielleicht etwas schwächer als in den letzten Jahren, angesichts des Wetters aber doch beachtlich. Die Begegnungen und Gespräche waren auf jeden Fall schön und durchwegs intensiv. Dem Bläserorchester "Inde-Musik", den Kuchenspendern und allen engagierten Tageshelfern  sei ein herzliches "Danke!" für das gelungene Freundes-Familienfest gesagt.

2013-09-08 Tag der Freunde Referat Pfr Fenbske - hp. pg

Am Abend wird Frater Matthias von seiner Schwester und seinem Neffen abgeholt. Er beginnt seinen Jahresurlaub.

4. September: "Der Wald wird gesägt!" Vor einigen Wochen ist in einer großen Wildkirsche des Gartens ein starker Ast abgebrochen. Das war Anlass, eine längst fällige Sanierung des Baumbestandes des Gartens anzugehen. Das ist eine Arbeit, die in verschiedenen Schritten getan werden muss. Einige Bäume sind "am Ende", bei anderen ist Totholz und Wildwuchs zu beseitigen. Da die Arbeiten für uns als Nichtfachleute Nummern zu groß und auch gefährlich sind, haben wir eine Fachfirma beauftragt. Die Freude am Park ist uns etwas wert, ... und Ihnen, unseren Freunden, bestimmt auch.

2013-09-04 Baeume im Park sanieren hp

3. September: Die Strahler für die Ausleuchtung der Kirchenfenster, die die Vita Benedikts von Aniane erzählen, sind installiert (vgl. Nachricht vom 28.8.). Die zurückhaltende Lichtintensität ist sehr angenehm. Bei grauem Wetter und zum Abend hin wird die Beleuchtung nahezu optimal sein.

2. September: Im Dialogverlag, Münster, ist ein zweites Gedichtbändchen von P. Albert erschienen: "Der tanzende Mönch. Gedichte aus dem Kloster" (ISBN 978-3-941462-83-0). Im vergangenen Jahr war dort das Bändchen "Gottgeknister. Gedichte aus dem Glauben" erschienen. Die Bändchen kosten jeweils Euro 12,80.

2013-09-02 Gedichtbaendchen - hp

1. September: Am Nachmittag reist eine größere Gruppe Damen und Herren an, die nach einer längeren Ausbildung zu Yoga-Lehrern jetzt die Abschlusswoche der Ausbildung bei uns verbringen.

30. August: Frater Matthias fährt zu einer Wochenend-Fortbildung "meditatives Tanzen" nach Freckenhorst im Münsterland.

29. August: Das Bistum führt in ein Einführungstreffen für einen Qualifikationskurs Schulpastoral bei uns durch. Neun Damen und Herren sind bis morgen unsere Gäste.

28. August: Unser Hausmeister, Herr Hönig, beginnt damit, Strahler zur Ausleuchtung der Kirchenfenster mit der Vita Benedikts von Aniane zu installieren. Die Fenster liegen zum Kreuzgang hin, bekommen daher praktisch kein natürliches Tageslicht und bleiben ob ihrer Dunkelheit dem Kirchenbesucher de facto unbekannt. P. Oliver hatte sich anlässlich seines silbernen Professjubiläums vor einigen Monaten gewünscht, die Ausleuchtung der Fenster in Angriff zu nehmen. Die 1200-Jahrfeier der benediktinischen Tradition des Klosters und Ortes im kommenden Jahrwar ein weiterer konkreter Anstoß für die Arbeiten zur Fenster-Ausleuchtung. Wir ´hoffen, am Tag der Freunde, 8. September, mit den Arbeiten mehr oder weniger fertig zu sein. Wahrscheinlich wird der Kreuzgang aber noch neu gestrichen werden müssen. - kleine Arbeiten können große Freude bereiten.

Als Gästin dürfen wir eine Schwester aus der Trappistinnenabtei Maria Frieden (bei Dahlem, Eifel) begrüßen. Sie wird 14 Tage bei uns Ferien machen.

 

27. August: P. Oliver fährt einige Tage nach Tutzing, um ein wenig zu entspannen. Von dort kommend, wird er in der nächsten Woche an der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft Katholisch-theologischer Bibliotheken (AKThB) in Bamberg teilnehmen. Die Tagung befasst sich in diesem Jahr schwerpunktmäßig mit Ordensbibliotheken, der Digitalisierung von Bibliotheksbeständen und der Provenienzforschung der Bibliotheksbestände. P. Oliver wird auf der Tagung ein Referat „Lesekultur in Klöstern“ halten. Interessant dürfte auf der Tagung auch die Vorstellung von Neubauplänen der Maria Laacher Klosterbibliothek sein und ein Podiumsgespräch zur Zukunft von Klosterbibliotheken. – P. Oliver ist übrigens stellvertretender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft.

