Frieden,

  • 14. Sonntag im Jahreskreis A (Sacharja 9,9-10) - Der König zieht auf einem Esel in seine Stadt

    Der Prophet Sacharja predigt Jesus auf dem Esel

  • 20. Sonntag im Jahreskreis C - Lukas 12,49-53 - Feueralarm

    Feueralarm

     

    Als das Kind geboren wurde,
    sangen Engel den Frieden vom Himmel.
    Wir machten daraus das Geschenkefest
    unter dem Tannenbaum
    und füllten es mit bürgerlicher Tradition.
    Deutsche Weihnacht,
    am besten in Schneeidylle.

    Nicht Frieden sondern Spaltung

    Als er erwachsen war,
    schüttelte er den Kopf über uns.
    Nicht ein bisschen Friede
    oder auch viel,
    wie Politiker und auch der Papst
    zum Jahresende tönen,
    sondern Feuer und Spaltung.

    Ich biete keine Kreuzfahrt an,
    sondern einen Kreuzweg -
    keine Luxusherberge all inclusive
    auf dem Berg der Verklärung,
    sondern das Schandholz auf Golgata -
    kein Wellnesscenter für das Lifestyle-Glück,
    sondern Arbeit
    am Steilhang der Gottesreben.

    Beunruhigend, alttestamentlich-prophetisch,
    ein herausfordernd fordernder Bote,
    dieser erwachsene Jesus:

    Ich nehme euch ernst,
    ihr Menschen von heute aller Zeiten.
    Gott ist wohl absolutes Geschenk,
    aber er fällt nicht in den Schoß.
    Ihr habt einen Kopf, ein Herz,
    Hände, Füße, eine Seele.
    Verschlaft sie nicht,
    gebraucht sie.

    Gott tat und tut das Seine.
    Tut ihr das Eurige.
    Verschlaft eure Ewigkeitschance nicht.



    Albert Altenähr
    2016-08-14

    Sonntagsevangelium: Lukas 12,49-53

  • Ein Weinstock wurzelt sich (Gedicht-Impuls, Ps 80),

    Psalm 80,9a.10f.16.20

    Einen Weinstock hobst du aus in Ägypten.
    Du schufst ihm Raum, *
    er konnte Wurzeln schlagen und das Land überziehen.
    Berge wurden bedeckt von seinem Schatten, *
    von seinen Zweigen die Zedern Gottes.
    Beschütze, was deine Rechte gepflanzt hat, *
    den Sprößling, den du dir großzogst.
    Herr, Gott der Scharen, richte uns wieder auf! *
    Laß dein Angesicht leuchten, dann sind wir gerettet!

    Vgl. 1 Könige 5,5
    Jesaja 5
    Johannes 1,45-49

    Ein Weinstock wurzelt sich

    in mich ein,

    wenig mehr als ein Nichts

    unter anspruchheischenden Großen.

     

    Doch sein Schatten ist weiter

    als Zeder und Libanonberg,

    und süß sind die Trauben,

    köstlich der Wein.

     

    Ein Schutzdach

    breitet er über Bedrängte.

    Friede und Zukunft

    sind der Bote des Schattens.

     

    Herr, schütze den Weinstock,

    schenke ihm Frucht,

    in mir … und in der Welt

    Albert Altenähr

cpr certification online
cpr certification onlinecpr certification online