psalm63 1

Donnerstag, 24. November 2022

20150606Albert1Am frühen Nachmittag ist unser P. Albert im Alter von 80 Jahren im Stolberger Krankenhaus friedlich an seiner Krebserkrankung gestorben. Von 1982 bis 2007 hat er unserer Gemeinschaft als Abt vorgestanden.

Die kommenden Tage stehen bei uns im Zeichen des Abschieds. Unsere Gebräuche beim Tod eines Bruders hat P. Albert selber hier auf einer Seite zusammengestellt, die Sie unter diesem Link finden.

 

 

 

 

 

 

Dienstag, 12. Juli 2022

Pierre Helyot, Histoire des ordres monastiques, religieux et militaires et des congrégations séculières de l'un et de l'autre sexe, qui ont esté esablies jusqu'à présent, Bd. 7, Paris 1719, 402.   Es ist eine außergewöhnliche Tradition, die es Nonnen des Kartäuserordens erlaubt, eine Stola im Gottesdienst zu tragen. Diese Tradition reicht bis ins Mittelalter zurück und hat bis heute überlebt. Den Hintergrund dieser Tradition erklärt fr. Daniel in einem heute veröffentlichten Interview mit Madeleine Spendier von katholisch.de. Zu diesem Thema hat fr. Daniel außerdem einen Artikel in Ex Fonte – Journal of Ecumenical Studies in Liturgy 1 (2022), 169–190, veröffentlicht.

 

Montag, 13. April 2022

Ab heute passen wir einige Corona Regelungen an:

  1. Wochentagsmessen: Vesper und Messe feiern wieder als ein Gottesdienst im Hochchor, es bleibt nur noch eine Chorstalle Abstand zwischen Hausgemeinschaften. Die Maskenpflicht bleibt bestehen.
  2. Gäste: Testpflicht brauchen bei der Ankunft nur noch einen aktuellen Schnelltest vorzulegen.
  3. Gäste im Refektorium: Wir geben ab jetzt bis zu vier Einzelgästen die Möglichkeit, mit uns Mönchen im Refektorium zu essen. Gruppen und Pilger essen weiterhin im Gästespeisesaal.
  4. Sonntagskaffee: Den Sonntagskaffee nach dem Konventamt bieten wir nach den Sommerferien ab dem 14. August wieder an.

 

Sonntag, 15. Mai 2022

Dr. Lioba Buscher und Abt Friedhelm   Am Sonntag 15. Mai wurde in Deutschland zum dritten Mal ein Predigerinnensonntag auf Anregung der Katholischen Frauengemeinschaft Deutschlands (kfd) durchgeführt. Als an uns die Frage herangetragen wurde, ob das auch bei uns möglich sei, haben wir gerne diesen Vorschlag aufgegriffen. Frauen brauchen in unserer Kirche mehr Raum, um gehört zu werden; denn sie haben uns viel zu sagen. Unsere Oblatin Dr. Lioba Buscher hielt uns die Predigt, die hier wiedergegeben ist.

 

Di, 19. April 2022

In der letzten Zeit haben wir einige liturgische Veränderungen eingeführt:

- Die Komplet und Mittagshore feiern wir im Oratorium

- Die Komplet feiern wir von Dienstag bis Freitag immer um 20:00 Uhr. An den Wochenenden bleibt die Zeit für die Komplet um 19:30 Uhr.

- Als Schlussdoxologie nach den Psalme wollen wir mit Blick auf die anderen Monotheistischen Weltreligionen die Einheit Gottes stärker hervorheben. Wir verwenden daher die Schluss jedes Psalms die Doxologie "Ehre sei dem Vater und dem Sohn und dem Heiligen Geist(e),
dem einen Gott von Ewigkeit zu Ewigkeit. Amen."

- In Laudes und Vesper halten wir anstelle der vorgesehenen Bitten und Fürbitten eine angemessene Zeit der Stille. Das anschließende Vaterunser singen wir gemeinsam.

Mo, 18. April 2022 - Ostermontag

Die Osterkerze in unserer Kirche hat in diesem Jahr P. Albert gestaltet. Bilder von iher und Gedanken zu ihrem Konzept finden Sie hier.

So, 17. April 2022 (Ostern)

In der Osternacht wurde das Exultet von Bruder Matthias und Frau Lioba Buscher in einer veränderten Version gesungen. Vielleicht ist dieses Ereignis ein kleiner Schritt, um Frauen in der Kirche einen größeren Raum zu geben.