 

25. August: Eine kleine Gruppe von Priestern wird in den kommenden Tagen ihre Jahresexerzitien bei uns uns halten. Abt Friedhelm begleitet sie mit geistlichen Impulsen.

2013-08-25 Chorraum - DSC00286a - hp

Der Anfang des Monats neu "sortierte" Chorraum. Wir tasten uns mehr und mehr an die neue Situation heran.

21. August: Zwei Mitbrüder aus dem österreichischen Zisterzienserstift Schlierbach machen auf der Durchreise nach Belgien bei uns kurz Quartier. Das Stift ist u.a. für seine Klosterkäserei bekannt. - Herzlich willkommen.

19. August: Frater Egilhard kann bis zum Wochenende in Köln einige "Aus-Tage" genießen. Viel Abwechslung und Freude!

17. August: Am Vormittag macht ein Kirchenchor aus Oberaußem (Bergheim) bei uns Station. In Oberaußem hatte die alte Reichsabtei Kornelimünster größere Besitzungen. Nach einem Besuch der Kirche und einem Gespräch mit Abt Friedhelm hielt die Gruppe ein Picknick im Klostergarten.

16. August: Für eineinhalb Tage sind wir Gastgeber für einen Coaching-Gruppe aus Köln. - Die Zahl der Gäste in diesen Ferienwochen ist insgesamt erfreulich groß. Da normale Abwesenheiten und Ferien aber auch bei uns und unseren Angestellten anfallen und Geplantes durch Unplanbares durcheinander gemischt wird, ist eine gute Auslastung allerdings auch eine echte Belastung unserer Kräfte. Auch hier gilt die banale Wahrheit: Eine Medaille hat zwei Seiten.

Bei Wikipedia ist ein biographischer Artikel über „unsere Malerin“ Janet Brooks Gerloff erschienen. Er dürfte für alle unsere Bekannten und Freunde interessant sein.

14. August: P. Oliver beginnt heute in Wahlwiller, gleich hinter Vaals in Holland, einen Exerzitienkurs für Ordensschwestern.

In der aktuellen Ausgabe der Zeitschrift LinuxUser ist ein Artikel unseres IT-Spezialisten Frater Daniel mit dem Titel „Letzter Schliff. PDFs mit Navigation und Links aus LaTeX generieren“ abgedruckt.

12. August: Frater Antonius ist in den kommenden drei Wochen unterwegs im Urlaub und zu eigenen Exerzitien. Wir wünschen ihm eine gute Zeit.

4. August: Am vergangenen Freitag haben wir unseren Chorraum umgestaltet. Ausgehend von Überlegungen mit Prof. Gerhards, Bonn, auf eine generelle Neugestaltung unserer Kirche hin, haben wir im Chorraum die bisherigen Mittelbänke entfernt. Damit gewinnen wir Raum, in dem sich unser Gottesdienst besser entfalten kann. Der Ambo, Ort der Verkündigung, und der Altar stehen einander nun der Mittelachse gegenüber. Diese bipolare Anordnung unterstreicht die gleichrangige und wechselseitige Bedeutung von Wort Gottes und Sakrament. Alle Mitfeiernden sitzen einander gegenüber, wie es der in der klösterlichen Liturgie gewachsenen Tradition entspricht.

Das Ganze ist ein Versuch, der in der nächsten Zeit sicherlich noch manche Veränderung mit sich bringen wird.
Für Rückmeldungen sind wir dankbar.

Nach der Mittagshore führte Abt Friedhelm ein knappes Dutzend Mitglieder der Gruppe „Kornfeld“ aus Eupen, Belgien, durch Kirche und Kloster.

30. Juli: P. Albert bricht für einen kurzen Urlaub von zehn Tagen in der Abtei Egmond, bei Alkmaar, NL, auf. Ein Onkel seiner Mutter hatte im verg. Jahrhundert nach Alkmaar geheiratet und zu den dortigen Verwandten hatte die Familie von P. Albert in den 50-er und 60-er Jahren recht intensive Verbindungen. Es ist also für P. Albert auch eine Rückkehr in Erinnerungen.

29. Juli: P. Willibrord aus dem Kloster Nütschau verbringt gut zwei Wochen Urlaub in unserer Gemeinschaft.

Am Abend kommt Abt Friedhelm aus seinen Urlaubstagen in London zurück.

In unserer Gästeabteilung stellen wir fest, dass außergewöhnlich viele Pilger- und Eifelsteigwanderer für eine Nacht bei uns um Quartier anfragen. Natürlich ist jetzt "Wander-Saison", aber die Zahlen sind doch stärker als in den vergangenen Jahren.

25. Juli: Für 24 Stunden kommen einige Herren der Boston Consulting Group zu einem geistlichen Klausurtag zusammen.  P. Albert wird Ihnen Gesprächsimpulse aus der Bibel und der Regel Benedikts zum Hören (Salomos Weisheit) und zu Korruptibilität und Rechenschaftslegung geben.

23. Juli: Abt Friedhelm fährt für eine Woche nach London. Er verbindet Urlaubstage mit dem Besuch bei P. Christian, ehemals Siegburg und z.Zt. Pfarrer der deutschen Gemeinde in London. Kirchenrechtlich ist P. Christian momentan unserem Kloster zugeordnet. ... und am "Royal Baby Boy" wird er wohl nicht "vorbeikommen".

21. Juli: P. Albert nimmt für unseren Konvent an der Weihe des neuen Abtes von Meschede teil. Er freut sich auf die Begegnungen mit Brüdern und Schwestern aus anderen Klöstern. Im Lauf der vergangenen sechs Jahre seit seinem Rücktritt vom Abtsamt in Kornelimünster sind viele neue Oberinnen und Oberen gewählt worden, so dass die Zahl der ihm vertrauten Gesichter deutlich geringer geworden ist.
Die Fahrt nach Meschede erwies sich als Hindernis- und Hitzeparcours. Auf der Autobahn bei Remscheid platzte P. Albert zwr nicht der Kragen, aber ein Autoreifen. ... ADAC, Werkstatt, Sonntag (!), Ersatzwagen, zum Vaterunser der Messe in Meschede, Übernachtung bei Freunden, am Montag in der Werkstatt auf neue Reifen warten, gegen 13:00 wieder in Kornelimünster.

Am Sonntagabend kommt für einige Tage Abt  Johannes aus dem Schottenkloster in Wien zu uns als Gast. Er muss einige Termine in der Aachener Umgebung wahrnehmen und hat uns als Quartier gewählt

20. Juli: Frater Antonius hat Teilnehmer seiner Angebote zum Jesus-Gebet heute zu einem Reflexions- und Austauschtag eingeladen. Sieben Damen und Herren haben sich dazu angemeldet.

Eine Kölner Coaching-Gruppe (8 Tln) nutzt unser Raumangebot für ein kurzes Wochenendseminar. Die Begleiterin ist uns seit langem freundschaftlich verbunden.

Eine Pilgergruppe, die von den Heiligenstädter Schulschwestern inspiriert nach Frankreich unterwegs ist, wird ihre zweite Jahresetappe in Kornelimünster beginnen. Die etwa 20 Teilnehmerinnen werden in einem unserer großen Kursräume ein „Schlafsaal-Feldlager“ aufschlagen und sich am Sonntag auf den Weg machen.

… und dann ist da noch am Nachmittag in der Kirche eine Trauung.

Es ist alles in allem also richtig was los.

19. Juli: Aus Mülheim / Ruhr kommt für das Wochenende eine Gruppe von sechs Herren. Die Gruppe kommt seit vielen Jahren regelmäßig ein- bis zweimal im Jahr zu uns.

17. Juli: Die Kantorei Kornelimünster, die gemeinsame Chor-Initiative der Propsteigemeinde und der Abtei, trifft sich heute bei uns zu einem Grillabend. Das Wetter verspricht ein gelingendes und wohl langes Zusammensein.

2013-07-17 Grillabend Kantorei Kornelimuenster 130717 - hp - DSC09958a

16. Juli: Frater Antonius ist untertags an der Hochschule in St. Augustin. Die Semesterexamina stehen für Studierende und Dozenten an und damit ist das Semesterende in Sicht. Für uns in Kornelimünster bedeutet das heute, dass nur noch Frater David, P. Albert, Frater Egilhard und Frater Matthias die Stellung halten. "Die Krone der Heiligkeit wird aus viel Alltag, Mühe und Staub goldgeschmiedet."

15. Juli: Abt Friedhelm fährt ins Sauerland, um dort einige geistliche Tage der Exerzitien zu verbringen.

Am Nachmittag kommt eine Gruppe "älterer Herrschaften" für 3 Tage in unser Haus. Es handelt sich um Mitglieder eines 1945 gegründeten "Singekreis St. Elisabeth". Die Damen und Herren haben durch lange Jahrzehnte jährliche Singe-Wochen gehalten. Das Alter hat sie jetzt motiviert, nicht mehr in die Ferne zu fahren, sondern in Aachen zu bleiben. Allerdings hat der "Weiteste" die Anreise von Weingarten, Bodensee, auf sich nehmen müssen.

Am Treppenturm beginnt der Ausbau der Holzfenster und der Einbau der Aluminium-Fensteranlage (s. Nachricht vom 11. Juli). Bei den Vorbereitungen in der vergangenen Woche hatte man festgestellt, dass buchstäblich bereits der Wurm im Holz steckt - Gott sei gedankt, erst ansatzweise.

14. Juli: P. Oliver bricht in die Abtei Münsterschwarzach auf, um dort bis Dienstag an der regelmäßigen Tagung der Liturgiekommission der Salzburger Äbtekonferenz teilzunehmen. Die Kommission bilden je ein Mitbruder der Österreichischen, Schweizer, Bayerischen, Beuroner, Ottilianer und Sblazenser-Cassinesischen Kongregation. Für das nächste Jahr - das Jahr des 1200-Jahr-Jubiläums von Kornelimünster - haben wir die Kommission nach Kornelimünster eingeladen. Unabhängig von den jeweiligen Fachfragen, die behandelt werden, ist die Teilnahme in einer solchen Kommission eine Horizonterweiterung für die Teilnehmer und eine Imagepflege des Klosters in die deutschsprachige benediktinische Welt.

11. Juli: Hochfest des hl. Benedikt, Patron Europas

Die niederländische "Stichting Pelgrimswegen & Voetpaden" (Wittem, NL) hat für den Benediktstag zu einer Pilgerwanderung von der Abtei Vaals nach Kornelimünster eingeladen. Nach dem morgendlichen Hochamt in Vaals ist man aufgebrochen. Gegen 17:00 Uhr hat man in unserer Abteikirchezusammen mit Abt Friedhelm eine kurze Schlussandacht gehalten. Statt der erwarteten rund 25 Teilnehmer hatten sich ca. 60 Pilger auf den Weg gemacht.  Unsere Messe und Vesper um 18:00 waren zeitlich für die Gruppe leider zu spät. Dennoch war der Besuch einfach ein Geschenk. Danke!

Am Treppenturm des Südflügels wird ein Gerüst aufgebaut. Dort sollen die Fenster und deren Holzrahmung ausgebaut werden, um sie durch Fenster mit einer Aluminium-Rahmung zu ersetzen. (Foto: Albert Altenähr OSB)Am Treppenturm des Südflügels wird ein Gerüst aufgebaut. Dort sollen die Fenster und deren Holzrahmung ausgebaut werden, um sie durch Fenster mit einer Aluminium-Rahmung zu ersetzen.

Der Masterstudiengang „Kooperationsmanagement“ der Kath. FH Aachen veranstaltet mit 18 Teilnehmern bei uns einen Seminartag zum Thema "Ethik und Zeitmanagement".

Am Abend wird der Rat der "Gemeinschaft der Gemeinden" (GdG) Kornelimünster-Roetgen bei uns tagen. Unser (Gast-)Delegierter in diesem Rat ist Frater Matthias. Nach der Entpflichtung von Pfr. H.-G. Schornstein als Pfarrer in Roetgen steht vor allem die Situation und die Perspektive der Seelsorge in der GdG auf der Tagesordnung.

9. Juli: Heute besuchten uns Schülerinnen und Schüler des 3. Schuljahres der Grundschule an der Passstraße in Aachen. 25 SchülerInnen sowie zwei Lehrerinnen sind auf Klassenfahrt und wohnen in der Jugendbildungsstätte Rollefer Berg. Eine Wanderung führte sie in unsere Kirche. Viele Fragen musste Abt Friedhelm beantworten. Viele Kulturen und Religionen waren versammelt - insgesamt waren elf Nationen vertreten! Als Gastgeschenk brachte die Gruppe ein Glas Honig mit - das wird munden!

7. Juli: Heute feierten wir die Messe als gemeinsamen Gottesdienst der Gemeinschaft der Gemeinden Kornelimünster-Roetgen. Die Kantorei Kornelimünster hat die sehr gut besuchte Messe musikalisch mitgestalten. Zu beginn der Messe führte der scheidende Leiter der GdG Georg Schornstein Pfarrer Ruprecht van de Weyer als Pfarrvikar für die Gemeinschaft der Gemeinden auch offiziell ein. Pfarrer van de Weyer überreichte später drei Gemeindemitgliedern die Beauftragungsurkunden zum Beerdigungsdienst.

Die anschließende Begegnung bei Suppe und Getränken im Kreuzgang und Egilhardussaal wurde von den Pfarrgemeinderätem St. Anna, Walheim und Christus unsere Einheit, Lichtenbusch vorbereitet. Es ergaben sich viele gute Gespräche und Begegnungen.

6. Juli: Etwa zehn unserer Oblaten treffen sich bei uns zu ihrem Oblatentag.

5. Juli: Abt Friedhelm nimmt in Aachen an der Verabschiedung von Schwester Christl Winkler aus dem aktiven Dienst des Bistum Aachen teil. Schwester Christl war viele Jahre lang Mitarbeiterin im Exerzitienreferat unseres Bistums. Als Geistliche Begleiterin ist sie Abt Friedhelm und unserer Gemeinschaft seit Langem verbunden. Für ihren Ruhestand wünschen wir Schwester Christl alles Gute und freuen uns, dass sie weiter in Aachen leben und wirken wird.

3. Juli: P. Albert fährt für einige Urlaubstage ins Saarland.

1. Juli: Mit dem heutigen Datum werden wir den Tagesplan ein wenig ändern. Wir werden die morgendliche Vigilhore um 6:00 beginnen (statt wie bisher um 5:30) und wie üblich die Laudes daran anschließen. Die Klosterpforte - und damit kombiniert der Telefondienst - wird ab 8:30  (statt wie bis jetzt um 8:00) geöffnet sein. - Hintergrund ist der Versuch, sich ändernde Zeitansprüche für anfallende Aufgaben und eine ruhige Morgenzeit für die geistliche Lesung neu auszutarieren. Eine solche Planänderung wird natürlich nach einer gewissen Zeit noch einmal darauf bedacht werden müssen, wie weit sie sich bewährt.

Vor einigen Wochen hat Frater Daniel an einem Praxistest für DRadio Wissen teilgenommen, bei dem es um die Möglichkeiten eines gemeinsamen Studiums von evangelischen und katholischen Theologen ging. Der Radiobeitrag wird heute gesendet und kann auf der Internetseite von DRadio Wissen angehört werden.

Frater Daniel hat heute seinen ersten Arbeitstag als Studentische Hilfskraft am Lehrstuhl für Philosophisch-Theologische Grenzfragen der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum.

30. Juni: P. Georg bricht heute zu einer zweiwöchigen Ferienzeit auf.  Wir wünschen Sonne, gutes Wetter, Vieloe Erlebnisse und gutes Erholen!

... und das Nicht-zu-wissen-Notwendige aber Amüsante: Der Pilgerpass der Jakobsgesellschaft, den zu stempeln an der Pforte geklingelt wurde, nennt die Heimatstadt, einen gängigen Familiennamen und eine unbekannte Straße. "Wo ist denn die Straße in ...?" "Kennen Sie sich aus?" "Jaaa..." Mein Familienname ... " Eine Frau A. war meine Lehrerin in Englisch!" - meine Mutter. Enger werden die Identifizierungskreise, und irgenwann wir entdecken wir, dass wir auf der Mittelstufe des Gymnasiums zwei, drei Jahre in derselben Klasse waren.

29. Juni: Frater Matthias und Frau M. Godde laden heute zum traditionellen Sommer-Tanztag ein. Das kalte feuchte Wetter hat wohl einige kurzfristige Ausfälle / Abmeldungen verursacht ( ... angefangen von Frau Godde).

Aus der Zisterzienserabtei Himmerod dürfen wir einem Mitbruder Quartier bieten. Er hat am Nachmittag / Abend einen festlichen Termin in einer befreundeten Familie.

2013-06-29 Biker-Messe Kornelimuenster - DSC09846 a - hp

Ein guter Bekannter unseres Hauses hat zum zweiten Mal eine Biker-Messe bei uns organisiert. Etwa 200 Teilnehmer haben sich angemeldet. Abt Friedhelm wird die Messe mit den Motorradfahrern feiern. Für die Ausfahrt in die Eifel wünschten wir den Bikern eigentlich besseres Wetter 2013-06-29 Biker-Messe Kornelimuenster - DSC09855 - hp

26. Juni: Am Vormittag kommt eine Gruppe Viertklässler, die für Schulabschlusstage in einem nahen Bildungshaus ist, zu uns. Ihr Tagesthema ist "Pilgern". Nach einer Klosterführung durch P. Albert erhalten die Schüler natürlich einen Pilgerstempel (... den sie sich auch auf den Unterarm wünschen!)

25. Juni: P. Oliver kann sich fünf Urlaubstage außerhalb des Hauses gönnen. Wir wünschen gute Erholung.

24. Juni: Die Sparkasse Aachen führt am Montag und Dienstag in unserm Haus einen Orientierungsworkshop für junge Nachwuschskräfte durch. Mit Trainern und Begleitern sind zusammen 15 Damen und Herren unsere Gäste.

22. Juni: Der Chor "Schola Nova" der Pfarrgemeinde St. Donatus, Aachen-Brand, nutzt bis in den Mittag (incl. ein Mittagseintopf) hinein den Egilhardus-Saal als Probenraum. Auch das ist eine Form benediktinischer Gastfreundschaft.

20. Juni: Eine Gruppe Behinderter aus dem Aachener Vinzenzheim gestaltet bei uns einen Ausflugs- und Einkehrtag. Mit ihren Begleitern sind es etwa 25 Personen. Von unserer Seite begleitet Frater Matthias die Gruppe.

19. Juni: Aus dem Benediktinerinnenkloster Köln-Raderberg verbringt Sr. Agnes gut zwei Wochen Urlaub bei uns. Solche Begegnungen mit Brüdern und Schwestern aus anderen Klöster fördern ganz einfach die Verbundenheit zwischen den Gemeinschaften. Wir wünschen Sr. Agnes eine gute Zeit in und um Kornelimünster.

16. Juni: Am Abend beginnen wir wieder einen geistlichen Tag für den Konvent. Die Impuls-Anregungen wird Dr. G. Bartczek geben. Dr. Bartczek war lange Jahre Referent an der Bischöflichen Akademie. Sein thematischer Schwerpunkt  waren in dieser Tätigkeit biblische Fragen. Als regelmäßiger Besucher unserer Gottesdienste ist Dr. Bartczek uns seit vielen Jahren bekannt und vertraut. -
In seinen weitgefächerten biblischen Impulsen versucht Herr Bartzczek sehr konkret, Anregungen für die christliche Lebensgestaltung im heutigen Fragehorizont zu geben. Wir danken ihm herzlich für den Tag, den er mit uns gestaltet.

14. Juni: Die katholische Fachhochschule Aachen veranstaltet mit einem ihrer Professoren bei uns einen Seminartag "Menschsein zwischen Mystik und Politik". Eines der Referate der Studentinnen / Studenten behandelt das benediktinische "Ora et labora". Zu diesem Thema wird Frater Antonius als Gesprächspartner zu der Gruppe hinzustoßen.

P. Oliver beginnt am Abend ein Einkehrwochenende "Ijob - Dulder und Rebell" an. 15 Interessenten haben sich dazu angemeldet.

12. Juni: Die Städteregion Aachen bietet in unseren Räumen heute und morgen wieder zwei Klausurtage der Fortbildung in der Altenpflege mit ca. 25 Teilnehmern an.

10. Juni: Bischof Mussinghoff hat heute zum diesjährigen Priester- und Diakonentag des Bistums Aachen in die Abtei Kornelimünster eingeladen. In der Einladung heißt es: „Tiefgreifende Veränderungen wie Herausforderungen von innen und außen erfordern eine tragfähige Justierung unseres Bekenntnisses zur Kirche, in die wir gemeinsam berufen sind.“ Prof. Dr. Karl-Heinz Menke, Bonn, wird dazu das Referat halten: „‚Ihr sollt sein, was ihr empfangt; und ihr sollt empfangen, was ihr seid‘ (Augustinus, Sermo 272). Erinnerungen an die sakramentale Dimension des Christseins.“ – Die im frühen Vorfeld erwarteten etwa 70 Anmeldungen haben sich auf ca. 110 erhöht.

Bischof Mussinghoff, Abt Friedhelm, Prof. Menke
Bischof Mussinghoff, Abt Friedhelm, Prof. Menke
Bischof Mussinghoff, Abt Friedhelm, Prof. Menke
Prof. Menke beim Vortrag in unserer Abteikirche

9. Juni: P. Oliver fährt zur Jahrestagung der Deutschen Ordensoberenkonferenz (DOK) in Vallendar bei Koblenz (9.-11.6.). Als stellvertrender Vorsitzender der Arbeitsgemeinschaft katholisch-theologischer Bibliotheken (AKThB) wird er auf der Tagung im vergangenen Jahr von der AKThB beschlossene "Leitlinien zur Bewahrung von gefährdeten Bibliotheksbeständen aus Orden und Kongregationen" vorstellen.  -  Abt Friedhelm wird in diesem Jahr nicht an der Tagung teilnehmen und hat P. Oliver mit seiner Vertretung beauftragt.

... und zum Abend hin überraschen uns zwei Santiago-Pilger mit zwei Gepäck-Eseln. Das ist Premiere!

 2013-06-09 - DSC09781 - Pilger mit Eseln - hp

8. Juni: Frater Egilhard hat Gelegenheit, heute und morgen am Eucharistischen Kongress in Köln u. a. am Schlussgottesdienst im Rheinstadion, teilzunehmen.

Frater David verbringt eine Urlaubswoche bei seinem Sohn in Jülich.

Abt Friedhelm begleitet am Nachmittag den Ausflug zur Burg Engelsdorf bei Aldenhoven, den der Verein unserer Freunde anbietet. Man wird dort auch das chilenische Bildhauerehepaar Fernandez-Ortiz besuchen. 2004 hatte Juan Fernandez u.a. eine Figur „Die in Christus Verliebte“ der ersten chilenischen Heiligen, der Karmelitin Teresa de los Andes, für eine Apsisnische an der Außenfassade des Petersdoms in Rom geschaffen.

Fahrt des Vereins der Freunde zur Burg Engelsdorf (Aldenhoven) am 8. Juni 2013

3. Juni: P. Georg fährt nach Hamburg, um an der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft der Notfallseelsorge teilzunehmen (bis Samstag, 8.6).

2. Juni: Bis zum Samstag, 8. Juni, sind wir wieder Gastgeber einer Ausbildungsgruppe zum Yoga-Lehrer. Die Gruppe umfasst 10 Teilnehmer.

1. Juni: Die Katholische Fachhochschule Aachen bietet bei uns heute einen geistlichen Tag mit einem Ihrer Professoren an. 30 Anmeldungen sind für den Tag eingegangen.

Abt Friedhelm begleitet außerdem eine Gruppe von 11 Katechen und Katechetinnen aus Herzogenrath-Merkstein bei einem Einkehrtag.

Im Kolumba-Museum in Köln hat eine Begleit-Ausstellung zum Eucharistischen Kongress begonnen. Unter den Exponaten ist auch die "Mettener Armenbibel" von 1414/15, die das älteste Dokument für den Benediktus-Segen ist, der die Benedikts-Medaille prägt. Der Zufall (?) will es, dass die entsprechende Seite des Codex aufgeschlagen ist. (Foto: rechtes Blatt, Bild unten links)

2013-06-01 - Mettener Armenbibel - 1414 - BenediktusSegen - DSC09743 2 - hp

28. Mai: Die Mitbrüder machen ihren jährlichen Konventausflug. Er führt in diesem Jahr nach St. Augustin in das dortige Kloster der Steyler Patres. Frater Antonius ist in der dort beheimateten theologischen Hochschule als Dozent für Altes Testament tätig. Zu Vesper und Eucharistie (18:00) werden wir wieder in Kornelimünster sein, um anschließend den Tag mit einem Essen in einer Gaststätte der Umgebung ausklingen zu lassen.

Konventausflug2013-01
Konventausflug2013-02
Konventausflug2013-03
Konventausflug2013-04
Konventausflug2013-05
Konventausflug2013-06
Konventausflug2013-07
Konventausflug2013-08
Konventausflug2013-09
Konventausflug2013-10
01/10 
start stop bwd fwd

27. Mai: Gestern hatte das WDR-Fernsehen in der Reihe „Wunderschön“ den rheinischen Abschnitt des Jakobswegs zum Thema. Kornelimünster kam dabei natürlich auch ins Bild. Bei uns war Abt Friedhelm ein guter Gesprächspartner für den Pilger-Reporter. (Hier geht es zu den Sendungen der Serie. Die Abtei Kornelimünster ist im Video über den Camino etwa in den Minuten 54-58 im Bild).

24. Mai: P. Georg nimmt in Münster am 125-Jahr-Jubiläum der dortigen Niederlassung „Haus Kannen“ der Aachener Alexianerbrüder teil.

Rhododendronbluete 2013-05-23

Frater Matthias und Frau M. Godde beginnen ein Wochenende mit dem Angebot meditativen Tanzens.

Weihbischof Johannes Bündgens lädt die Gläubigen der Region Aachen-Stadt zu einer Dialog-Wanderung durch das Münsterländchen ein.

2013-05-24 Dialogwanderung

~ * ~

Bei den gestrigen Wahlen auf der Tagung der Oblatengemeinschaften in St. Ottilien wurde P. Oliver in den Vorstand der Arbeitsgemeinschaft gewählt. Als Vorsitzende wurde Sr. Lydia, Abtei Eibingen, gewählt. Sie folgt P. Michael, Abtei Ettal, im Amt nach.

23. Mai: Abt Friedhelm nimmt am Treffen unseres Bischofs mit den Höheren Ordensoberen teil.

Die Region Aachen bietet am Nachmittag eine geistliche Besinnung an. Spiritual Pfr. Lauscher wird den Impuls geben. 20-25 Teilnehmer werden erwartet.

21. Mai: Abt Friedhelm fährt wieder mit Buspilgern zur Echternacher Springprozession.

P. Oliver fährt zur Zweijahrestagung der Arbeitsgemeinschaft der Benediktineroblaten nach St. Ottilien. Aus unserer Oblatengemeinschaft nehmen drei Damen und Herren an der Tagung teil.

19. Mai: Frater Antonius fährt in aller Frühe nach Trier, um dort an der Weihe eines Freundes zum ständigen Diakon teilzunehmen.

17. Mai: Eine kleine externe Gruppe von 5 Damen wird bis zum Pfingstdienstag Schweigeexerzitien machen.

Über Pfingsten werden wir etwa 14 Gäste bei uns haben.

16. Mai: Für zwei Tage nimmt P. H.-Th. Mehring SJ bei uns Quartier, um in Aachen einen privaten Termin wahrzunehmen. P. Mehring war in den letzten Jahren Oberer der Aachener Jesuiten-Kommunität. Zum Jahresbeginn haben die Jesuiten ihre Aachener Niederlassung aufgegeben.

14. Mai: Aus unserer Choralschola wird heute Herr Fritz Souvignier zu Grabe getragen. Herr Souvignier wohnte in unserer Nachbarschaft. Als Frater Antonius vor einigen Jahren Herren ansprach, um eine Choralschola aufzubauen, hatte Herr Souvignier seine alte Liebe zum lateinischen Choral „reaktiviert“. Wir sind für die Verstärkung unserer eigenen Sangeskräfte durch die Choralschola sehr dankbar. Frater Antonius wird mit Mitgliedern der Schola das Requiem mitgestalten.

13. Mai: Um wieder einmal ein wenig durchzuatmen, haben wir bis zum Freitag eine „gästefreie“ Zeit angesagt.

10. Mai: Frater Egilhard fährt mit einer Bekannten für eine Urlaubswoche auf die holländische Insel Texel.

8. Mai: Frater Matthias bricht zur Fußwallfahrt der Matthiasbruderschaft Mönchengladbach zum Grab des Apostels Matthias in Trier auf. Frater Matthias wird in diesem Jahr nur den Hinweg nach Trier mitgehen.

Abt Friedhelm und Frater Antonius beginnen einen Kurs zum Jesusgebet (8.-12.5.).

7. Mai: P. Oliver fährt zum Landestreffen der Arbeitsgemeinschaft Katholisch-theologischer Bibliotheken nach Paderborn.

Spiritual Pfr. Lauscher und fünf Seminaristen verbringen bis morgen einen geistlichen Tag in der Abtei.

4. Mai: Eine Fußpilgergruppe aus dem Bistum mit ca. 30 Teilnehmern startet ihre diesjährige Matthias-Wallfahrt nach Trier. P. Oliver feiert am Morgen mit den Pilgern die Eucharistie. Die Gruppe startet seit etlichen Jahren ihren Weg bei uns.

Fußpilgergruppe auf Matthias-Wallfahrt nach Trier (Foto: Albert Altenähr OSB)

Unsere Oblaten treffen sich zu ihrem regelmäßigen, zweimonatlichen Oblatentag. Es haben sich 12 Damen und Herren angesagt.

3. Mai: Frater Antonius probt über das Wochenende mit der Choralschola für eine Choral-CD, die als Beilage für eine Veröffentlichung zum 1200-Jahr-Gedächtnis der Gründung von Kornelimünster im kommenden Jahr gedacht ist.